Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

19.07.2019 – 12:27

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Einbrüche in Gaststätte und Firma; Mann von Zug erfasst

Reutlingen (ots)

Nürtingen (ES): Wer hatte Grün? (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, auf der Kreuzung B 313 und K 1220 (Oberensinger Straße) ereignet hat, sucht das Polizeirevier Nürtingen Zeugen. Ein 46-Jähriger befuhr mit seinem BMW die Bundesstraße in Richtung Wendlingen. An der Kreuzung bog er noch bei Grün nach links in Richtung Wendlinger Straße ein, musste aufgrund eines Rückstaus in der Wendlinger Straße aber zunächst warten. Als er wieder anfuhr, kam es zur Kollision mit dem Renault einer 27-Jährigen, die auf der Bundesstraße stadteinwärts unterwegs war. Diese hatte ebenfalls an der roten Ampel zunächst warten müssen und war, als diese auf Grün schaltete, losgefahren. Während der BMW-Fahrer unverletzt blieb mussten die Renault-Fahrerin und ihre 26-jährige Beifahrerin mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde. Der BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt etwa 15.000 Euro. Zeugen des Unfalls, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07022 / 9224-0 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden. (jw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Zu schnell und übermüdet

Nicht angepasste Geschwindigkeit und Übermüdung dürften die Ursachen für einen Verkehrsunfall sein, der sich am frühen Freitagmorgen in der Felix-Wankel-Straße ereignet hat. Eine 18-jährige Fahranfängerin befuhr gegen 0.50 Uhr mit ihrem VW Golf die Felix-Wankel-Straße vom Kreisverkehr herkommend und wollte der Straße weiter nach rechts folgen. Weil sie jedoch viel zu schnell und, wie sie angab, auch übermüdet war, verlor sie in der scharfen Rechtskurve die Kontrolle über ihren Wagen, raste geradeaus weiter und knallte frontal gegen Wand einer Schnellgaststätte. Während ihre Beifahrerin nur leicht verletzt wurde, musste die Fahrerin mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Ihr Golf war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Reinigung der Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Feuerwehr war mit sechs Einsatzkräften an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt. (jw)

Weilheim/Teck (ES): Geldspielautomaten aufgebrochen

In eine Gaststätte in der Brunnenstraße ist ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Zwischen 23.30 Uhr und 4.40 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über ein Kellerfenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude. In den Gasträumen wuchtete mit brachialer Gewalt mehrere Geldautomaten auf und plünderte sie aus. Mit seiner Beute von noch unbekannter Höhe machte er sich anschließen aus dem Staub. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (jw)

Aichwald-Schanbach (ES): Vorfahrt missachtet

Weil sie an der Kreuzung Mörikestraße / Aichschießer Straße einen vorfahrtsberechtigten VW Touran übersehen hat, hat eine 60-Jährige am Donnerstagnachmittag einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau war gegen 17 Uhr mit ihrem Kia auf der Mörikestraße unterwegs und wollte die Aichschießer Straße geradeaus überqueren. Dazu hielt sie zunächst auch an, übersah beim Anfahren jedoch den von links kommenden Touran. Dessen 51-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Der Touran-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, bekam aber im Verlauf der Unfallaufnahme zunehmend Kreislaufprobleme, sodass sie vom hinzugerufenen Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt werden musste. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 16.000 Euro beziffert. (cw)

Großbettlingen (ES): Radler übersehen

Beim Einbiegen in eine Einfahrt hat ein 70-jähriger Seat-Fahrer am Donnerstagmittag, gegen 14.50 Uhr, im Heerweg einen entgegenkommend Fahrradfahrer übersehen und erfasst. Der 30-jährige Rennradfahrer versuchte noch durch eine Vollbremsung und Ausweichen eine Kollision zu vermeiden, prallte aber dennoch gegen die rechte, vordere Front des Seat und stürzte. Der Radler, der einen Helm getragen hatte, wurde nach derzeitigen Kenntnissen leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn im Anschluss zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. (cw)

Nürtingen (ES): Stauende übersehen

Eine Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro sind die Bilanz eines heftigen Auffahrunfalls am Donnerstagmittag auf der B 313, kurz vor der Autobahnauffahrt zur BAB 8 bei Wendlingen. Ein 62-jähriger war gegen 13.30 Uhr mit seinem Lkw auf der Bundesstraße von Nürtingen in Richtung Wendlingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 33-Jähriger mit seinem VW Tiguan wegen eines Staus vor der Autobahnzufahrt bremsen und anhalten musste. Er krachte mit seinem tonnenschweren Entsorgungsfahrzeug so heftig ins Heck des VW, dass dieser auf drei davor stehende Fahrzeuge, einen VW Passat, einen Opel Combo und einen VW Polo aufgeschoben wurde. Der Tiguan-Fahrer und sein 31-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Die 36-jährige Fahrerin des Opels wurde so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Tiguan, der Passat und der Opel waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Durch die Unfallaufnahme und die aufwändigen Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen kam es auf der Bundesstraße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (cw)

Esslingen (ES): Mann von Zuge erfasst

Ein 84-jähriger Mann ist am späten Donnerstagabend, gegen 23.20 Uhr, beim Bahnhof Esslingen-Zell von einem Zug überrollt worden. Wie die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, hatte sich der Senior zwischen Altbach und Zell, kurz vor der Durchfahrt eines Zuges auf die Gleise begeben und wurde hierbei sofort getötet. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): In Firma eingebrochen

In die Büroräume einer Firma in der Marie-Curie-Straße ist ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Zwischen 20 Uhr und 6.45 Uhr verschaffte er sich gewaltsam über eine Glastür Zutritt zu den Büroräumen. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem durchwühlte er in den Büros die Schränke und Schubladen, brach er einen Kaffeeautomaten auf und plünderte in aus. Zudem stieß er auf die Kaffeekasse und ließ deren Inhalt ebenfalls mitgehen. Die Höhe des Diebesguts ist noch nicht bekannt. Allerdings hinterließ er einen Sachschaden, der auf etwa 1.300 Euro geschätzt wird. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Tübingen (TÜ): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, den eine 29-Jährige am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung Heinlenstraße / Primus-Truber-Straße verursacht hat. Die Frau war gegen 17 Uhr mit ihrem Hyundai Tucson auf der Heinlenstraße unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Derendinger Straße überqueren. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden VW Golf, dessen 50-jähriger Fahrer keine Möglichkeit mehr hatte, um zu reagieren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw)

Rottenburg (TÜ): Mit Traktor zusammengeprallt

Nur noch Schrottwert hat ein Kia Piccanto nach dem Zusammenstoß mit einem Traktor am Donnerstagnachmittag auf der L 372 zwischen Wurmlingen und Rottenburg. Ein 78-Jähriger war gegen 16.30 Uhr mit seinem Schlepper auf dem landwirtschaftlichen Verbindungsweg neben der Landesstraße unterwegs und wollte diese anschließend überqueren, um auf die gegenüberliegende Straßenseite zu kommen. Beim Einfahren übersah er den aus Wurmlingen heranfahrenden Kia. Dessen 35-jährige Lenkerin konnte nicht mehr schnell genug reagieren und krachte in den Traktor. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde die Kia-Fahrerin leicht verletzt. An ihrem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf etwa 5.000 Euro beziffert wird. Der Schlepper blieb augenscheinlich unbeschädigt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell