Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

11.09.2019 – 09:43

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Auto aufgebrochen - Kastenwagen blieb in Unterführung stecken - Motorradfahrer lief auf Bundestraße - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Backnang: Auffahrunfall

Eine 53-jährige Golf-Fahrerin erkannte am Dienstag gegen 9.20 Uhr beim Befahren der Manfred-von-Ardenne-Allee zu spät, wie ein vorausfahrender Fiat Ducato bei der Kreuzung zur B 14 verkehrsbedingt anhielt. Sie fuhr auf den Kastenwagen auf und verursachte dabei Sachschaden in Höhe von ca. 5500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Großerlach: Auto aufgebrochen

Auf einem Waldweg bei der K 1814 nahe der Ortschaft Hals wurde am Dienstag zwischen 11.40 Uhr und 12 Uhr ein geparktes Auto aufgebrochen. Ein Dieb hatte die Seitenscheibe des Pkw Opels eingeschlagen und eine Handtasche entwendet. Die Polizei Sulzbach hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07193/352 entgegengenommen werden.

Kernen i.R.: Unfall mit Radfahrer

Ein 41-jähriger Nissan-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 17 Uhr die Fellbacher Straße und wollte nach links auf ein Tankstellegelände einbiegen. Die auf der Gegenfahrspur verkehrsbedingt stehenden Autos ließen hierzu eine Lücke, sodass der 41-Jährige letztlich auch einbiegen konnte. Ein auf dem Gehweg entgegenkommender Radfahrer krachte dann seitlich ins Auto des Autofahrers und verletzt sich dabei leicht. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf über 2000 Euro.

Fellbach: Unfall beim Linksabbiegen

Ein 70-jähriger BMW-Fahrer bog am Dienstag gegen 18.30 Uhr von der Rotenbergstraße nach links auf die Untertürkheimer Straße ein und stieß hierbei mit einem vorfahrtsberechtigten Mercedes zusammen. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von über 3000 Euro.

Waiblingen: Motorradfahrer bei Auffahrunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich am Dienstag ein 32 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Auffahrunfall auf der Alten Bundesstraße zugezogen. Der Mann war um 17:15 Uhr mit seiner Yamaha in Richtung Waiblingen Stadtmitte unterwegs, als er kurz vor einer Ampelanlage auf Höhe der Stuttgarter Straße vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Hierbei fuhr er auf einen vorausfahrenden Pkw, BMW eines 60-Jährigen auf, der an der roten Ampel angehalten hatte. Der Biker stürzte und stieß noch gegen einen Pkw, Daimler einer 54-Jährigen, die auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von circa 9.000 Euro entstanden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Weinstadt-Beutelsbach: Unterführung war zu niedrig

Ein 35 Jahre alter Fahrer eines Klein-Lkw ist am Dienstag, um 15:30 Uhr in der Unterführung der Poststraße hängen geblieben. Der Mann hatte wohl die Höhe seines Mietfahrzeugs, einem Ford Transit, unterschätzt und war trotz entsprechenden Verkehrszeichen in die Unterführung eingefahren. Nachdem der Reifendruck reduziert wurde, konnte der Klein-Lkw rückwärts zurückfahren. Der Sachschaden wurde auf circa 3.500 Euro beziffert.

Urbach: Unnötiger Spaziergang auf der Bundesstraße

Die fehlenden technischen Grundkenntnisse über sein Motorrad haben am Dienstagnachmittag einen 57 Jahre alten Motorradfahrer zu einem unnötigen Spaziergang auf der B 29 gezwungen. Der Biker war gegen 16:30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Westen unterwegs, als er infolge einer vermeintlichen Panne seine Honda in der Nothaltebucht am Sünchentunnel abstellte. Nachdem er das Motorrad nicht mehr zum Laufen brachte und er auch kein Smartphone mitführte, wollte er zu Fuß nach Urbach zum Bahnhof laufen, um seine Reise mit dem Zug fortzusetzen. Hierbei ging er auf dem Standstreifen, entgegen der Fahrtrichtung, und wurde von mehreren Verkehrsteilnehmern über Notruf gemeldet.

Eine alarmierte Streife griff den 57-Jährigen auf der Bundesstraße auf und fuhr ihn zurück zum Motorrad. Dort begutachteten die beiden erfahrenen Beamten die Honda und stellten schnell fest, dass lediglich der Notaus-Schalter aktiv war. Nachdem der Schalter in die richtige Position gestellt war, ließ sich das Motorrad wieder problemlos starten. So konnte der überraschte Biker seine Fahrt nach einem verkehrserzieherischen Gespräch fortsetzen.

Urbach: Mofa-Fahrer leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat ein 48 Jahre alter Mofa-Fahrer bei einem Unfall in der Wasenstraße erlitten. Der Mann war um 15:50 Uhr auf dem Gehweg in Richtung Schorndorf unterwegs, als er von einem Pkw, Ford eines 50-Jährigen erfasst wurde, der vom Nagelsee kommend auf die Wasenstraße einfahren wollte. An dem Ford war ein Sachschaden von circa 5.000 Euro entstanden. Der Schaden an dem Mofa, Hercules wurde auf circa 300 Euro beziffert.

Plüderhausen: 11-jähriger Radfahrer von Auto erfasst

Schwere Verletzungen hat am Dienstagvormittag ein 11 Jahre alter Bub bei einem Unfall im Teckweg erlitten. Eine 66 Jahre alte Autofahrerin war um 10:40 Uhr mit ihrem Skoda in Richtung Hauweg unterwegs und wollte in eine Hofeinfahrt abbiegen. Hierbei erfasste sie mit ihrem Pkw den entgegenkommenden Jungen auf dem Fahrrad. Er zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von circa 700 Euro entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell