PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

21.01.2021 – 15:51

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Aggressives Räuber-Duo gesucht - Täter hatte Haare gelb gefärbt+++ Alarmanlage ausgelöst+++ Frontalzusammenstoß - Erheblicher Schaden und Unfallflucht

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 21.01.2021:

Aggressives Räuber-Duo gesucht - Täter hatte Haare gelb gefärbt+++ Alarmanlage ausgelöst+++ Frontalzusammenstoß - Erheblicher Schaden und Unfallflucht

Lollar: Einbruch in Wohnung

Zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag sind Unbekannte in eine Wohnung in der Gießener Straße eingebrochen. Die Unbekannten hatten dort offenbar unbemerkt das Mehrfamilienhaus betreten und sich dann and der Tür zu schaffen gemacht. Offenbar wurden ein Fernseher und ein Subwoofer entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Alarmanlage ausgelöst

In der Gottlieb-Daimler-Straße haben Unbekannte am Donnerstag, gegen 01.00 Uhr, die Alarmanlage eines Geschäftes ausgelöst. Offenbar hatten die Unbekannten an dem Elektrofachmarkt an einem Fenster gehebelt und dann, als sie den Alarm - Ton hörten, das Weite gesucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Aggressives Räuber-Duo gesucht - Täter hatte Haare gelb gefärbt In der Udersbergstraße in Rödgen kam es am Mittwoch, gegen 22.45 Uhr, zu einem Raub auf einen 24 - Jährigen Algerier. Der Asylbewerber hatte sich zur genannten Uhrzeit an einer Bushaltestelle "Industriestraße" aufgehalten, als er unvermittelt von zwei Personen attackiert wurde. Während einer der beiden Täter auf den 24 - Jährigen einschlug, setzte der zweite Unbekannte ein Messer ein. Er fügte dem Geschädigte damit mehrere Schnittverletzungen zu. Während des Angriffs entwendeten die Unbekannten ein Smartphone und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Bei beiden Männern soll es sich laut Angaben des Opfers um Nordafrikaner handeln. Der erste Täter soll etwa 180 Zentimeter groß und die Haare gelb gefärbt haben. Er soll Nike Schuhe, eine blaue Jeans sowie eine schwarze Kapuzenjacke getragen haben. Sein Komplize soll etwas kleiner sein und eine schwarze Jogginghose getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Grünberg: Mehrere Fensterscheiben beschädigt In der Schulstraße in Grünberg haben Vandalen einen Schaden von mindestens 1.000 Euro an einer KiTa angerichtet. Die Täter hatten möglicherweise mit einer Zwille auf sieben Scheiben geschossen und jeweils die äußere Scheibe Doppelglasscheibe beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Zusammenstoß mit Reh

Am Mittwoch (20.Januar) gegen 20.15 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann in einem VW die Landstraße 3451 von Dutenhofen nach Gießen als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, den das Reh nicht überlebte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Fernwald: Von der Fahrbahn abgekommen Ein 19-jähriger Mann aus Fernwald fuhr am Mittwoch (20.Januar) gegen 16.45 in einem Ford von Steinbach nach Annerod. In einer Kurve kam der Ford-Fahrer von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei zog sich der 19-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Beim Vorbeifahren VW gestreift

Am Montag (18.Januar) gegen 12.15 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter die Bleichstraße. Vermutlich beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten VW. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die Besitzerin des VW befand sich zum Unfallzeitpunkt in ihrem Fahrzeug und konnte den Unfall beobachten. Die Ermittlungen führten zu einem grauen BMW Mini mit Gießener Kennzeichen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Auffahrunfall

Ein 62-jähriger Mann aus Staufenberg in einem VW und ein 39-jähriger Gießener in einem VW standen am Mittwoch (20.Januar) gegen 11.50 Uhr an der Ampelkreuzung der Gottlieb-Daimler-Straße und beabsichtigten beide nach links auf die Landstraße 3047 abzubiegen. Der Staufenberger musste aufgrund eines herankommenden Rettungswagen anhalten. Offenbar bemerkte der Gießener diesen Vorgang zu spät und fuhr auf den VW des 62-Jährigen auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Das Fahrzeug des 39-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Rangieren Chevrolet beschädigt Am Mittwoch (20.Januar) gegen 09.45 Uhr parkte eine 36-jährige Frau in einem Chevrolet auf einem Autohof in Lützellinden hinter dem LKW eines 56-Jährigen. Der LKW-Fahrer bemerkte beim Rangieren aus der Parklücke offenbar das Fahrzeug der 36-Jährigen nicht und es kam zum Zusammenstoß des Anhängers mit dem Chevrolet. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Vorfahrt missachtet Zu einem Unfall kam es am Mittwoch (20.Januar) an der Automeile. Gegen 09.40 Uhr fuhr ein 33-jähriger Mann in einem Ford die Straße "An der Automeile" vom Riversplatz kommend in Richtung Licher Straße, um nach links in Richtung Innenstadt abzubiegen. Offenbar übersah der Ford-Fahrer einen 55-jährigen Mann aus Pohlheim in einem Audi, der von der Abfahrt der Autobahn 485 geradeaus in Richtung Riversplatz unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A5/ Mücke: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein 46-jähriger Mann aus Grünberg befuhr am Mittwoch (20.Januar) gegen 21.05 Uhr in einem LKW den rechten Fahrstreifen der Autobahn 5 in Richtung Kassel und beabsichtigte an der Anschlussstelle Grünberg die Autobahn zu verlassen. Vermutlich aufgrund des Genusses von Alkohol kam der LKW-Fahrer von Fahrbahn ab und prallte in die Schutzplanke. Der LKW wurde durch den Aufprall zurück auf die Fahrbahn geschleudert und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Der 46-Jährige verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Laubach: Frontalzusammenstoß - Erheblicher Schaden und Unfallflucht Ein 37-jähriger Mann aus Grünberg befuhr am Donnerstag (21.Januar) gegen 06.30 Uhr in einem Audi die Landstraße 3007 von Röthges in Richtung Münsterer Kreuz. Dabei beabsichtigte er, einen LKW zu überholen. Offenbar schätzte er den Abstand eines entgegenkommenden 36-jährigen Laubachers falsch ein. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der von dem Audi überholte LKW stieß gegen das Heck des Opels. Die Fahrer des Audis und des Opels, sowie ein 29-jähriger Beifahrer des Opels verletzten sich und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der unbekannte LKW-Fahrer fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von fast 30.000 Euro. Bei dem LKW handelt es sich vermutlich um einen großen, weißen LKW. Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen