Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

05.06.2019 – 14:14

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 05.06.2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 05.06.2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Busfahrer erlitt Schnittverletzung - Polizei sucht Zeugen - Rodgau/Jügesheim

(as) Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, in einem Bus der Linie 42 am S-Bahnhof in Jügesheim ereignet hat. Nach ersten Erkenntnissen geriet ein junger Fahrgast mit dem Busfahrer in Streit, in dessen Verlauf der 54-Jährige Schnittverletzungen an den Beinen erlitt. Anschließend soll der Jugendliche geflüchtet sein. Gegen 21.00 Uhr nahmen Polizeibeamte den Tatverdächtigen vorläufig fest. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen an seine Mutter übergeben. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - hat die Ermittlungen übernommen. Die Kripo Offenbach bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr - Festnahme dank Zeuge - Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am Dienstagabend - dank eines aufmerksamen Zeugens - zwei junge Männer vorläufig fest, die sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen. Die 16 und 18 Jahre alten Offenbacher sollen gegen 18.35 Uhr von der Fußgängerbrücke in Höhe des Stadions einen Kanaldeckel auf die Bundesstraße 448 geworfen haben. Verkehrsteilnehmer kamen wohl nicht zu Schaden; der Straßenbelag wurde leicht beschädigt. Der Zeuge rief die Polizei und kurz darauf nahmen die Beamten die beiden Verdächtigen für die polizeilichen Maßnahmen vorläufig fest.

3. Radfahrer beschädigt geparkten Opel und fährt davon - Heusenstamm

(fg) Am Dienstagnachmittag beschädigte ein unbekannter Radfahrer einen in der Industriestraße geparkten Opel Zafira, verursachte einen Schaden von etwa 500 Euro und machte sich anschließend aus dem Staub. Gegen 16.15 Uhr parkte eine 30-jährige Frau aus Obertshausen ihr Auto an einem Waldweg der Industriestraße. Kurze Zeit später stieß ein etwa 60 Jahre alter Radfahrer mit seinem Pedal gegen den weißen Zafira und beschädigte diesen im Bereich der vorderen Stoßstange. Nach einem kurzen Disput sei der Mann, der graue Haare und einen Bart hatte, mit seiner Begleiterin den Waldweg weiter in Richtung Dietzenbach davongefahren. Der Radler war kräftig und sehr groß. Er trug eine lange Hose, ein blaukariertes Hemd und hatte einen Helm auf. An seinem Herrenfahrrad waren am Gepäckträger seitlich Tragetaschen angebracht. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06104 6908-0 auf der Wache der Polizei in Heusenstamm.

4. Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht! - Rodgau/Jügesheim

(fg) Anwohner der Lessing- sowie der Haingrabenstraße könnten am Montagabend Zeugen eines Zusammenstoßes zwischen einer Radlerin und einer Fiat-Fahrerin geworden sein. Gegen 19 Uhr kollidierte die 27-jährige Radfahrerin mit der 61-Jährigen in ihrem Fiat Panda an der Kreuzung Lessingstraße/Haingrabenstraße. Die Frau aus Jügesheim stürzte und verletzte sich leicht. Um die Umstände des Unfallhergangs zu ermitteln, sucht die Polizei nun Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache der Polizei in Dietzenbach zu melden.

5. Einbruch in zwei Häuser der Buchwaldstraße - Dreieich/Sprendlingen

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Dienstag in zwei Häuser der Buchwaldstraße eingedrungen. Die Diebe stahlen unter anderem Geld, Ausweispapiere, eine Kamera und eine Handtasche. Ein Teil der Beute wurde in einem nahegelegenen Waldstück wieder aufgefunden. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Lastkraftwagen verursacht Unfall und fährt weiter - Hanau/Großauheim

(fg) Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen Zeugen, nachdem ein unbekannter Lastkraftwagenfahrer am späten Dienstagabend einen Unfall an der Einmündung Jakobusstraße/Rochusstraße verursacht hatte; ohne sich um den Schaden von etwa 5.000 Euro zu kümmern, fuhr der Sattelzug davon. Offenbar handelte es sich bei dem verursachenden Lastkraftwagen um eine blaue Zugmaschine mit einem weißen Anhänger, die nach dem Zusammenstoß in Richtung Spitzenweg davongefahren ist. Ein 28 Jahre alter Hanauer hielt zuvor mit seinem Skoda Fabia in der Jakobusstraße in Höhe der Hausnummer 4, um die entgegenkommende Zugmaschine durchzulassen. Beim Einbiegen in die Rochusstraße schwenkte der Anhänger jedoch so weit nach links aus, dass dieser den stehenden Skoda am linken hinteren Heck streifte und beschädigte. Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben, melden sich bitte bei den Fluchtermittlern der Polizei unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Schwerer Alleinunfall mit vier Verletzten - Autobahn 66/Biebergemünd

(fg) Ein Reifenplatzer ist wohl die Ursache eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Fulda nahe der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach ereignet hat. Der 42-jährige Fahrer und die drei weiteren Insassen wurden verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Für die Landung eines Rettungshubschraubers wurde die Autobahn zeitweise voll gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen platzte der hintere rechte Reifen. Dadurch verlor der Lenker des weißen Sprinters die Kontrolle über seinen Wagen, der in die Seitenschutzplanke prallte und letztlich auf der Beifahrerseite liegen blieb. Die Fahrbahn wurde nach Beendigung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kurz nach 20 Uhr wieder frei gegeben. Der entstandene Schaden wird auf etwa 7.500 Euro geschätzt. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei der Autobahnpolizeistation in Langenselbold.

3. Illegale Müllentsorgung - Zeugen gesucht! - Freigericht

(ak) Die Polizei sucht Zeugen, nachdem am Sonntagnachmittag einem Spaziergänger illegal entsorgter Müll in einem Waldstück aufgefallen war. Nahe der Landesstraße 3444 zwischen Waldrode und Horbach entdeckte der 43-Jährige einige Fässer mit dem Warnhinweis "ätzend", Blecheimer und Kunststoffkanister. Die Fundstelle befand sich auf der Verlängerung Birkenhainer Straße in Richtung Wald kurz vor der Kreuzung zur Bundesstraße. Die Feuerwehr Freigericht holte das vermeintliche Gefahrgut ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Wer hat die Personen gesehen, die diese Umweltverschmutzung verursacht haben? Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-123.

Hinweis: Ein Bild ist dieser Meldung angefügt.

Offenbach, 05.06.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell