Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

28.05.2020 – 11:31

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle; Streit in Flüchtlingsunterkunft; Vermissten gefunden; Radlader in Brand geraten; Elektrowerkzeuge gestohlen; Rasender Biker

Reutlingen (ots)

Leicht verletzter Radfahrer

Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in der Alteburgstraße erlitten. Der 23-Jährige befuhr gegen 17.30 Uhr mit seinem Mountainbike den rechts neben der Fahrbahn verlaufenden Radfahrstreifen in Richtung Ringelbach / Markwasen. Ebenfalls in diese Richtung war der 54-jährige Fahrer eines Citroen unterwegs. Dieser wollte auf Höhe einer Bäckerei nach rechts in einen Parkplatz einbiegen und missachtete hierbei den Vorrang des weiterhin geradeaus fahrenden Radfahrers. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Biker stark ab und kam hierdurch zu Fall. Er wurde zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. (sm)

Mehrstetten (RT): Fahrrad kontra Pkw

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 92-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Mittwochabend auf der K6772 ereignet hat. Der Senior war kurz nach 18 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem parallel zur K6772 verlaufenden Radweg in Richtung Mehrstetten unterwegs. Am Ende des links neben der Fahrbahn verlaufenden Radweges, auf Höhe der Einmündung zum Wohngebiet Greut, fuhr der 92-Jährige ohne anzuhalten in die K6772 ein, um seine Fahrt in Richtung Mehrstetten fortzusetzen. Hierbei übersah er den aus Richtung Unterheutal kommenden, 38-jährigen Fahrer eines VW Touareg. Dieser wich noch nach rechts auf das Bankett aus, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Radfahrer gegen die Fahrerseite seines Pkw prallte und zu Fall kam. Der Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um die Verletzung des Gestürzten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. (sm)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Unklarer Unfallhergang (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer, der sich am Mittwochabend in der Stuttgarter Straße ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Gegen 19 Uhr befuhren sowohl der 51-jährige Fahrer eines Mercedes als auch ein 48-jähriger Mountainbikefahrer die Stuttgarter Straße ortsauswärts. Nachdem sie die Kreuzung Schulstraße / Hohenheimer Straße überquert hatten, kam es ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund ihres jeweiligen Verhaltens im Straßenverkehr noch während des Fahrens zu einem Streitgespräch. In der Folge soll der Mercedeslenker am Fahrrad vorbeigefahren sein und vor diesem angehalten haben, um ihn zur Rede zu stellen. Der Biker, der stark abbremste, überschlug sich und sein Fahrrad kollidierte mit dem Kotflügel des Mercedes. Der Radler wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an und Zeugen werden um Hinweise unter Telefon 0711/70913 gebeten. (sm)

Esslingen (ES): Auseinandersetzung vor Flüchtlingsunterkunft

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich in der Nacht zum Donnerstag vor einer Flüchtlingsunterkunft in Mettingen ereignet hat. Kurz nach 2.45 Uhr wurden die Einsatzleitstellen des Rettungsdienstes und der Polizei alarmiert, weil sich vor dem Wohnheim in der Obertürkheimer Straße zwei 22 und 26 Jahre alte Männer zunächst gestritten und in der Folge gegenseitig tätlich angegriffen hatten. Der 24-Jährige wurde zur Untersuchung und zur Behandlung seiner erlittenen Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sein 22-jähriger, deutlich alkoholisierter Kontrahent, musste die Nacht im Ortsarrest des Polizeireviers Esslingen verbringen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. (sm)

Esslingen (ES): Erfolgreiche Vermisstensuche

Zahlreiche Streifenwagen, ein Polizeihubschrauber und ein Personenspürhund haben ab Mittwochabend nach einem vermissten 74-Jährigen aus Berkheim gesucht und diesen gegen 1.45 Uhr gefunden. Eine Familienangehörige teilte gegen 19.30 Uhr mit, dass der an Demenz erkrankte Mann nach einem Spaziergang gegen 12.30 Uhr noch nicht zurückgekehrt sei. Unmittelbar nach der Vermisstenanzeige wurde mit einer Vielzahl an Einsatzkräften nach dem Senior gesucht. Eine Polizeistreife entdeckte den Mann schließlich am frühen Donnerstagmorgen, gegen 1.45 Uhr, im Stadtteil Sirnau und brachte ihn wohlbehalten nach Hause. (rn)

Bissingen/Teck (ES): Brand eines Radladers

Der Brand eines Radladers hat am Donnerstagmorgen, gegen neun Uhr, zum Einsatz von Polizei und Feuerwehr bei einer Firma in der Stahlbrunnenstraße geführt. Ein Mitarbeiter hatte den Brand frühzeitig entdeckt, die Arbeitsmaschine aus der Halle gefahren und die Feuerwehr alarmiert. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 13 Feuerwehrleuten anrückte, konnte der Brand im Bereich des Motorraums von Mitarbeitern gelöscht werden. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, dürfte ein technischer Defekt am Turbolader brandursächlich gewesen sein. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Rottenburg (TÜ): Zwei Radfahrer bei Unfall verletzt

Zwei Radfahrer sind bei einem Verkehrsunfall in Wurmlingen am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr, verletzt worden, einer davon schwer. Den bisherigen, verkehrspolizeilichen Ermittlungen zufolge fuhren die beiden Männer im Alter von 66 und 77 Jahren mit ihren Pedelecs nebeneinander auf der Uhlandstraße in Richtung Wendelsheim. Zeitgleich war eine 37-jährige Postzustellerin in der Uhlandstraße tätig, die ihr Fahrzeug aus Sicht der beiden Radler am linken Fahrbahnrand abgestellt hatte und die Straße zu Fuß diagonal überqueren wollte. Der 66-Jährige wich deshalb nach rechts aus und touchierte den neben ihm fahrenden 77-Jährigen. Dadurch verloren die Männer den Halt auf ihren Pedelecs und kamen zu Fall, wobei der ältere der beiden noch gegen einen geparkten Skoda prallte. Während sich der 66-Jährige leicht verletzte, zog sich sein Begleiter schwere Verletzungen zu. Sie wurden im Anschluss vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren. Zu einer Kollision mit der Postzustellerin war es nicht gekommen. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 2.000 Euro. (mr)

Rottenburg (TÜ): Nach Kollision überschlagen

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag in Ergenzingen ereignet. Ein 58-Jähriger war um 16.15 Uhr mit einem VW T-Roc von einem Firmengelände herkommend nach links auf die Gosbertstraße in Richtung Ortsmitte eingefahren. Kurz nach der Kreuzung mit der Höllsteigstraße kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende, 36 Jahre alte Lenker eines Opel Zafira sah den Wagen auf sich zukommen, hielt an und hupte. Der VW kollidierte so unglücklich mit dem Opel, dass er ausgehebelt und gedreht wurde. Im Anschluss überschlug sich der T-Roc einmal und kam auf den Rädern in einer Bushaltestelle quer stehend zum Stillstand. Der Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr, die mit einem Rüstzug und 15 Einsatzkräften ausgerückt war, befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und musste nach einer notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der 36-Jährige zog sich ebenfalls Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Zur Versorgung der Verletzten war der Rettungsdienst neben dem Hubschrauber mit zwei Notärzten und mehreren Rettungswagen vor Ort. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten und der Bergung der Fahrzeuge musste die Ortsdurchgangsstraße bis 18 Uhr voll gesperrt werden. Es erfolgte eine örtliche Umleitung. (ms)

Albstadt (ZAK): Lagerschuppen und Auto aufgebrochen

Auf Elektrowerkzeuge hatte es der Unbekannte abgesehen, der in Onstmettingen in der Zeit zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 14 Uhr, gewaltsam in einen Lagerschuppen und einen abgestellten Transporter eingedrungen ist. In der Altachstraße gelangte der Täter über eine aufgehebelte Tür in das Gebäude in nahm dort mehrere Elektrowerkzeuge des Herstellers Makita an sich. Offenbar war ihm die Beute nicht genug, sodass er noch die Heckscheibe eines abgestellten Peugeot Boxer einwarf und daraus mehrere Akkuschrauber desselben Herstellers mitgehen ließ. Der Polizeiposten Albstadt-Tailfingen hat die Ermittlungen zum Täter aufgenommen. (mr)

Meßstetten (ZAK): Rasender Biker ertappt

Der Verkehrspolizei Balingen ist am späten Mittwochnachmittag ein nicht alltäglicher Raser ins Netz gegangen. Der 26-jährige Biker war gegen 17.50 Uhr mit seiner Suzuki GSX 1000 R auf der annähernd geraden L 440 von Tieringen nach Oberdigisheim unterwegs. Bei seiner überaus rasanten Fahrt mit über 200 km/h wurde der Mann dabei von einem Beamten mit einem speziellen Videomotorrad ertappt. Erlaubt sind auf dieser Strecke höchstens 100 km/h. Der 26-Jährige zeigte sich bei der anschließenden Kontrolle am Ortseingang von Oberdigisheim dennoch vollkommen uneinsichtig. Er wird nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Nach dem Strafgesetzbuch kann sich auch strafbar machen, wer sich im Straßenverkehr als Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Der Biker war zum Kontrollzeitpunkt erst seit rund einem Tag im Besitz der für die Maschine erforderlichen Fahrerlaubnisklasse. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen