Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

22.01.2020 – 12:45

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen: Anerkennung für couragierten Ersthelfer

POL-FR: Waldshut-Tiengen: Anerkennung für couragierten Ersthelfer
  • Bild-Infos
  • Download

Freiburg (ots)

Felix Anderhuber erhielt für sein couragiertes Verhalten vom Leiter des Polizeireviers Waldshut-Tiengen, Polizeioberrat Domenik Reichelt, im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 21.01.2020 eine verdiente Anerkennung. Am Mittwoch, 18.12.2020, gegen 22:20 Uhr, war eine stark alkoholisierte Autofahrerin in Oberlauchringen verunglückt und mit ihrem Wagen in der Wutach gelandet. Felix Anderhuber, der gerade mit dem Fahrrad auf dem Nachhauseweg war, hörte die Hilferufe der Frau. Er sah, wie sich die Frau gerade an ihrem Auto entlanghangelte und es nicht schaffte, sich aus eigener Kraft aus der misslichen Lage zu befreien. Ohne zu zögern, begab er sich hüfthoch ins kalte Wasser der Wutach und brachte die Frau ans rettende Ufer. Mit Hilfe von Anwohnern wurde die Frau ins Warme gebracht. Sie selbst überstand den Unfall bis auf eine leichte Unterkühlung unverletzt. Reichelt betonte, dass sein Verhalten vorbildlich, sehr couragiert und keineswegs selbstverständlich war. Die Rettungskette funktionierte auch im Anschluss einwandfrei, indem aufmerksame Anwohner schnell einen Notruf absetzten. Als Zeichen der Anerkennung des Polizeipräsidiums Freiburg händigte Polizeioberrat Domenik Reichelt Felix Anderhuber eine von Polizeipräsident Franz Semling unterzeichnete Urkunde aus und überreichte ihm eine hochwertige Taschenlampe. Wie Felix Anderhuber sagte, sei es für ihn selbstverständlich gewesen, sofort zu helfen. Glücklicherweise nahm auch sein in der Jackentasche verwahrtes Handy durch das Flusswasser keinen Schaden und aufgrund seines nahegelegenen Wohnortes konnte er sich auch schnell wieder mit trockener Kleidung versorgen.

Nachfolgend die Pressemeldung vom 19.12.2020 zum Verkehrsunfall:

Lauchringen: Betrunkene Autofahrerin fährt in Wutach - rettet sich unverletzt - Gewahrsam

Am Mittwochabend, 18.12.2019, ist eine betrunkene Frau in Oberlauchringen mit ihrem Auto in der Wutach gelandet. Mit Hilfe eines Passanten konnte sie sich unverletzt ans Ufer retten. Gegen 22:20 Uhr war die erheblich alkoholisierte 39-jährige von der Wutachstraße vor dem dortigen Baustellenbereich nach links abgekommen, war ungebremst den Damm hochgefahren und über den oben verlaufenden Rad- und Fußweg hinweg in der Wutach gelandet. Durch die starke Strömung wurde der Daihatsu der Frau unter der Brücke durch flussabwärts getrieben. Die Frau konnte aus ihrem Wagen klettern und mit tatkräftiger Unterstützung eines Ersthelfers an das Ufer gelangen. Die Frau wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sie hatte den Unfall zwar nass, aber unverletzt überstanden. Da sie einen stark alkoholisierten Eindruck hinterließ, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Da die betrunkene Frau nicht sich selbst überlassen werden konnte, sie aber auch keine Angehörigen oder Freunde benannte, die sich um sie kümmern könnten, wurde sie in Gewahrsam genommen. Damit war sie überhaupt nicht einverstanden und wurde gegenüber den Polizeibeamten beleidigend. Ihr mussten die Handschließen angelegt werden. Zur Bergung des Autos musste ein Autokran eingesetzt werden. Die Feuerwehr Lauchringen unterstützte die Rettungs- und Bergemaßnahmen. Der Sachschaden am Auto liegt bei rund 2500 Euro.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg