Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

12.03.2019 – 17:04

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle - teils mit Verletzten und hohem Sachschaden; Geparkte Fahrzeuge beschädigt

Reutlingen (ots)

Neckartailfingen (ES): Entgegenkommendem ausgewichen (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen auf der K 1257 zwischen Altdorf und Neckartailfingen ereignet hat, sucht das Polizeirevier Nürtingen. Eine 18 Jahre alte Neckartenzlingerin war kurz nach sieben Uhr mit ihrem Audi A1 auf der Kreisstraße von Altdorf in Richtung Neckartailfingen unterwegs. Ihren Angaben nach, soll ihr etwa auf Höhe des Aileswasensees ein unbekanntes Fahrzeug teilweise auf ihrer Spur entgegengekommen sein. Beim Ausweichen verlor die Fahranfängerin die Kontrolle über ihren Wagen und kam zu weit nach rechts auf den Grünstreifen. Dabei überschlug sich ihr Audi und kam im angrenzenden Acker auf den Rädern wieder zum Stehen. Verletzt wurde sie den bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht. An dem Audi dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der auf etwa 15.000 Euro geschätzt wird. Die Polizei wurde erst geraume Zeit später von dem Unfall informiert. Mehrere Verkehrsteilnehmer sollen nach dem Unfall an der Unglücksstelle gehalten haben. Von diesen erhofft sich die Polizei weitere Aufschlüsse zum Unfallhergang und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07022/9224-0 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): Zahlreiche Autos beschädigt (Zeugenaufruf)

Über das vergangene Wochenende, in der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen sind Kirchheim insgesamt sieben geparkte Fahrzeuge beschädigt worden. In der Freiwaldaustraße zerkratzten die Unbekannten an einem Fiat 500, an einem VW Polo, einem Peugeot und einem weiteren auf der Stellfläche geparkten Auto mit einem spitzen Gegenstand beide Fahrzeugseiten. Auch im Stadtteil Jesingen trieben die Vandalen ihr Unwesen. Dort wurden in der Reußensteinstraße und in der Kapellenstraße jeweils ein VW Multivan zerkratzt, sowie an einem in der Tannenbergstraße geparkten VW Passat die Frontscheibe beschädigt. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen und Hinweisen. Insbesondere werden auch Fahrzeugbesitzer, die einen Schaden noch nicht angezeigt haben, gebeten, sich zu melden. Ob die Taten in Zusammenhang mit den zahlreichen Sachbeschädigungen an Fahrzeugen im gleichen Zeitraum in Esslingen im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Polizeirevier Kirchheim, Telefon 07021/501-0. (cw)

Tübingen (TÜ): Beim Einfahren nicht aufgepasst

Weil sie beim Einfahren über einen abgesenkten Bordstein nicht aufgepasst hat, hat eine 59 Jahre alte Kusterdingerin am Dienstagmorgen an der Kreuzung Hechinger Straße / Reutlinger Straße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau wollte gegen zehn Uhr über einen abgesenkten Bordstein von der Reutlinger Straße in die Hechinger Straße einfahren, um die Kreuzung vor dem Metropol-Parkhaus in Richtung Sternplatz zu überqueren. Hierbei übersah sie einen in Richtung Innenstadt fahrenden Mercedes. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, musste die 30-jährige Mercedes-Fahrerin vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Ein im Fond des Mercedes mitfahrendes und ordnungsgemäß gesichertes, zehn Monate altes Kleinkind blieb unverletzt. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 17.000 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Straßenlaterne fällt nach Unfall auf Hausdach

Beträchtlicher Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 25.000 Euro ist am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall im Hagellocher Weg entstanden. Ein 52-Jähriger bog mit seinem VW Transporter gegen 7.15 Uhr von der Straße Vor dem Kreuzberg nach links in den Hagellocher Weg ein und wurde dabei offenbar von der Sonne geblendet. Dadurch übersah er den vorfahrtsberechtigten Mercedes einer 25 Jahre alten Frau, die auf dem Hagellocher Weg stadteinwärts fuhr. Bei der anschließenden Kollision wurde der Mercedes nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen und prallte gegen eine Straßenlaterne. Diese wurde umgebogen und fiel auf das Dach eines angrenzenden Wohnhauses. Der nicht mehr fahrtaugliche Pkw der 25-Jährigen musste abgeschleppt werden. Um die stark beschädigte Straßenlaterne kümmerten sich Mitarbeiter der Stadtwerke Tübingen. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen