Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

18.04.2019 – 17:01

Polizei Essen

POL-E: Essen: Werbefahrzeuge der Partei "AfD" in Brand gesetzt - 1. Folgemeldung - Polizei entdeckt Cannabisplantagen

Essen (ots)

45147 E-Holsterhausen: In der Nacht zu Donnerstag (18. April) gerieten gegen 01:00 Uhr drei Werbefahrzeuge einer Partei auf einem Hof der Münchener Straße in Brand. Ein Zeuge informierte die Polizei über mehrere brennende Autos auf dem Innenhof in Holsterhausen. Die Essener Feuerwehr löschte die Brände. Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Wir berichteten.

Das Feuer ergriff auch auf die Rückseite eines Gebäudes, sodass die Feuerwehr Essen vom Innern des Gebäudes die Brände löschte. Bei den Löschungen stellte die Feuerwehr in der ersten Etage eine Cannabisplantage fest und informierte die anwesenden Polizisten. Die Plantage war aber bereits abgeerntet. Nachdem auch das Fachkommissariat für Drogendelikte im Laufe des Tages die Ermittlungen vor Ort aufnahm, entdeckten sie eine weitere, im Keller befindliche Drogenplantage, die über 4 bis 5 Räume verteilt mit insgesamt mehr als 1000 noch vorhandenen Pflanzen bestückt war. Die diese Plantage war mit entsprechenden Licht- und Elektrogeräten professionell ausgestattet. Viele Elektrokabel mit Stromanbindungen befanden sich in den Räumlichkeiten und stellten für die Einsatzkräfte eine erhebliche Gefährdung dar. Die Feuerwehr Essen unterstützte die Polizei und nahm die Plantage vom Strom, sodass die Ermittlungen ungefährlich fortgesetzt werden konnten. Die Kriminalisten beschlagnahmten am heutigen Nachmittag die Cannabispflanzen und transportierten diese mit Unterstützung von Beamten der Einsatzhundertschaft mittels LKW zur Polizeiwache. Aktuell prüft die Polizei die Besitz- und Eigentumsverhältnisse der Gebäude auf dem Gelände und die der dortigen Räumlichkeiten. Ob beide Delikte in einem konkreten Zusammenhang stehen ist noch unklar. Fest steht, dass es Parallelen der Verantwortlichkeiten zwischen den ausgebrannten Werbefahrzeugen und der Gebäudeverwaltung gibt. Die Polizei bittet weiterhin um Zeugenhinweise, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge zur Tatzeit im Nahbereich der Münchener Straße gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell