Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

13.03.2020 – 14:49

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.03.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn/Böckingen: Hoher Sachschaden am Böckinger Bürgerhaus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zerstörten unbekannte Täter drei Türschlösser am Bürgerhaus in Heilbronn-Böckingen. Vermutlich mittels Sekundenkleber wurden die Schließzylinder zugeklebt, so dass die Türen nicht mehr auf dem herkömmlichen Wege geöffnet werden konnten. Es entstandt der Stadt ein Schaden von mindestens 2.500 Euro. Da die Tat eventuell im Zusammenhang mit einer AFD-Veranstaltung stehen könnte werden die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Heilbronn fortgeführt.

Sulzfeld: Verkehrsunfall unter alkoholischer Beeinflussung

Am späten Donnerstagabend kam es auf der B293 bei Sulzfeld zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Audi kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Verkehrszeichen. Im Rahmen der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch beim mutmaßlichen Unfallverursacher. Eine Überprüfung ergab einen Atemalkoholgehalt von deutlich über einem Promille. Eine Blutentnahme auf dem Polizeireiver war im Anschluss die Folge. Bei dem Verkehrsunfall etstand Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro.

Ochsenburg: Dreister Trickdiebstahl auf der Kreisstraße zwischen Mühlbach und Ochsenburg.

Auf der Kreisstraße zwischen Mühlbach und Ochsenburg wurde ein 47-Jähriger am Dienstagmittag Opfer eines Trickdiebstahls. An der Einmündung zu einem Waldparkplatz sah der Geschädigte gegen 14 Uhr einen Mercedes und zwei Männer stehen. Einer der Männer winkte und erweckte den Anschein, dass er Hilfe bräuchte. In der Folge kam es zu einem kurzen Gespräch mit dem späteren Opfer, der nach wenigen Minuten aber wieder weiter fuhr. Später stellte der Geschädigte fest, dass sein Geldbeutel während dem Gespräch unbemerkt aus dem Fahrzeuginneren entwendet worden war. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnumer 07262 6095 0 zu melden.

Obersulm: Unfallfahrt endet mit Blutentnahme

Einen Betrunkenen hat die Polizei nach einem Unfall in der Weinsberger Straße in Obersulm zur Blutentnahme ins Krankenhaus mitgenommen. Der 52-jährige mutmaßliche Fahrer war am Freitag gegen 1 Uhr mit seinem Mercedes nach links von der Straße abgekommen und gegen eine Steinmauer geprallt. Beim Eintreffen der Streife stand der Halter des Fahrzeuges zwar an der Unfallstelle bei seinem Auto, wollte aber nicht gefahren sein. Er musste mit den Beamten ins Krankenhaus zur Blutentnahme kommen und seinen Führerschein abgeben. Den 52-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Heilbronn: Verhalten hat Konsequenzen

Im besten Fall unhöflich verhielt sich ein 32-Jähriger gegenüber der Polizei am Donnerstagnachmittag in Heilbronn. Der Mann spuckte während einer Verkehrskontrolle mehrfach vor den Beamten auf den Boden. Da die Worte der Streife nichts nützten, muss der Spucker für diese Aktion mit einer Anzeige rechnen. Das Spucken auf den Boden zieht, gemäß der Bußgeldverordnung der Stadt Heilbronn, ein Bußgeld mit einem Regelsatz von 70 Euro zuzüglich Bearbeitungsgebühren nach sich.

Heilbronn: 15 Personen nicht angeschnallt und eine Person unter Drogen

Bei einer vierstündigen Kontrollstelle in der Heilbronner Hafenstraße am Freitagmorgen konnten die Beamten insgesamt 15 Autofahrer anhalten, die nicht angeschnallt waren. Weiter fiel in der Kontrolle ein 18-Jähriger Autofahrer auf, der unter Drogeneinfluss zu stehen schien. Ein Urintest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Daraufhin musste der junge Mann mit ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Bei der Durchsuchung wurde bei dem jungen Mann außerdem ein verbotenes Einhandmesser gefunden. Das Messer wurde beschlagnahmt. Auf den Besitzer kommt nun eine Anzeige wegen dem Fahren unter Drogeneinfluss und dem Führen eines Einhandmessers zu.

Leingarten/Großgartach: Handtaschenräuber scheitert

Den Raub ihrer Handtasche hat eine 53-Jährige am Freitagmittag in Leingarten-Großgartach verhindert. Gegen 11 Uhr war die Frau auf der Eppinger Straße unterwegs, als ihr eine schnell hinter ihr laufende Person auffiel. Die aufmerksame Frau überquerte den Bahnübergang der Wickenstraße in Richtung Leingarten Ost. Kurz darauf versuchte ein unbekannter Jugendlicher auf einem schwarzen Fahrrad ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt ihre Handtasche fest und verhinderte so, dass der Halbwüchsige die Handtasche rauben konnte. Dabei stürzte die 53-Jährige und verletzte sich leicht. Der Täter floh unerkannt in Richtung Leingarten-Ost. Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

   - 16-18 Jahre
   - Schwarze Jacke und schwarze Basecap
   - Korpulente Statur
   - Schwarzes Fahrrad 

Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104 4444 bei der Kriminalpolizei in Heilbronn zu melden.

Abstatt: Metallschrott gestohlen - Zeugen gesucht

Am frühen Freitagmorgen drangen Unbekannte in eine Lagerhalle in Abstatt ein und etwendeten mehrere Boxen mit Metallschrott. Im Zeitraum zwischen 1 Uhr und 6.30 Uhr wuchteten die Täter die Tür zur Halle in der Rauheckstraße auf. Drei im Inneren gelagerte Boxen mit Aluminiumteilen wurden von den Einbrechern in ein bereitstehendes Trandsportfahrzeug, vermutlich ein LKW, verladen und abtransportiert. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Täter haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 644630 beim Polizeiposten Untergruppenbach zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1017
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell