Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

22.02.2019 – 15:39

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 22.02.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. 29- jähriger Fahrradfahrer mit einer Waffe bedroht

Usingen, Pestalozzistraße, 21.02.2019, 15:45 Uhr

(Mar)Am Donnerstagnachmittag wurde ein 29-jähriger Fahrradfahrer in Usingen in der Pestalozzistraße von einem maskierten Fußgänger mit einer Schusswaffe bedroht. Der Fahrradfahrer fuhr auf dem Verbindungsweg zwischen der Pestalozzistraße und der Hattsteiner Allee dem noch unbekannten männlichen Beschuldigten entgegen, als dieser eine Waffe zog und auf den 29- Jährigen richtete. Der Täter machte keine verbalen Äußerungen gegenüber dem Fahrradfahrer und senkte kurz darauf die Waffe wieder. Es kam zu keiner Schussabgabe. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Der Geschädigte konnte den Täter wie folgt beschreiben: ca. 180- 185cm groß, kräftige Gestalt, südländisches Erscheinungsbild. Er trug ein schwarzes Oberteil, eine blaue Jeans, weiße Reebook Turnschuhe und war mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitzen maskiert. Bei der Pistole soll es sich wahrscheinlich um eine schwarze Schreckschusswaffe, ähnlich einer "Walther P99" gehandelt haben. Die Polizei in Usingen bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06081) 9208 - 0 zu melden.

2. Familie überrascht Einbrecher - Frau beim Gerangel verletzt

Kronberg im Taunus, Am Weidengarten, 21.02.2019, 18:40 Uhr (Mar)Am Donnerstagabend kam es in der Straße "Am Weidengarten" in Kronberg zu einem Einbruch in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Unbekannte Täter hebelten solange an der Terrassentür, bis diese aufging und durchsuchten anschließend die gesamte Erdgeschosswohnung. Beim Verlassen der Wohnung wurden drei Einbrecher von der Wohnungsinhaberin und ihrer Tochter überrascht. Zwischen der 51- jährigen Geschädigten und einem der Einbrecher kam es zum Gerangel. Dabei wurde die Frau durch den Täter geschubst und fiel zu Boden, wobei sie sich leicht verletzte. Die Täter flüchteten ersten Ermittlungen zufolge mit einem unbekannten Fahrzeug und erbeuteten letztlich Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Darüber hinaus verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die drei männlichen Täter können wie folgt beschrieben werden: Täter 1 und Täter 2 waren ca. 175cm groß und schlank, der dritte Täter war ca. 185 cm groß und hatte eine kräftige Statur. Die Einbrecher trugen jeweils eine Jeans und dunkle Oberbekleidung. Zu dem Fluchtfahrzeug liegen aktuell noch keine Erkenntnisse vor. Das Kommissariat für Eigentumsdelikte hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

3. Einbruch in ein Einfamilienhaus

Kronberg im Taunus, Am Oberberg, 21.02.2019, 19:30 Uhr bis 19:50 Uhr

(Mar)Am Donnerstagabend wurde in Kronberg in der Straße "Am Oberberg" in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam ein Fenster im Erdgeschoss und durchsuchten das Schlafzimmer. Da bei dem Einbruch ein Alarm ausgelöst wurde, flohen die Einbrecher fluchtartig ohne Diebesgut, wobei sie einen Sachschaden in Höhe von rund 700 Euro hinterließen. Die zwei männlichen Täter können ersten Ermittlungen zufolge wie folgt beschrieben werden: Täter 1: schlanke Statur, dunkle schwarze Haare, er trug eine lange Hose, eine Jacke und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Täter 2: normale Figur, er trug ebenfalls eine lange Hose, eine Jacke, Handschuhe und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen Das Kommissariat für Eigentumsdelikte hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

4. Versuchter Einbruch in eine Doppelhaushälfte

Oberursel, Pfingstweidstraße, 21.02.2019, 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr

(Mar)Am Donnerstagmorgen haben unbekannte Einbrecher versucht in eine Doppelhaushälfte in Oberursel in der Pfingstweidstraße einzubrechen. Die noch unbekannten Täter versuchten die Hauseingangstür aufzuhebeln, was allerdings misslang. Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, die sachdienliche Informationen geben können, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

5. Mehrere Fahrzeuge in Königstein aufgebrochen - Lenkräder und Airbags gestohlen

Königstein im Taunus, Stresemannstraße und Sonnenhofstraße, 20.02.2019, 18:30 Uhr bis 21.02.2019, 08:25 Uhr

(Mar)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Königstein in der Stresemannstraße und in der Sonnenhofstraße insgesamt zwei BMW aufgebrochen und deren Lenkräder sowie Airbags entwendet. Dafür schlugen unbekannte Täter jeweils ein Fenster der Fahrzeuge ein, öffneten die Verriegelung und bauten das Lenkrad, inklusive des Fahrerairbags aus. Ersten Ermittlungen zufolge haben die erbeuteten Fahrzeugteile einen Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Der darüber hinaus an den Fahrzeugen verursachte Sachschaden dürfte ebenfalls eine Höhe von ebenfalls mehreren Tausend Euro betragen. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

6. Mehrere Einbrüche in Geschäfte in der Bad Homburger Innenstadt

Bad Homburg v. d. H., Hessenring und Wallstraße, 20.02.2019, 14:00 Uhr bis 21.02.2019, 09:00 Uhr

(Mar)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in Bad Homburger in der Wallstraße und der Straße "Hessenring" zu mehreren vollendeten Einbrüchen sowie einem versuchten Einbruch in Geschäfte. Unbekannte Täter hebelten solange an Fenstern bzw. einer Tür, bis diese aufgingen und durchsuchten die Räumlichkeiten. Bei einem Einbruch hielt die Tür stand und es blieb beim Versuch. Die Einbrecher konnten Bargeld und Mobiltelefone im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuten und verursachten dabei einen Gesamtsachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro. Bei den Einbrüchen könnte es sich um weitere Taten der Einbruchserie in Bereich der Bad Homburger Innenstadt handeln. Hier fallen aktuell diverse Geschäfte einer Einbrecherbande zum Opfer. (siehe hierzu auch Pressemeldung vom 15.02.2019, Punkt 1. und der Pressemeldung vom 21.02.2019, Punkt 5.). Das Kommissariat für Eigentumsdelikte hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

7. Vorsicht vor betrügerischen Teppichreinigern

Königstein im Taunus, 21.02.2019, 12:15 Uhr

(Mar)Am Donnerstagmittag meldete sich ein unbekannter Anrufer bei einer Frau in Königstein und gab an von einem Teppichgeschäft aus anzurufen. Im weiteren Verlauf fragte der Unbekannte die Angerufene, ob sie sich an ihren Teppichkauf vor Jahren erinnere. Da die Frau eine Betrugsmasche vermutete, verneinte sie die Frage nach dem Teppichkauf und das Gespräch wurde durch den Anrufer beendet. Die Polizei nimmt diesen Betrugsversuch zum Anlass und warnt erneut vor betrügerischen Teppichreinigern. Sehr wahrscheinlich hatte der Mann vor, die Teppiche nur unzureichend zu reinigen und danach eine Rechnung, von jeweils mehreren hundert Euro pro Teppich, zu präsentieren. In fast allen Fällen von derartigen Haustürgeschäften sind die Preise um ein vielfaches teurer als diese bei Durchführung durch ein Fachgeschäft wären. Fallen Sie nicht auf die Betrügereien rein und beenden sie derartige Gespräche frühzeitig. Mit Pressemitteilung vom 20.02.2019 wurde bereits vor solchen Betrügereien gewarnt.

8. 64- jähriger Autofahrer landet in der Böschung und wird dabei leicht verletzt

Schmitten, Landesstraße 3004, zwischen Arnoldshein und Schmitten, 21.02.2019, 18:00 Uhr

(Mar)Am Donnerstagabend verlor ein 64-jähriger Autofahrer auf der Landesstraße 3004, zwischen Arnoldshein und Schmitten in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte die Böschung hinunter und wurde dabei leicht verletzt. Der 64- Jährige war ersten Ermittlungen zufolge mit seinem grauen Land Rover Defender auf der Landesstraße 3004 zu schnell unterwegs und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Fahrer kam von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Schutzplanke der gegenüberliegenden Fahrbahn und stürzte daraufhin mit dem Pkw in die Böschung. Der 64-Jährige wurde leicht verletzt, musste jedoch nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem Fahrzeug, welches geborgen werden musste, entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

9. Auffahrunfall in Oberursel - 73- Jähriger leicht verletzt

Oberursel, Willy-Brandt-Straße, 21.02.2019, 10:40 Uhr

(Mar)Am Donnerstagvormittag kam es in Oberursel in der Willy-Brandt-Straße zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Der 73-jährige Vorausfahrende wurde dabei leicht verletzt. Der Geschädigte war mit seinem grauen Peugeot 107 auf der Homburger Landstraße unterwegs und bog in die Willy-Brandt-Straße ein. Dort musste der 73- Jährige aufgrund der Verkehrslage anhalten. Der 42- jährige Unfallverursacher bog ebenfalls von der Homburger Landstraße in die Willy-Brandt-Straße ein und fuhr aus noch unbekannter Unfallursache mit seinem weißen Hyundai i30 auf den Vorausfahrenden auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

10. 40-jähriger Fußgänger wird von einem Pkw erfasst und leicht verletzt - Unfallflucht

Bad Homburg v. d. H., Niederstedter Weg, 21.02.2019, 19:00 Uhr

(Mar)Am Donnerstagabend wurde ein Fußgänger in Bad Homburg in der Straße "Niederstedter Weg" von einem Fahrzeug erfasst und leicht verletzt. Der 40-jährige Fußgänger war mit seinen Kindern auf dem Bürgersteig im Niederstedter Weg in Richtung Oberursel-Oberstedten unterwegs, als ein/e unbekannte/r Autofahrer/in einen Teil des Gehweges befuhr, um an auf der Fahrbahn geparkten Fahrzeugen vorbeizufahren. Dabei erfasste die/der Unfallverursacher/in den Mann mit dem Außenspiegel an der Hüfte und am Gesäß. Der 40- jährige Fußgänger wurde leicht verletzt. Die/der Autofahrer/in entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

11. Fahrgast stürzt beim Bremsmanöver einer Straßenbahn und verletzt sich,

Oberursel, Kreuzung Hohemarkstraße/ Alfred-Lechler-Straße, 21.02.2019, 17:07 Uhr

(Mar)Am Donnerstagnachmittag stürzte ein Fahrgast in der Straßenbahn in Oberusel im Bereich der Kreuzung Hohemarkstraße/ Alfred-Lechler-Straße und verletzte sich leicht. Die 28-jährige Geschädigte stürzte in der Bahn, nachdem diese unerwartet stark abbremsen musste. Grund für das Bremsmanöver war eine unbekannte Fahrerin eines grauen 5er BMWs. Diese befuhr die Hohemarkstraße in Richtung Oberurseler Innenstadt und bog an der Kreuzung Hohemarkstraße/ Alfred-Lechler-Straße, ohne die dort fahrende Straßenbahn zu beachten, vor dieser ab. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die Bahn stark abbremsen. Die 28-Jährige stürzte dabei in der Bahn. Der graue BMW wurde ersten Ermittlungen zufolge von einer Frau gefahren. Ermittlungen aufgrund des abgelesenen Kennzeichens dauern an. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 6240 - 0 zu melden.

12. Elektrisches Hoftor durch unbekannten Autofahrer beschädigt - Unfallflucht

Bad Homburg v. d. H., Güldensöllerweg, 21.02.2019, 09:00 Uhr bis 11:45 Uhr

(Mar)In der Zeit von Donnerstagmorgen bis Donnerstagvormittag wurde in Bad Homburg in der Straße "Güldensöllerweg" ein Hoftor von einer/einem unbekannten Autofahrer/in beschädigt. Der/ die unbekannte Unfallverursacher/in touchierte das elektrische Hoftor, beschädigte das Tor sowie die Stahlstütze des Schiebetors und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Die Bad Homburger Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

13. Unfallflucht nach Parkrempler in Bad Homburg

Bad Homburg v. d. H., Zeppelinstraße, 20.02.2019, 06:30 Uhr bis 20.02.2019, 16:00 Uhr

(Mar)Im Zeitraum von Mittwochmorgen bis Mittwochnachmittag kam es in Bad Homburg in der Zeppelinstraße zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Der 38-jährige Geschädigte parkte am Mittwochmorgen seinen schwarzen Mazda 6 rückwärts in einer Parklücke im Parkhaus der Hochtaunusklinik. Als er nachmittags zu seinem Pkw zurückkam, stellte er Beschädigungen an der Fahrzeugfront fest. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Bad Homburger Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell