Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

25.07.2019 – 14:24

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Verkehrsunfall

Schwere Verletzungen zog sich am Mittwoch gegen 7.45 Uhr ein 29-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Oberlohnstraße auf der dortigen Brücke zu. Der Mann fuhr in Richtung Max-Stromeyer-Straße, als er die vor ihm verkehrsbedingt wartenden Fahrzeuge überholen wollte und hierzu auf die Gegenfahrspur lenkte. Als er sich aufgrund herannahenden Gegenverkehrs wieder zwischen den wartenden Autos einordnen wollte, verlor er die Kontrolle über seinen Roller und stürzte auf die Straße. Daraufhin rutschte der herrenlose Roller über die Fahrbahn und kollidierte mit einem wartenden Pkw. Es entstand ein Gesamtsachschaden von über 2.000 Euro. Der 29-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Konstanz

Einbruch

Gewaltsam Zutritt hat sich ein unbekannter Täter zwischen Dienstag, 19.30 Uhr, und Mittwoch, 10.00 Uhr, in eine Gartenhütte in der Kleingartenanlage an der Mannheimer Straße verschafft. Der Unbekannte entwendete mehrere Messer. Personen, die in der fraglichen Zeit Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Konstanz-Wollmatingen, Tel. 07531/94299-3, zu melden.

Konstanz

Einbruch

Gewaltsamen Zutritt über eine Wohnungstür hat sich ein unbekannter Täter am Mittwoch zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr in eine Wohnung in der Gartenstraße verschafft. Der Unbekannte durchsuchte die Räume nach Diebesgut und entwendete Schmuck sowie Bargeld. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachten konnten, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07532/995-0, aufzunehmen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und durch richtige Sicherungstechnik erfahrungsgemäß viele Einbrüche verhindert werden können. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, bietet unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle kostenlos eine Vorortberatung an, Tel. 07531/995-1044.

Konstanz

Unfallflucht nach Parkrempler mit zwei möglichen Tatorten

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Dienstag, 19.00 Uhr, und Mittwoch, 20.45 Uhr, gegen einen geparkten Toyota Yaris in der Jacob-Burckhardt-Straße oder in der Martin-Schleyer-Straße in Litzelstetten. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 1.500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Trunkenheitsfahrt ohne gültige Fahrerlaubnis

Im Rahmen einer stationären Kontrollstelle wurde ein 47-jähriger Pkw-Fahrer am Mittwoch gegen 23.30 Uhr in der Radolfzeller Straße angehalten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besitzt. Zudem wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der eine Alkoholisierung von über zwei Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gestellt.

Reichenau

Unfallflucht

Bereits am Samstag zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr streifte ein unbekannter Fahrzeuglenker einen in der Mittelzeller Straße geparkten Opel Insignia. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97149, in Verbindung zu setzen.

Radolfzell

Vorfahrt missachtet

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro ereignete sich am Mittwoch gegen 11.15 Uhr auf der K 6163 zwischen Reutehöfen und Stahringen. Ein 13-jähriges Mädchen fuhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg parallel zur L 226 Richtung Steißlingen und wollte zur Weiterfahrt auf dem Radweg die Kreisstraße überqueren. Dabei missachtete sie einen auf der Kreisstraße kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, der abbiegen wollte. Die 13-Jährige blieb mit dem Lenker des Fahrrads an der hinteren, rechten Seite des Autos hängen und stürzte auf die Straße. Bei dem Unfall wurde das Mädchen jedoch nicht verletzt.

Singen

Verkehrsunfall

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die am Mittwoch zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Parkplatz "Scheffelhalle" in der Schaffhauser Straße begangen wurde. Ein unbekannter Fahrzeuglenker touchierte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den nicht auf einer gekennzeichneten Parkfläche geparkten VW. Danach entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0.

Singen - Überlingen a.R.

Erdbeerstand brannte

Am Mittwoch gegen 21.45 Uhr kam es zu einem Brand des Erdbeerstandes, der an der Singener Straße auf dem Feldweg Richtung Aach steht. Die Freiwillige Feuerwehr Singen konnte das Feuer in kürzester Zeit löschen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zurzeit wird von Brandstiftung ausgegangen. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Tengen

Abkommen von der Fahrbahn

Eine schwer verletzte Person und Sachschaden von rund 2.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 11.15 Uhr auf der K 6137 ereignet hat. Ein 23-jähriger Motorrad-Lenker befuhr die Kreisstraße von Leipferdingen in Richtung Tengen, als er in einem abschüssigen Kurvenbereich vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegen die Außenschutzplanke prallte und anschließend über die Leitplanke geschleudert wurde. Hierbei verletzte sich der 23-Jährige schwer und wurde im Anschluss vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Eigeltingen

Vorfahrt missachtet

Eine schwer verletzte Person und Sachschaden von rund 7.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen gegen 07.45 Uhr an der Einmündung des Gemeindeverbindungswegs "Higgenhof" in die B14 ereignete. Ein 38-jähriger Pkw-Lenker wollte von dem Verbindungsweg kommend die Bundesstraße überqueren und gewährte zunächst einem von links kommenden Autofahrer die Vorfahrt. Nachdem dieser vorbeigefahren war, fuhr der 38-Jährige in die Kreuzung ein und übersah hierbei einen ebenfalls von links kommenden 56-jährigen Motorradfahrer, der einen Zusammenstoß trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung nicht verhindern konnte. Der 56-jährige prallte in die hintere Fahrerseite des Pkw und wurde anschließend über das Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert. Der Verletzte wurde zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Stockach

Versuchter Betrug durch angeblichen Microsoft-Mitarbeiter

Opfer eines versuchten Betruges wurde am Mittwoch ein 68-jähriger Mann aus Stockach. Der Senior erhielt einen Telefonanruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, der ihm mitteilte, dass bei einer Überprüfung festgestellt wurde, dass sein Computer mit Dateien befallen sei, welche gelöscht werden müssten. Daraufhin bot der Unbekannte dem Senior an, den Computer zu bereinigen. Der 68-Jährige ermöglichte dem Anrufer den Vollzugriff auf seinen Computer und gab persönliche Daten an. Nachdem der Computer und auch der Laptop angeblich von dem Unbekannten bereinigt worden waren, verlangte dieser die Bezahlung des Services mit iTunes-Karten im Wert von 850 Euro. Daraufhin wurde der 68-Jährige stutzig und brach das Telefonat ab.

Die Polizei rät: Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf. Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. Paypal) heraus. Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

Stockach

Versuchter Betrug "Enkeltrick"

Eine 80-jährige Frau wurde am Mittwoch gegen 11.15 Uhr von einer unbekannten Frau angerufen, die vorgab, die Enkelin der Frau zu sein. Weiterhin gab die Unbekannte an, dass sie bei einem Notar in Singen wäre und 50.000 Euro benötige. Die Seniorin erkannte die Stimme nicht und beendete das Telefonat. Die Polizei warnt vor dem sogenannten "Enkeltrick" und rät:

   -	Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand nicht selbst am Telefon
mit Namen vorstellt 
   -	Legen Sie einfach auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld von 
Ihnen fordert 
   -	Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und 
benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen 
   -	Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen 
   -	Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein 
Anruf verdächtig vorkommt 
   -	Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
erstatten Sie Anzeige 

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Schnell / Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz