Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

23.08.2019 – 17:28

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots)

-- Ravensburg

13- und 14-jähriger machen Spritztour

Ein Zeuge teilte am heutigen Freitag gegen 03.00 Uhr der Polizei mit, dass Jugendliche in der Erzbergerstraße in einem Fahrzeug sitzen, es immer wieder starten und dann wieder "abwürgen". Kurze Zeit später rief der Zeuge noch einmal an und meldete, dass die Jugendlichen nun mit dem Auto in Richtung Kaufland davon gefahren seien. Eine Polizeistreife konnte den beschriebenen Pkw an der Einmündung Ebertstraße / Hindenburgstraße feststellen. Der Pkw war leer, im Zündschloss steckte jedoch noch der Schlüssel. Im Fahrzeug konnte ein Personalausweis eines 13-Jährigen aufgefunden werden, weshalb die Beamten die Wohnanschrift überprüften. Dort konnte der 13-Jährige, ein Erziehungsberechtigter, sowie zwei Freunde, welche beide 14 Jahre alt sind, angetroffen werden. Sofort räumten die Jungen ein, dass der 13-Jährige und einer der 14-Jährigen mit dem Fahrzeug gefahren, der zweite 14-Jährige lediglich auf der Rückbank gesessen sei. Ohne das Wissen des Vaters, hatten sich die Tatverdächtigen den Schlüssel des Fahrzeugs geschnappt und fuhren eine Runde. Wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis müssen sich nun zwei der drei Jungs verantworten.

Aulendorf

Enkeltrickbetrug

Eine 84-jährige Frau aus Aulendorf erhielt am Donnerstag gegen 14.30 Uhr einen Anruf von einem Unbekannten. Der Mann gab sich als angeblicher Enkel aus und bat die 84-Jährige aufgrund eines Unfalls um 12.000 Euro. Während des Gesprächs kam die Tochter der Seniorin ins Zimmer und bemerkte wie aufgelöst und aufgeregt ihre Mutter war. Hierauf übernahm sie den Hörer, bemerkte aber recht schnell, dass es sich bei dem Anrufer nicht um den Enkel ihrer Mutter handelte und legte auf. Zu einem Vermögensschaden kam es nicht. Der Polizei ist diese abgewandelte Form des unter dem Begriff "Enkeltrick" bekannten Betrugsphänomens bekannt. Informationen dazu sowie Tipps, wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden sich im Internet auf der Seite der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick.

Weingarten

Sachbeschädigung und Beleidigung

Ein Zeuge teilte am heutigen Freitagmorgen gegen 06 Uhr mit, dass zwei junge Männer auf dem Festplatz gegen Straßenlaternen treten und Stühle beschädigen würden. Ebenso hätten sie bereits einen Bauzaun umgeworfen. Bei einer sofortigen Überprüfung konnten die beiden Männer im Alter von 18 und 21 Jahren im Bereich des Hallenbads angetroffen und kontrolliert werden. Beide stritten ab mit der Sache etwas zu tun zu haben, waren gegenüber den Beamten aggressiv und beleidigten diese. Wegen Sachbeschädigung und Beleidigung müssen sie sich nun verantworten.

Bad Wurzach

Sachbeschädigung an Pkw

Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachte ein unbekannter Täter, der am Mittwoch zwischen 06.00 Uhr und 15.30 Uhr mit einem unbekannten spitzen Gegenstand den Fahrzeuglack eines auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der "Alte Straße" abgestellten VW beschädigte. Personen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564/2013, zu wenden.

L 317 / Wolfegg

Verkehrsunfall

Rund 25.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 14.30 Uhr auf der L 317 ereignet hat. Eine 47-jährige Daimler-Benz-Lenkerin befuhr die Landesstraße zwischen Wolfegg-Grimmenstein und Metzisweiler, kam hierbei vermutlich aus Unachtsamkeit zu weit nach links und streifte einen entgegenkommenden Lkw eines 58-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, ein Personenschaden entstand jedoch nicht.

A 96 / Parkplatz Humbrechts

Trunkenheitsfahrt

Eine Verkehrsteilnehmerin rief am Donnerstag gegen 12.15 Uhr den Polizeinotruf an und teilte mit, dass ein Lkw auf der A 96 in nördliche Richtung unterwegs sei, der in Schlangenlinie fährt und gerade auf den Parkplatz "Humbrechts" abgefahren sei. Die Beamten stellten den Lkw auf dem Parkplatz fest, der Fahrer saß noch auf dem Fahrersitz. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,9 Promille. Die Beamten veranlassten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und stellten seinen Fahrzeugschlüssel sicher. Seinen Führerschein, der ihm in Italien entwendet worden sein soll, konnten die Polizisten nicht sicherstellen. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss er sich nun verantworten.

A 96 / Leutkirch

Pkw-Fahrer angegriffen

Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen Pkw-Lenker, der am Donnerstag auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Aichstetten und Leutkirch-West einen anderen Pkw-Lenker angegriffen und verletzt haben soll. Zu dem Vorfall kam es, nachdem ein 46-jähriger Opel-Fahrer in Fahrtrichtung Lindau zum Überholen eines Pkw-Anhänger-Gespanns angesetzt hatte. Laut Angaben des Opel-Fahrers sei hinter ihm mit hoher Geschwindigkeit ein Mercedes aufgetaucht, dessen Fahrer mehrfach die Lichthupe betätigt habe. Als der Opel-Fahrer den Überholvorgang beendete, habe ihn dann der Mercedes-Fahrer durch seitliches Touchieren auf den Seitenstreifen gedrängt und zum Anhalten gezwungen, sei ausgestiegen und habe ihn körperlich angegriffen. Der Mann erlitt bei der Rangelei Schürfwunden und Kratzer im Gesicht. Die Verkehrspolizei bittet Zeugen des Überholvorgangs, insbesondere den Lenker des Pkw-Anhänger-Gespanns, und Zeugen der anschließenden Rangelei, sich unter Tel. 07563 9099 0, zu melden.

A 96 / Wangen

Verkehrsunfall

Vermutlich aufgrund eines geplatzten Reifens verunfallte am Freitag gegen 14.00 Uhr ein mit fünf Personen besetzter VW Bus auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Neuravensburg und Wangen-West. Der 27-jährige Fahrer verlor, nachdem ein Reifen geplatzt war, die Kontrolle über sein Fahrzeug, wurde nach links gegen die Mittelleitplanke geschleudert und kam danach auf dem Standstreifen zum Stehen. Ein im hinteren Fahrgastraum sitzender 49-jähriger Mann prallte mit dem Kopf gegen die hintere linke Scheibe und verletzte sich hierbei schwer. Mit dem angeforderten Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus geflogen. Die anderen Fahrzeuginsassen wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand an dem Bus und der Leitplanke Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war die A 96 in nördliche Richtung nur einspurig befahrbar, weshalb sich der Verkehr staute.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz