Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

15.07.2019 – 12:29

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Schlägerei mit anschließendem Einsatz der Polizei

Kassel (ots)

Kassel: In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02:00 Uhr kam es in Kassel in einer Diskothek in der Miramstraße zu einer Schlägerei, an der mindestens neun Personen beteiligt waren. Ursache für den Streit, war vermutlich die Kontaktaufnahme einer sechsköpfigen männlichen Gruppe aus Bebra im Alter von 20-31 Jahren mit einer 29-jährigen Frau aus Bad Wildungen, die in Begleitung zweier männlicher Personen im Alter von 19 und 28 Jahren, ebenfalls aus dem Raum Bad Wildungen, war. Als es zur Eskalation zwischen der Frau und der sechsköpfigen Gruppe gekommen war, eilten ihre Begleiter zu Hilfe, worauf es zu heftigen körperlichen Auseinandersetzung mit Schlägen und Tritten gegen die Frau und ihre Helfer kam. Alle drei trugen Prellungen im Schädel und Oberkörperbereich, sowie Kieferprellungen und teilweise Platzwunden davon. Diese mussten durch eingesetzte RTW-Besatzungen und in einem Kasseler Krankenhaus behandelt werden. Nachdem die Polizei alarmiert und am Ort des Geschehens eingetroffen war, konnte die Gruppe mit Hilfe des örtlichen Sicherheitsdienstes lokalisiert werden. Alle Gruppenmitglieder solidarisierten sich sofort gegen die Polizei und zeigten sich aggressiv. Sie beleidigten und beschimpften die eingesetzten Beamten, so dass diese weitere Einsatzkräfte zu Hilfe holten. Anschließend wurden alle Gruppenmitglieder festgenommen und in das Polizeigewahrsam verbracht, um anschließend entsprechende polizeiliche Maßnahmen durchzuführen, die vor Ort verweigert worden waren. Ein Gruppenmitglied war vor der Diskothek zu Fuß geflüchtet, konnte aber durch die eingesetzten Beamten schon nach 20 Metern eingeholt und ebenfalls festgenommen werden. Alle Gruppenmitglieder sind der Polizei keine Unbekannten. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Jörg Dämmer Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell