Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

11.02.2020 – 09:49

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.02.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Walldürn: Auffahrunfall durch falsch abbiegenden schwarzen Kleinbus

Verbotswidrig bog der Fahrer eines schwarzen Kleinbusses am Montagmorgen bei Walldürn ab. Der Fahrer eines Lkw und nachfolgend der Lenker eines BMW waren gegen 9.50 Uhr auf der B27 von Höpfingen in Richtung Walldürn unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung zur B47 bremste der Fahrer des Kleinbusses, mit dem Teilkennzeichen ERB-?? ???, stark ab und bog über die durchgezogene Linie nach links in Richtung B47 ab. Durch das starke Bremsen aktivierte der automatische Bremsassistent beim Lkw, weshalb auch dieser ruckartig bis zum Stillstand bremste. Der BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr dem Lkw ins Heck. Schaden entstand hierbei lediglich am Pkw. Auf 3.000 Euro Schaden bleibt der 24-Jährige nun sitzen, wenn sich kein Zeuge meldet, der den verbotenen Abbiegevorgang des Kleinbusses gesehen hat. Hinweise werden an das Polizeirevier in Buchen, Telefon 06281 9040, erbeten.

Buchen: Gargenbrand mit Sachschaden

Am Sonntagabend kam es in Buchen im Unterer-Hainstadter-Weg in Buchen zum Brand in einer Garage. Gegen 17.30 Uhr wurden die Rettungskräfte über den Vorfall unterrichtet. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle, musste jedoch im weiteren Verlauf eine Wand der Garage einreißen um weitere Glutnester zu bekämpfen. Personenschaden entstand keiner. Als Ursache wird ein technischer Defekt innerhalb des Gebäudes angenommen. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Obrigheim-Mörtelstein: Unimog ausgebrannt

In einem Waldstück zwischen Obrigheim und Mörtelstein brannte am Montagabend, gegen 17.17 Uhr, ein zu einem Wohnmobil umgebauter Unimog. Das Oldtimer-Fahrzeug stand auf einem Grundstück. Die Feuerwehr Obrigheim war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Ursache des Feuers konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Der Polizeiposten Aglasterhausen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mosbach: Nach Unfall geflüchtet

1.500 Euro Schaden hinterließ ein Unbekannter am Montag auf dem Parkplatz eines Discounters in der Hauptstraße in Mosbach. Die Halterin eines BMW 1 er war gerade einmal acht Minuten weg von ihrem Fahrzeug. Als sie gegen 15.48 Uhr zurück zum Wagen kam, bemerkte sie den Schaden an ihrem Pkw. Als Verursacherfahrzeug wird ein Auto mit Anhänger vermutet. Zeugenhinweis werden an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, erbeten.

Sennfeld: Unbekannter mit Messer attackiert Fußgänger

Ein 20-Jähriger befand sich am frühen Sonntagmorgen des 2. Februars auf dem Heimweg von einer privaten Feier. Gegen 1.10 Uhr passierte er fußläufig die Kirche in Sennfeld in der Kirchgasse. An der Kirche traf er auf drei männliche Personen die sich an der dortigen Treppe aufhielten. Eine der drei Personen lief auf ihn zu und frage ihn ob er ein Problem hätte. Hierbei zog diese Person ein Messer aus der Hosentasche. Es kam zu einem Handgemenge zwischen dem 20-Jährigen und dem Unbekannten in dessen Verlauf sich der 20-jährige eine tiefe Schnittwunde am Handrücken zuzog. Die anderen beiden Personen waren völlig unbeteiligt an der Situation. Im Anschluss daran entfernten sich alle drei Personen von der Tatörtlichkeit und gingen Richtung Bahnhof Sennfeld. Der Polizeiposten Adelsheim sucht Zeugen des Vorfalls. Diese werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 06291 648770, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Heilbronn
Weitere Meldungen aus Heilbronn