PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

11.02.2020 – 11:46

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.02.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Landkreis Heilbronn: Umweltsünder angezeigt

Ende Januar 2020 und Anfang Februar 2020 entsorgte ein Umweltstraftäter auf dem Gelände eines Autohauses in einer westlichen Landkreisgemeinde insgesamt 15 Behälter mit insgesamt cica 500 Liter Altöl. Das Öl stammte aus einer ehemaligen Kfz-Werkstatt, die im Zuge eines Mieterwechsels geräumt werden musste. Der vormalige Mieter wusste sich bei der Säuberung der Werkstatt nicht anders zu helfen, als das gesammelte Motorenöl in die Behältnisse abzufüllen und im Außenbereich des Autohauses abzustellen. Glücklicherweise waren die Kanister gut verschlossen, so dass kein Öl in den Erdboden dringen konnte. Durch einen Hinweis eines Zeugen konnte der Beschuldigte ausfindig gemacht werden. Auf Vorhalt gab er die Tat(en) zu und zeigte sich reumütig. Neben der Strafanzeige kommen nun noch Kosten für die ordnungsgemäße Entsorgung hinzu.

Heilbronn: Es war nicht der Wind

Auf den Wind konnte ein 67-Jähriger es nicht schieben, dass seine Fahrzeugtür mehrfach am Montagvormittag gegen einen geparkten Pkw stieß. Der Mann wollte gegen 11.35 Uhr in der Unterlandstraße in seinen Opel einsteigen. Offenbar aufgrund des Genusses von Alkohol im Vorfeld misslang dies. Fast zwei Promille waren der Grund für das mehrfache Gegenstoßen gegen die Tür eines Audi, wobei 2.000 Euro Sachschaden entstand. Eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins des Fahrers waren die Folge.

Bad Rappenau: Verfolgung bis nach Neckarbischofsheim

Bis nach Neckarbischofsheim verfolgte der Lenker eines Mercedes den Verursacher eines Verkehrsunfalls. Am Montagabend, gegen 19.40 Uhr stand der Mercedes an der Autobahnabfahrt Bad Rappenau aus Richtung Mannheim kommend an der roten Ampel. Ebenfalls mit einem Mercedes kam der spätere Beschuldigte von hinten angefahren. Offenbar erkannte dessen 49-jährige Fahrer die haltenden Fahrzeuge vor ihm zu spät und kollidierte mit diesen. Vehement wollte der Mann keine Polizeiaufnahme und bot dem Geschädigten Bargeld an. Dieser verständigte jedoch die Polizei. Als dies der Verursacher registrierte, setzte er sich ans Steuer seines Wagens und fuhr davon. In Neckarbischofsheim parkte er seinen Wagen, vergaß aber hierbei die Handbremse anzuziehen, sodass dieser gegen die Hauswand rollte. Der Geschädigte hatte ständigen telefonischen Kontakt zur Polizei und konnte die Streife zum Ort des Geschehens lotsen. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, ein Alkoholtest wurde im Vorfeld abgelehnt. Da es sich um einen ausserdeutschen Fahrzeugführer handelte, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. Der beim Unfall entstandene Gesamtsachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Ittlingen: Fahrzeug macht sich selbstständig

Vermutlich weil der Besitzer eines Audi A3 die Handbremse des Wagens nicht richtig angezogen hatte, macht sich dieser am Montagabend, gegen 18.20 Uhr, in Ittlingen selbstständig. Der Audi stand in der Straße "Am Wahrbühl" und rollte schließlich in die Burgtorstraße wo er von einer Hecke gebremst wurde. Der Sachschaden an der Hecke beträgt circa 500 Euro. Am Pkw entstanden circa 2.500 Euro Schaden.

Richen: Toyota entwendet

Vom Betriebsgelände einer Firma in Richen wurde zwischen Sonntag und Montag ein Toyota Starlet in grün entwendet. Das Fahrzeug stand im umschlossenen Gelände des Unternehmens in der Berwanger Straße. Unklar ist, wie die Täter auf das Gelände kamen und das Hoftor öffneten. Zeugen, die in der Nacht zum Montag verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Heilbronn: Wohnungseinbruch

Über eine Balkontür gelangten unbekannte Einbrecher zwischen Dienstag, 2. Februar und Montag, 10. Februar in ein Wohnhaus in der Karl-Wulle-Straße in Heilbronn. Zuvor stiegen die Täter mithilfe eines Gartenstuhls an der Ostseite des Gebäudes zu dem Balkon des frei zugänglichen Mehrfamilienhauses empor. Im Inneren wurden sämtliche Räume, Schränke und Schubladen durchwühlt. Über eine Terrassentür an der Rückseite des Gebäudes wurde dieses wieder verlassen. Über die Höhe des Stehlguts liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt das Polizeirevier in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 entgegen.

Leingarten: Altmetall entwendet

Altmetall wurde vom Gelände einer Firma in der Schluchterner Eppinger Straße entwendet. Wieviel Beute die Unbekannten machten ist derzeit noch unklar. Zwischen Sonntag und Montag manipulierten die Tatverdächtigen zunächst an einer bestehenden Kameraüberwachung und stahlen anschließend das Metall aus Wertstoffbehältern. Offenbar wussten die Tatverdächtigen von der Überwachung. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Leintal, Telefonnummer 07138 810630, entgegen.

Neckarsulm-Obereisesheim: Einbrecher wurden überrascht Ein Pärchen brach am Montagmorgen in die Waldschenke im Holzweg in Obereisesheim ein. Offenbar gelangten die Unbekannten über ein Fenster in die Gaststätte und entwendeten mehrere Flaschen alkoholischer Getränke. Eine bereitgestellte Tasche mit weiteren Alkoholika wurde zurückgelassen. Ein Handwerker beobachtete die beiden Eindringlinge gegen 7.45 Uhr, als er sich mit seinem Fahrzeug der Waldschenke näherte. Die Polizei informierte er jedoch erst drei Stunden später. Der männliche Tatverdächtige wird als Mitte bis Ende 40, circa 180 Zentimeter groß mit normaler Figur und Bauansatz beschrieben. Er trug eine schwarze, dicke Jacke, eine schwarze Hose und eine schwarze Strickmütze. Zudem hatte er einen dunklen Rucksack bei sich. Seine Begleiterin war circa 160 cm groß und korpulent. Ihre Jacke oder ihre Mütze waren auffallend orange. Sie trug eine dunkle Hose und ebenfalls einen Rucksack. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, erbeten.

Lehrensteinsfeld: Unbekannte stehlen Motorkettensäge

Eine Motorkettensäge und einen Kompressor entwendeten Unbekannte zwischen Freitag und Montag aus der verschlossenen Gerätescheune im Lehrensteinsfelder Gewann Seeäcker. Zuvor wurde die Eingangstür des Objekts aufgehebelt. Der Gesamtwert der fehlenden Gegenstände wird auf 250 Euro geschätzt. Täterhinweise hat die Polizei keine. Sollte jemand die Tat beobachtet haben, so möge er sich beim Polizeirevier in Weinsberg, Telefon 07134 9920, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell