Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

21.08.2019 – 15:15

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Verkehrsunfall

Rund 7.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 15.00 Uhr in der Ulmer Straße ereignet hat. Ein 22-jähriger VW-Fahrer befuhr die Ulmer Straße in Richtung Weingarten. An der Kreuzung Ulmer Straße / Eywiesenstraße übersah er einen verkehrsbedingt vor der Ampel stehenden Renault eines 54-Jährigen und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault auf den davor stehenden Daimler-Benz einer 36-Jährigen geschoben. Verletzt wurde niemand. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten unter anderem fest, dass der 22-Jährige Unfallverursacher schwankte, unsicher ging und eine undeutliche und langsame Aussprache hatte. Aus diesem Grund führten sie einen Alkohol- und Drogentest durch. Beide Tests verliefen negativ. Da seine Ausfallerscheinungen jedoch stark waren, veranlassten die Beamten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe. Das Ergebnis hierzu steht noch aus. Laut Arzt deuten die Anzeichen auf eine leichte Drogen- bzw. Medikamentenbeeinflussung hin.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter beschädigte im Zeitraum von Montag, 18.00 Uhr, bis Dienstag, 08.00 Uhr, an der Grundschule Weißenau im Eingangsbereich eine Glasscheibe des Windfangs. Vermutlich bewarf der Täter mit einem Stein die Scheibe, sodass diese zersprang. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu wenden.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall mit Automatikfahrzeug

Ein beschädigtes Schaufenster ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 19.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Straße "Im Ballenmoos" ereignet hat. Eine 77-jährige Autofahrerin verwechselte vermutlich das Bremspedal mit dem Gaspedal und fuhr in das Schaufenster des Discounters. Die Seniorin wurde bei dem Unfall nicht verletzt, es entstand jedoch Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Bad Waldsee

Sachbeschädigung durch Graffiti

Ein unbekannter Täter beschmierte im Zeitraum von Samstag auf Sonntag die Kirche "St. Peter" an der Westseite im Bereich des Sockels. In schwarzer Farbe war folgender Schriftzug zu erkennen: "Gott ist tot". Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/40430, in Verbindung zu setzen.

Atzenreute

Verkehrsunfall

Rund 16.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 17.30 Uhr an einer Kreuzung in Atzenreute ereignet hat. Weil ein 23-jähriger Ford-Lenker die Vorfahrt eines 44-jährigen Ford-Fahrers missachtete, kam es zu einer Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford des 23-Jährigen nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen. Hierbei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Ford des 44-Jährigen war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Leutkirch

Sachbeschädigung in mehreren Fällen

Unbekannte Täter trieben in der Nacht von Montag auf Dienstag im Stadtgebiet von Leutkirch ihr Unwesen. Die Scheibe eines Friseursalons in der Memminger Straße wurde eingeschlagen, zwei Wände in der Tiefgarage Löwengrube wurden in hellgelber Farbe mit verschiedenen Buchstaben (A.C.A.B.) und Motiven (Narrenkappe) besprüht. Eine Wand der Sporthalle in der Straße "Oberer Graben" wurde ebenfalls mit den Buchstaben "A.C.A.B." und einer Narrenkappe besprüht, diese Mal jedoch mit brauner Farbe. Des Weiteren wurden vermutlich mit Farbstiften mehrere Verkehrszeichen, Briefkästen und Zigarettenautomaten im gesamten Stadtgebiet beschmiert. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.

A 96 / Kißlegg

Verkehrsunfall

Rund 22.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der A 96 ereignet hat. Ein 51-jähriger Seat-Lenker befuhr den linken Fahrstreifen der Autobahn in südliche Richtung. Zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg geriet er auf der regennassen Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und touchierte den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Land-Rover eines 56-Jährigen. Bei der Kollision kam der Seat nach links von der Fahrbahn ab, fuhr einen Erdwall hinauf und kam im Anschluss auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Land Rover schleuderte mehrfach gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Keiner der Verkehrsteilnehmer wurde verletzt.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz