Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

06.07.2020 – 10:38

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein (4 Meldungen): Unfall mit erheblichem Sachschaden // Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung // Zeugensuche zu zwei Unfallfluchten // Flucht vor Zollkontrolle

Freiburg (ots)

Weil am Rhein: Unfall mit erheblichem Sachschaden auf der Autobahn A5

Auf der A5 zwischen der Anschlusstelle Efringen-Kirchen und dem Autobahndreick Weil am Rhein kam es am Samstag, 04.07.20, gegen 15.15 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Ein Citroen-Fahrer wechselte zum Überholen eines BMW auf die Überholspur. Hierbei übersah er offensichtlich einen Mercedes, welcher sich auf der Überholspur befand. Dem Mercedes-Fahrer gelang es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und er fuhr auf den Citroen auf. Durch die Wucht wurde der Citroen auf den rechts daneben befindlichen BMW geschoben, dieser wiederum fuhr im Anschluss gegen die Leitplanke. Ein weiterer nachfolgender Mercedes wurde durch das Überfahren von herumliegenden Autoteilen beschädigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Sachschaden liegt jedoch bei etwa 60.000 Euro.

Weil am Rhein: Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung - Zeugensuche

Am Samstag, 04.07.20, gegen 17.35 Uhr, kam es vor einem Cafe in der Hauptstraße, Ecke Basler Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern. Zuvor soll ein Mann einem weiteren Mann eine Waffel mit Eis in den Rücken gedrückt haben. Daraufhin kam es zu einem Gerangel zwischen vier Männern, in welches sich ein fünfter, bislang unbekannter Mann eingemischt haben soll. Dieser soll einem 51-jährigen Mann einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt haben. Der Unbekannte soll etwa 45 Jahre alt und 175cm groß gewesen sein. Er hat dunkle, kurze Haare und südländisches Aussehen. Zur Tatzeit trug er ein schwarzes T-Shirt mit weißer Aufschrift. Das Polizeirevier Weil am Rhein ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und sucht unter Tel. 07621 9797-0 Zeugen.

Weil am Rhein: Zeugensuche zu zwei Unfallfluchten

Von Freitag auf Samstag, 03.-04.07.20, wurde ein Im Rad geparkter Suzuki angefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Weiterhin wurde am Samstag, 04.07.20, zwischen 14.45 und 15 Uhr, ein in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße geparkter Mazda angefahren. Der Sachschaden hier liegt bei etwa 3000 Euro. Das Polizeirevier Weil am Rhein, Tel. 07621 9797-0, sucht zu beiden Unfällen Zeugen, da sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernten, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Weil am Rhein: Flucht vor Zollkontrolle - ohne Führerschein und mit Drogen

Am Freitag, 03.07.20, gegen 23 Uhr, versuchte der Fahrer eines Motorrades sich einer Kontrolle des Zolls im Bereich der Palmrainbrücke zu entziehen. Das Motorrad wurde durch den Zoll verfolgt und konnte letztlich in Märkt gestoppt werden. Der 20-jährige Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei der weitergehenden Kontrolle wurde bei diesem eine geringe Menge an Cannabis-Harz aufgefunden. Aufgrund des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss wurde zudem eine Blutentnahme durchgeführt. Das Polizeirevier Weil am Rhein hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Medienrückfragen bitte an:

Jörg Kiefer
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg