Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein mehr verpassen.

24.06.2020 – 12:13

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Urkundenfälschung durch Bundespolizei aufgedeckt

Weil am Rhein (ots)

Ein 41-jähriger mauretanischer Staatsangehöriger verfälschte das Gültigkeitsdatum seines Reisepasses um ungehindert reisen zu können.

Der Mann war am Dienstagmittag mit dem Ausreisezug von Rostock über Basel nach Chiasso unterwegs, als er von der Gemeinsamen operativen Dienstgruppe (GoD) auf Höhe Weil am Rhein kontrolliert wurde. Dabei wies sich der 41-Jährige gegenüber den Mitarbeitern der Eidgenössischen Zollverwaltung und der Bundespolizei mit einem italienischen Flüchtlingspass und der dazugehörigen italienischen Aufenthaltserlaubnis aus. Da der Pass bereits 2017 abgelaufen war, verlängerte der Mann das Gültigkeitsdatum im Dokument kurzerhand selbst. Ein möglicher Grund für den abgelaufenen Fremdenpass könnte ein seit 2016 in Deutschland betriebenes Asylverfahren sein. Da die Personalien des Fremdenpasses gegenüber den Daten die der Mann bei der Asylantragstellung angeben hatte abweichen, zeigte sich die zuständige Ausländerbehörde interessiert an den vorgelegten Dokumenten. Wegen Urkundenfälschung wurde durch die Bundespolizei ein Strafverfahren eingeleitet und der verfälschte Pass als Beweismittel sichergestellt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Mann aufgefordert, sich bei seiner Ausländerbehörde in Deutschland zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein