PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

21.01.2021 – 11:28

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Brände; Maroden Sprinter aus dem Verkehr gezogen; Arbeitsunfall

Reutlingen (ots)

Rotlicht missachtet

Zwei nach ersten Erkenntnissen Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von zirka 60.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend an der Einmündung B28/ Silberburgstraße ereignet hat. Ein 25-Jähriger war gegen 19.50 Uhr mit seinem Audi A4 auf dem Zubringer der Bundesstraße in Richtung Metzingen unterwegs und übersah an der Abzweigung zur Silberburgstraße offenbar das für ihn geltende Rotlicht der dortigen Ampel. Daraufhin krachte er im Einmündungsbereich gegen den von rechts kommenden Audi SQ5 eines 73-Jährigen, der anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Zur Reinigung der Fahrbahn waren auch die Feuerwehr und Mitarbeiter der Technischen Betriebsdienste zur Unfallstelle ausgerückt. (rn)

Metzingen (RT): Brand auf Balkon

Ein Brand auf dem Balkon eines Wohnhauses in der Nürtinger Straße hat am Mittwochmittag, gegen 13 Uhr, zum Einsatz von Feuerwehr und Polizei geführt. Wie sich vor Ort herausstellte, waren offenbar aufgrund einer nicht vollständig ausgedrückten Zigarettenkippe zunächst eine Pflanze und in der Folge Balkonpaneele in Brand geraten. Das Feuer konnte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Anwohner gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (sm)

Bad Urach (RT): Von Pkw angefahren

Eine 81-Jährige ist am Mittwochvormittag in der Bismarckstraße von einem Auto angefahren worden. Gegen 9.40 Uhr parkte eine 39-Jährige mit ihrem VW Caddy rückwärts aus und stieß dabei mit dem Wagen gegen die Seniorin, die sich hinter dem Pkw auf dem Gehweg befand. Die 81-Jährige stürzte daraufhin zu Boden. Sie wurde im Anschluss mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (mr)

Hohenstein (RT): Vorfahrt nicht beachtet

Leichte Verletzungen hat eine Pkw-Lenkerin bei einem Verkehrsunfall am frühen Donnerstagmorgen erlitten. Die 59-Jährige befuhr mit einem VW Polo kurz nach sechs Uhr die L 248 von Bernloch kommend und wollte nach rechts auf die B 312 in Richtung Engstingen abbiegen. Hierbei übersah sie den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Opel eines 35 Jahre alten Mannes, der mit seinem Astra auf der Bundesstraße von Pfronstetten her unterwegs war. Die verletzte Frau wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. (ms)

Wernau (ES): Verkehrsunsicheren Sprinter aus dem Verkehr gezogen

Einen verkehrsunsicheren Sprinter haben am Mittwochnachmittag Spezialisten der Verkehrspolizei Esslingen aus dem Verkehr gezogen. Den Beamten fiel das marode Fahrzeug eines Paketzustellers gegen 15 Uhr auf der B 313 bei Wernau auf und hielten es an. Bei der ersten Inaugenscheinnahme stellten sie fest, dass die Feststellbremse ohne Funktion war, Bremsscheiben komplett verrostet waren und der Motor massiv Öl verliert. Zudem waren mehrere Reifen des Transporters abgefahren. Weiterhin entdeckten die Polizisten, dass die beförderten Pakete sich ohne jegliche Sicherung im Laderaum befanden. Der 3,5 Tonner wurde im Anschluss einem Gutachter zugeführt. Der Sachverständige stellte weitere erhebliche Mängel, hauptsächlich am Bremssystem, bei dem 19 Jahre alten Sprinter fest und stufte ihn als verkehrsunsicher ein. Daraufhin wurden die Papiere des Fahrzeugs einbehalten und die Kennzeichen abmontiert. Entsprechende Anzeigen gegen den 23 Jahre alten Fahrer und den Halter des Sprinters werden gefertigt. (ms)

Wendlingen (ES): Brand in Gebäude eines Stromversorgers

In einem Gebäude auf dem Gelände eines Stromversorgers in der Ohmstraße ist es am frühen Donnerstagmorgen zu einem kleineren Brand gekommen. Gegen fünf Uhr gerieten mehrere neben einem Nachtspeicherofen platzierte Umzugskartons in Brand. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr, die mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen ausgerückt war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räumlichkeiten verhindert werden. Es kam zu keinen Beeinträchtigungen in der Stromversorgung. Vorsorglich war ein Fahrzeug des Rettungsdienstes ebenfalls an den Brandort gefahren. Der Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. (ms)

Gomaringen (TÜ): Arbeiter verletzt in Klinik eingeliefert

Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes ist ein Arbeiter am Mittwochvormittag mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht worden. Dem 45-Jährigen war kurz nach neun Uhr eine Stahlplatte, die im Zuge von Abbauarbeiten eines Krans in der Tübinger Straße einseitig angehoben worden war und sich aus bislang unbekannter Ursache gelöst hatte, auf die Beine gefallen. Sofort herbeieilenden Helfern gelang es, die Platte anzuheben, sodass sich der Arbeiter aus eigener Kraft befreien konnte. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn)

Hechingen (ZAK): Radfahrer bei Kollision mit Pkw verletzt

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw ist es am Mittwochvormittag in Hechingen gekommen. Ein 74-Jähriger war kurz nach 11.30 Uhr auf einem Trekkingrad auf dem gemeinsamen Rad- und Fußweg entlang der Neuen Rottenburger Straße unterwegs. An der Einmündung der Straße Am Ettenbach stand eine 42 Jahre alte Opel-Lenkerin, die mit ihrem Corsa nach rechts in die Neue Rottenburger Straße einfahren wollte. Als der Radler die Straße Am Ettenbach querte und die Autofahrerin gleichzeitig anfuhr, erfasste die Fahrzeugfront den 74-Jährigen, der dadurch zu Fall kam. Er wurde mit nach derzeitigem Kenntnisstand leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. (mr)

Hechingen (ZAK): Unfall bei Auffahrt auf B27

Eine leichtverletzte Person und zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochabend auf der B27 ereignet hat. Gegen 18.20 Uhr befuhr ein 48 Jahre alter Mann mit seinem Jeep die Auffahrt Hechingen-Mitte, um auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Tübingen weiterzufahren. Vom Beschleunigungsstreifen wechselte er zunächst auf die rechte Fahrspur der B27 und setzte unmittelbar darauf zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs auf den linken Fahrstreifen über. Beim Wechsel auf die linke Fahrspur krachte ihm der VW Scirocco einer 22-Jährigen ins Heck. Die Autofahrerin erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro entstanden war, mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (sm)

Rückfragen bitte an:

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen