Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

21.11.2018 – 10:19

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Einbrecher hatten es auf Fahrzeugteile abgesehen - Betrunkener demolierte Autodach - Diebstal aus Rohbau - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Fellbach: Versuchter Diebstahl beim Autohaus

Bei einem Autohaus in der Saliersstraße versuchten Diebe am Mittwochmorgen Fahrzeugteile zu entwenden. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkte gegen 3.30 Uhr eine Person auf dem Firmengelände, der beim Erkennen über die Umzäunung kletterte und mit einem Transporter in Richtung Siemensstraße flüchtete. Wie später auf dem Firmengelände festgestellt werden konnte, waren dort auch bereits mehrere Stoßstangen zum Abtransport bereitgelegt. Eine Fahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber im Einsatz war, verlief in der Nacht ohne Erfolg. Zeugen die in der Nacht Wahrnehmungen machten und Hinweise auf die Täter oder deren Fahrzeug machen können, bei dem es sich offenbar um einen älteren VW Transporter gehandelt haben soll, sollten sich bitte bei der Fellbacher Polizei unter Tel. 0711/57720 melden.

Fellbach: Unfallflucht

Eine 35-jährige Fahrerin einer Mercedes E-Klasse hielt am Dienstag gegen 11 Uhr an einer Engstelle in der Maicklerstraße an, um ein entgegengekommenes Auto passieren zu lassen. Zeitgleich wurde die Autofahrerin von einem Kleinwagen überholt, der den Mercedes beim Vorbeifahren schrammte. Der Unfallverursacher, der ca. 25-Jahre alt war und eine Mütze trug, flüchtete und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Wer Hinweise auf das gesuchte Auto geben kann, bei dem es sich um einen blau-grauen Opel Corsa handelte, sollte sich bitte bei der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 melden.

Fellbach: Betrunkener sprang auf Autodach

Das Dach eines in der Membergstraße geparkte Auto wurde am Dienstag vom einem Betrunkenen mutwillig demoliert. Der 20-jährige Mann kletterte offenbar auf ein angrenzendes Vordach und sprang dann auf das geparkte Auto. Dort verweilte er, bis die alarmierte Polizei eintraf. Äußerlich hatte der Betrunkene offenbar durch den Sprung keine Blessuren davongetragen. Um sicherzugehen, dass der Betrunkene keinen weiteren Unfug verursacht, wurde er von den Beamten nach Hause gebracht. Anfallende Kosten für den Transport werden ihm in Rechnung gestellt. Neben den zivilrechtlichen Forderungen des Autobesitzers, erwartet den 20-Jährigen auch noch eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Winnenden: Unfallflucht

In der Breuningsweiler Straße wurde zwischen Montagabend und Dienstagmorgen ein Auto beschädigt. Ein Autofahrer stieß gegen den am Fahrbahnrand geparkten Pkw Nisssan Juke und beschädigte diesen an der vorderen Stoßstange. Der Geflüchtete hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Hinweise hierzu erbittet die Polizei in Winnenden unter Tel. 07195/6940.

Korb: Vorfahrt missachtet

Rund 3000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Dienstag gegen 15.20 Uhr ereignete. Eine 59-Jährige missachtete mit ihrem Skoda an der Kreuzung Friedhofstraße/Südstraße die Vorfahrt eines 62-jährigen Audi-Fahrers.

Oppenweiler: Diebstahl aus Rohbauhaus

Aus einem Mehrfamilienhaus, welches sich noch im Rohbau befindet, wurden von Montag 17:30 Uhr auf Dienstag 9:00 Uhr drei Fußbodenheizkreisverteiler entwendet. Diese hatten einen Wert von ca. 1500 Euro. Wer hierzu Verdächtiges beobachten konnte, sollte sich bitte bei der Polizei in Sulzbach unter Tel. 07193/352 melden.

Murrhardt: Riskantes Überholmanöver - Zeugen gesucht

Ein Mercedes-Lenker befuhr am Dienstag gegen 13:50 Uhr die L1066 in Fahrtrichtung Murrhardt. Zwischen dem Harbachkreisel und Murrhardt überholte dieser, trotz Gegenverkehr. Um einen Unfall mit dem Gegenverkehr zu vermeiden drängte er einen anderen Pkw-Lenker an den rechten Fahrbahnrand. Nach diesem Manöver flüchtete der Mercedes-Lenker. Bei dem Mercedes handelt es sich um ein weißes Cabrio.

Der Polizeiposten Murrhardt hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel.: 07192/5313 zu melden.

Backnang: Auffahrunfall

Ein Schaden von 8000 Euro entstand am Dienstag gegen 10:30 Uhr in der Weissacher Straße. Ein 50-jähriger Autofahrer erkannte zu spät, dass ein vorausfahrende Mercedes-Lenker nach links abbiegen wollte und deswegen bremste. Der 50-JährigePkw-Lenker fuhr auf das Heck des Pkw-Mercedes auf. Alle Insassen blieben unverletzt.

Backnang: Fahrradfahrer beim Unfall schwer verletzt

Ein 51-Jähriger BMW-Fahrer wollte am Dienstagmorgen gegen 7:00 Uhr aus seinem Fahrzeug in der Aspacher Straße aussteigen und öffnete hierzu die Fahrzeugtür. Er übersah hierbei einen 64-Jährigen Fahrradfahrer, welcher zeitgleich am Auto vorbei fuhr. Zwar kam es zu keinem direkten Kontakt zwischen der Türe, dedoch stürzte der Radler beim Ausweichen. Er zog sich hierbei schwere Kopfverletzungen zu. Wahrscheinlich auch deshalb, weil kein Sturzhelm getragen wurde. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Rad ist gering.

Fellbach: Auffahrunfall mit 4 Beteiligte

Zu einem Sachschaden von ca. 9000 Euro kam es bei einem Auffahrunfall mit vier Beteiligten am Dienstag gegen 14:50 Uhr auf der B14 im Kappelbergtunnel.

Ein 44-Jähriger VW Touareg-Fahrer befuhr hinter dem 54-Jährigen Mercedes-Lenker die B14 in Fahrtrichtung Waiblingen. Als der Mercedes-Lenker verkehrsbedingt bremste, bemerkte dies der Touareg-Fahrer zu spät und fuhr auf das Heck des Mercedes auf. Ebenso erging es dem 41- Jährigen VW Golf-Fahrer. dieser bemerkte den Auffahrunfall vor ihm zu spät und fuhr auf das Heck des VW-Touareg auf. Auch eine weitere nachfolgende 28-Jährige VW-Lenkerin krachte noch in die Unfallstelle und kollidierte mit dem Auto des 41-Jährigen VW Golf-Fahrers. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Fellbach: Unfallflucht

Eine 22-jährige Audi-Lenkerin befuhr am Dienstag gegen 16.35 Uhr die Stuttgarter Straße in Richtung Stuttgart und wollte an der Einmündung zur Pfarrer-Sturm-Straße an der dortigen Ampel bei Rot anhalten. Eine von der Pfarrer-Sturm-Straße in die Stuttgarter Straße abbiegende Autofahrerin schrammte beim Vorbeifahren den Pkw Audi an der Fahrzeugfront und fuhr anschließend weiter. Bei dem abbiegenden Kleinwagen handelte es sich um einen weißen VW Polo, der von einer ca. 30-jährigen blonden Frau gelenkt wurde. Wer den Unfall beobachtete und weitere Hinweise auf den VW Polo geben kann, sollte sich bitte bei der Fellbacher Polizei unter Tel. 0711/57720 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen