Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

20.09.2019 – 17:01

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Herbrechtingen - Zunächst schien alles in Ordnung
Enttäuscht wurden Polizei bei einer Kontrolle am Freitag in Herbrechtingen.

Ulm (ots)

Wir von der Polizei angekündigt kontrollierte die Polizei die Sicherheit auf den Schulwegen. An einer Schule fuhr gegen 7.30 Uhr ein Auto vor. Die Frau auf dem Fahrersitz und die vier Kinder im Fahrgastraum waren alle ordentlich gesichert. Insoweit schien alles in Ordnung. Doch das täuschte: Eines der Kinder stieg aus und ging zum Kofferraum. Als es den öffnete, kletterte dort ein weiteres Kind heraus. Dass es im Kofferraum nicht sicher mitfahren konnte, war augenscheinlich. Die Polizeibeamten erklärten der Fahrerin, warum ihr Verhalten so gefährlich ist. Und dass sie eine Anzeige und ein Bußgeld zu erwarten hat.

Ihre Kontrollen hat die Polizei angekündigt (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4365719) und sie macht sie auch. Denn noch immer ereignen sich auf dem Schulweg zu viele Unfälle: Bezogen auf das Schuljahr 2018/2019 registrierte das Polizeipräsidium Ulm in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, Göppingen, Heidenheim und in der Stadt Ulm 47 Schulwegunfälle. 12 Kinder und Jugendliche wurden schwer, 35 leicht verletzt. (ADK: 9 Unfälle, 3 Schwerverletzte, 4 Leichtverletzte // BC: 17 / 7 / 16 // GP: 9 / 0 / 4 // HDH: 6 / 0 / 5 // UL: 6 / 2 / 6).

Die Polizei rät: Sichern Sie ihr Kind richtig, wenn Sie es im Auto zur Schule fahren. Dazu gehört, dass der richtige Kindersitz verwendet und der Sicherheitsgurt angelegt ist. Ein Kindersitz ist bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, wenn Kinder kleiner als 1,50 m sind, ein Muss. Unterschätzen Sie nicht die Gefahren und Kräfte bei einem Zusammenstoß. Bei einem Aufprall mit Tempo 50 "wiegt" jeder Insasse kurzzeitig das 30-fache seines Körpergewichts. Ein etwa 30 kg schweres Kind wird ungesichert zum "Geschoss" von bis zu 900 Kilogramm! Ein Aufprall mit 15 km/h kann für Kinder bereits tödlich sein. Ohne Kindersitz entspricht ein Aufprall mit 50 km/h einem Sturz aus dem 3. Stock auf Beton.

++++++++

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm