Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

27.04.2020 – 09:48

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen - Festnahme von Tatverdächtigen - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Bad Segeberg

Bad Segeberg (ots)

Am 21. Dezember 2019 ist es in einer Kneipe in der Henstedt-Ulzburger Beckersbergstraße zu einer Schlägerei gekommen. Hierbei sollen mehrere Täter zum Teil unter Verwendung von Gläsern und einem Schlagstock auf Gäste eingewirkt haben. Näheres ist der damaligen Pressemitteilung unter folgendem Link unmittelbar zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4476860

Wenige Stunden nach der ersten Auseinandersetzung sollen zwei der zuvor genannten Täter vor einer Bar in der Hamburger Straße in Kaltenkirchen gemeinschaftlich auf einen Geschädigten körperlich eingewirkt haben. Anfänglich ermittelten die Beamten hier wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg und die Staatsanwaltschaft Kiel nahmen daraufhin die Ermittlungen auf und durchsuchten in diesem Zusammenhang am 12. März 2020 mehrere Gebäude in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Einzelheiten zu den Durchsuchungen sind unter nachstehenden Links abrufbar:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4544586

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4545734

Im Rahmen der Durchsuchungen sicherten die Beamten umfangreich Beweismittel und mögliche Tatmittel.

Die zwischenzeitlichen Ermittlungen erhärteten den Verdacht gegen zwei 20 und 31 Jahre alte Männer aus Kaltenkirchen und begründeten einen Tatverdacht wegen versuchten Totschlags im Zusammenhang mit der Tat in der Hamburger Straße.

Die Staatsanwaltschaft erwirkte daher bei dem Amtsgericht Norderstedt einen Haftbefehl gegen die Beschuldigten, so dass diese heute (27.04.2020) in den frühen Morgenstunden in Kaltenkirchen durch Polizeikräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin, der Kriminalpolizei Bad Segeberg und einer Staatsanwältin vorläufig festgenommen wurden.

Die Beschuldigten sollen im Laufe des Tages zur Verkündung des Haftbefehls bei dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Norderstedt vorgeführt werden.

Lars Brockmann, Polizeidirektion Bad Segeberg

Michael Bimler, Staatsanwaltschaft Kiel, Telefon: 0431 604-3001

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell