Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Neubrandenburg mehr verpassen.

27.02.2020 – 11:14

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Zeugenaufruf - Nachmeldung zur PM "Zwei Raubstraftaten in Neubrandenburg" vom 27.02.2020 04:54 Uhr

Neubrandenburg (ots)

Wie bereits berichtet wurde, ist es in der vergangenen Nacht zu zwei Raubstraftaten in Neubrandenburg gekommen. Die Polizei geht derzeit von einem Zusammenhang der beiden Straftaten aus. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen mittels mehrerer Funkstreifenwagenbesatzungen, des Polizeihubschraubers sowie eines Fährtensuchhundes konnte der Tatverdächtige bisher nicht festgestellt werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kann zum Tatverdächtigen gesagt werden, dass dieser etwa 20-25 Jahre alt, ca. 1,80 - 1,90m groß und schlank ist. Er trug eine dunkelblaue Blousonjacke ohne Aufdruck mit einer Kapuze, welche er über den Kopf gezogen hatte. Die Hose war sehr eng geschnitten und hörte kurz über den Schuhen auf, so dass helle Socken zu erkennen waren. Der Tatverdächtige hatte eine Art Schlauchschal ins Gesicht gezogen, so dass lediglich die hellen Augen zu erkennen waren. Der Tatverdächtige sprach mit den beiden Geschädigten deutsch und akzentfrei.

Bei der zweiten Raubstraftat gegen 00:30 Uhr saß der 31-jährige Geschädigte auf einer Bank bei der Stadthalle im Neubrandenburger Kulturpark. Kurz vor dem Raub hat der 31-Jährige Stimmen wahrgenommen, die er aber örtlich nicht genau einordnen konnte. Der Tatverdächtige ist nach dem Raub des Rucksackes an der Stadthalle vorbei in den Kulturpark hinein gerannt. In dem entwendeten Rucksack befanden sich neben den persönlichen Gegenständen des 31-Jährigen auch noch 8 Flaschen Bier.

Bei den entwendeten Rucksäcken handelt es sich zum einen um einen schwarzen Rucksack der Marke Burton und zum anderen um einen schwarzen Rucksack mit einem großen "Nike"-Logo auf der Vorderseite.

Die Ermittlungen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu dem Tatverdächtigen oder den beiden Raubstraftaten machen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, richten diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395-55 82 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Erstmeldung:

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist nachfolgender Sachstand bekannt. In der Neubrandenburger Südstadt kam es in der Nacht vom 26.02.2020 zum 27.02.2020 zu zwei Raubstraftaten. Zunächst meldete sich um 23:17 Uhr ein 41-jährige Neubrandenburger über den Polizeinotruf und gab an, von einem maskierten Mann überfallen und ausgeraubt worden zu sein. Der Vorfall ereignete sich in der Clara-Zetkin-Straße. Der Geschädigte wurde hierbei durch den Täter mit einer Pistole bedroht. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Funkstreifenwagen führten nicht zur Ergreifung des Täters. Der Täter erbeutete einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen des Geschädigten. Gegen 00:35 Uhr kam es in der Schwedenstraße erneut zu einem Raub. Ein 31-jähriger Mann, ebenfalls aus Neubrandenburg, meldete sich über den Notruf und gab an, beraubt worden zu sein. Der Täter hatte ihn mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen und ihn dabei verletzt. Danach raubte er ihm seinen Rucksack mit persönlichen Dingen und flüchtete in Richtung Kulturpark. Der 31-Jährige wurde im Klinikum Neubrandenburg ambulant behandelt. Zur Fahndung nach dem Täter wurden sechs Funkstreifenwagen , ein Fährtensuchhund und der Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Ergreifung des Täters. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern gegenwärtig noch an. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht, bleibt zu ermitteln. Beide Geschädigte sind deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg