Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

14.10.2019 – 16:08

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Samstag zwischen 14.45 Uhr und 17.30 Uhr auf dem Parkplatz des Hauptfriedhofes im Riesenbergweg zu einem Sachschaden von über 1.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Mercedes-Benz geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Allensbach

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 5.000 Euro ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 23.45 Uhr auf der B 33. Eine 25-jährige Pkw-Lenkerin befuhr die Bundesstraße von Konstanz in Richtung Radolfzell, als ihr nach eigenen Angaben auf Höhe Allensbach ein Fahrzeug entgegenkam und auf ihre Fahrspur geriet. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich sie nach rechts aus, kam hierbei von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzleitplanke. Der entgegenkommende Pkw-Lenker sei ohne Anzuhalten weitergefahren. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Autofahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Radolfzell - Reute

Unfallflucht nach Abkommen von der Fahrbahn

Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer nach einem Verkehrsunfall von der Unfallstelle. Am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr wurde die Polizei über einen verunfallten Pkw auf dem Wanderparkplatz bei Reute informiert. Nach ersten Erkenntnissen war der zunächst unbekannte Autofahrer bereits gegen 20.45 Uhr auf der K 6162 von Reute in Richtung Stahringen gefahren, kam kurz vor der Kurve zum Wanderparkplatz nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Über die Fahrzeugidentifikationsnummer konnte der Halter ermittelt werden. An dessen Anschrift wurde von Polizeibeamten der leicht verletzte, 36-jährige Fahrer angetroffen. Er räumte ein, mit dem nicht zugelassenen Pkw gefahren und überdies nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille, weswegen von den Beamten eine ärztliche Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst wurde.

Radolfzell

Wildunfall mit Fahrrad

Ein 53-jähriger Fahrradfahrer und eine 45-jährige Radfahrerin befuhren am Montagmorgen gegen 06.00 Uhr hintereinander den Radweg der L 220 in Richtung Radolfzell, als auf Höhe des Waldfriedhofes von links ein Wildschwein die Böschung hinunter sprang. Der 53-Jährige erfasste das Schwein mittig und stürzte. Die nachfolgende Frau kam ebenfalls zu Fall. Beide Radfahrer wurden leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Das vermutlich ebenfalls verletzte Wildschwein rannte in den Wald.

Singen

Nach Unfall geflüchtet

Beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am vergangenen Sonntag zwischen 10.15 Uhr und 11.30 Uhr gegen einen auf dem Parkplatz neben dem "blauen Haus" in der Freiheitsstraße abgestellten Jaguar geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von über 1.000 Euro zu kümmern.

Gottmadingen

Kupferdiebstahl

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Freitag auf Samstag eine hölzerne Kabeltrommel mit rund 40 Meter Kupferkabel in schwarzer Gummiummantelung, die in der Zeppelinstraße abgestellt war. Aufgrund des Eigengewichts der Kabeltrommel wird von mindestens zwei Tätern ausgegangen. Der entstandene Schaden dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. Zeugen, die in der Nacht Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Rielasingen-Worblingen

Randalierende Jugendliche

Mehrere Streifen des Polizeireviers mussten in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Schulgelände der Ten-Brink-Schule mehrfach anfahren, da dort bis zu 40 Jugendliche laut feierten. Beim Eintreffen der Polizei ergriffen viele der Feiernden die Flucht. Etwa zehn, verbal aggressiven Jugendlichen, von denen einer die Polizeibeamten mehrfach beleidigte, wurde ein Platzverweis erteilt, welchem sie nur zögerlich nachkamen. Kurze Zeit später wurde die Polizei erneut informiert, dass sich wieder mehrere Jugendliche auf dem Schulhof eingefunden haben und dort Flaschen zerschlagen würden. Bei der neuerlichen Überprüfung wurden die Jugendlichen handgreiflich und die Beamten mussten deshalb auch Pfefferspray einsetzen. Nach erfolgter Überprüfung aller Jugendlichen wurden diese durch die Polizei nach Hause begleitet bzw. ihren Eltern übergeben.

Stockach

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es in der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr, bis Samstag, 10.15 Uhr in der Königsberger Straße zu einem Sachschaden von rund 2.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker hatte einen abgestellten Opel gestreift und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern.

Rückfragen bitte an:
Deggelmann, Tel. 07531/995-1014
Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz