Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

13.03.2019 – 11:47

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: BMW aufgebrochen (Zeugenaufruf); Arbeitsunfall; Pkw-Diebstahl (Zeugenaufruf); Mitarbeiter des Ausländeramts geschlagen; Verkehrsunfall; Widerstand; Mülleimerbrand

Reutlingen (ots)

Weiteren BMW aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Nachdem die Polizei am Dienstagmorgen Kenntnis von drei aufgebrochenen BMW im Stadtteil Betzingen erlangte (siehe Pressemitteilung vom 12.03.2019/11.54 Uhr), ist im Laufe des Dienstagvormittags ein weiterer Pkw-Aufbruch zur Anzeige gebracht worden. Auch an einem in der Barbarossastraße abgestellten 3er BMW zerstörte der Täter eine Scheibe und baute anschließend das Navigationsgerät aus. Der Wagen war zwischen Sonntag, zwölf Uhr, und Dienstag, 11.15 Uhr, auf einem Stellplatz geparkt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Pkw ebenfalls in der Nacht zum Dienstag aufgebrochen wurde. Das Polizeirevier Reutlingen bittet unter der Telefonnummer 07121/942-3333 nochmals um Zeugenhinweise. (mr)

Hohenstein (RT): Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Ein 27-Jähriger ist am Dienstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, bei einem Arbeitsunfall am Funkmasten Meidelstetten beim dortigen Hochbehälter schwer verletzt worden. Der Mann war gemeinsam mit zwei Kollegen mit Wartungsarbeiten an dem Mast beschäftigt. Mit einem entsprechenden Sicherungsgurt ausgestattet war er bis auf eine Höhe von ungefähr sieben Meter auf den Mast gestiegen, während ein Kollege an der Mastspitze arbeitete. Während der 27-Jährige ein anzubringendes Rohr von seinem Standpunkt aus sicherte, stürzte er plötzlich in die Tiefe. Der ansprechbare Verunglückte wurde nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand nicht. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ist davon auszugehen, dass der 27-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls nicht ordnungsgemäß gesichert war und es deshalb zum Absturz kam. (ak)

Filderstadt (ES): Pkw gestohlen (Zeugenaufruf)

Ziemlich unverfroren ist ein noch unbekannter Pkw-Dieb am Dienstagabend in Bernhausen vorgegangen, der es auf den Geschäftswagen eines Pizzalieferdienstes in der Gartenstraße abgesehen hatte. Während der Geschäftsinhaber das Fahrzeug bei geöffneter Heckklappe belud, nutzte der etwa 20 bis 25 Jahre alte Unbekannte die Situation aus, setzte sich ans Steuer, startete mit dem steckenden Schlüssel den Motor und fuhr mit offener Heckklappe über die Karlstraße in Richtung Echterdingen davon. Das Polizeirevier Filderstadt ermittelt und bittet unter Tel. 0711/70913 um Hinweise zu dem Täter und zum Verbleib des blauen Peugeot 206 mit dem amtlichen Kennzeichen ES-SJ 1313. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Mitarbeiter des Ausländeramts geschlagen

Wegen Körperverletzung ermittelt der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen gegen einen 19-jährigen Iraker, der am Dienstagvormittag, gegen 9.15 Uhr, im Rathaus in Leinfelden einen Mitarbeiter der Ausländerbehörde ins Gesicht geschlagen und verletzt hat. Der 19-Jährige hatte einen 34-jährigen Landsmann zu dem Behördengang begleitet und für diesen als Dolmetscher fungiert. Als eine Sachbearbeiterin mitteilte, dass die von dem 34-Jährigen beantragten Passersatzpapiere nicht von der Ausländerbehörde, sondern von der irakischen Botschaft ausgestellt werden und dies abgewartet werden muss, entwickelte sich zwischen dem 19-Jährigen und der Sachbearbeiterin ein verbaler Disput, in dessen Folge der Vorgesetzte der Frau die beiden Männer des Raumes verwies. Während der 34-Jährige dieser Aufforderung nachkam, wurde der 19-Jährige immer aggressiver und schlug schließlich auf den 40-jährigen Sachgebietsleiter ein. Durch einen Faustschlag erlitt dieser eine Platzwunde im Gesicht, die in einer Klinik ambulant versorgt werden musste. Außerdem sollen auch Beleidigungen gefallen sein. Die Ermittlungen dauern noch an. (ak)

Nürtingen (ES): Radfahrer angefahren und verletzt

Ein 46-jähriger Radfahrer ist am Dienstagvormittag von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Der Mann war gegen 9.40 Uhr auf dem gemeinsamen Rad- und Fußweg entlang der Stuttgarter Straße in Richtung Neckarhausen unterwegs. Als er die Galgenbergstraße überqueren wollte, wurde er vom Toyota einer 95 Jahre alten Frau erfasst, die ihrerseits von der Stuttgarter Straße nach rechts in die Galgenbergstraße abbiegen wollte. Der 46-Jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und auf die Fahrbahn abgeworfen. Er musste mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden am Pkw und dem Mountainbike beläuft sich auf rund 5.000 Euro. (mr)

Nürtingen (ES): Polizeibeamte bei Widerstand verletzt

Zwei Beamte des Polizeireviers Nürtingen sind am Dienstagabend bei der Widerstandshandlung eines 60-Jährigen in der Apothekerstraße verletzt worden. Nach einer vorausgegangenen Anzeige einer Ruhestörung wollte die Streifenwagenbesatzung gegen 21.45 Uhr die Personalien des Mannes feststellen. Dieser verweigerte jedoch jegliche Angaben und lief davon. Als er sich anschließend gegen das Festhalten durch die Beamten mit Schlägen zur Wehr setzte, musste gegen ihn Pfefferspray eingesetzt werden. Mit erheblichem Kraftaufwand gelang es schließlich, dem Mann auf dem Boden Handschließen anzulegen. Der alkoholisierte 60-Jährige musste die restliche Nacht in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers verbringen. Außerdem sieht er einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. Die Polizistin und ihr Kollege konnten ihren Dienst fortsetzten. (mr)

Neuhausen/Fildern (ES): Müll in Brand geraten

Wohl ohne Sachschaden ist am Dienstagabend der Brand einer Mülltonne geblieben. Kurz nach 22 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei in die Esslinger Straße aus, nachdem ein Zeuge das Feuer gemeldet hatte. Durch die Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 14 Feuerwehrleuten an den Einsatzort geeilt war, konnte der brennende Inhalt der Metalltonne rasch gelöscht werden. Warum dieser in Flammen aufgegangen war, ist unbekannt. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell