Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

21.01.2019 – 14:27

Polizei Aachen

POL-AC: Erneute Gewalt gegen Polizeibeamte

Aachen/Alsdorf (ots)

Am vergangenen Wochenende kam es bei Einsätzen wieder zu teils heftigen Gewaltausbrüchen gegenüber Polizeibeamten; zwei wurden dabei verletzt.

Ein 18-Jähriger, der am 18.01.19 in der in der Robert-Koch-Straße in Alsdorf eine rote Ampel unmittelbar vor einem Streifenwagen überquert hatte, weigerte sich in der anschließenden Kontrolle partout seinen Personalausweis vorzuzeigen. Stattdessen beleidigte er die Polizisten auf das Übelste. Bei der anstehenden Durchsuchung nach Personaldokumenten schlug und trat der Mann heftig um sich und verletzte dabei einen Beamten. Ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Ein größere Gruppe Jugendlicher fiel in der Nacht des 19.01.19 in der Karl-Kuck-Straße in Aachen-Brand mehrfach durch Ruhestörungen auf. Ein 18-Jähriger, der die anrückenden Polizisten mit "Hurensöhne" beleidigt und versucht hatte sich der bevorstehenden Kontrolle zu entziehen, konnte festgehalten werden. Die übrige Gruppe ging gemeinsam auf die Polizisten los und versuchte den Mann zu befreien. Ein Beamter erlitt einen Faustschlag ins Gesicht und wurde dabei verletzt. Nur mit zahlreicher Unterstützung gelang es der Polizei die Lage unter Kontrolle zu bringen, zeitweise waren zehn Streifenwagen im Einsatz. Gegen insgesamt 13 Jugendliche wurden Strafverfahren, u.a. wegen versuchter Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde, eingeleitet. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen