Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

30.12.2018 – 11:50

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag, 29./30.12.2018

Aurich/Wittmund (ots)

Polizeiinspektion Aurich-Wittmund Pressemeldung für den 30.12.2018

Altkreis Aurich

Betrunken mit dem Pkw gefahren Am frühen Sonntagmorgen, etwa gegen 04:00 Uhr, kontrollierten Beamte der Auricher Polizei im Stadtbereich einen Pkw, der von einem 23-jährigen Auricher geführt wurde. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Polizisten feststellen, dass der junge Mann unter Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Die Auswertung der dann durchgeführten Blutentnahme wird ergeben, in welchem Rahmen der Fahrer sich rechtlich verantworten muss.

Verkehrsunfall mit Pkw unter Alkohohleinfluss Am frühen Sonntagmorgen, etwa gegen 03:30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Großheide mit seinem Pkw die Moorhuser Dorfstraße. Hier kam er schließlich mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen gemauerte Auffahrtsbegrenzung. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem jungen Fahrzeugführer erhebliche Alkoholbeeinflussung fest. In der Folge wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Beamten behielten den Führerschein des jungen Mannes ein. Der Fahrer scheint nach derzeitigen Erkenntnissen weitestgehend unverletzt geblieben zu sein. Am Pkw und der Mauer jedoch entstand Sachschaden. Der Pkw musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Körperverletzung Am späten Samstagabend, etwa gegen 23:30 Uhr, kam es nach derzeitigem Erkenntnisstand auf dem Gelände der IGS Moorhusen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die näheren Umstände des Tatgeschehens müssen noch ermittelt werden. Scheinbar haben mehrere Personen einen 18-jährigen Mann aus Südbrookmerland angegriffen, der sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Parkplatz der Gesamtschule aufhielt. Die Täter konnten sich im Anschluss vom Ereignisort entfernen, jedoch sind Personenbeschreibungen vorhanden. Das Opfer begab sich zwecks Behandlung leichter Verletzung eigenständig zur UEK Norden. Mögliche Zeugen zu diesem Vorfall werden gebeten, sich bei der Polizei in Aurich zu melden.

VU mit leicht verletzter Rollerfahrerin Am frühen Samstagabend, etwa gegen 19:30 Uhr, kam es auf dem Rüskeweg, in Moorhusen, zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine 17-jährige Rollerfahrerin aus dem Bereich Südbrookmerland leichte Verletzungen zuzog. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr sie die Vorfahrtsstraße, als ein 45-jähriger Mann aus Norden mit seinem Pkw vom Kuhtrifft kommend auf die Straße auffuhr, ohne die Vorfahrt zu gewähren. Aufgrund einer Vollbremsung konnte die Rollerfahrerin einen Zusammenstoß verhindern, kam jedoch selbst hierbei zu Fall.

Bereich PK Norden Körperverletzung bei Diskothek Bei einer Diskothek in Pewsum ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer Körperverletzung gekommen. Ein 41-jähriger Mann aus Emden soll einen 37 Jahre alten Krummhörner geschlagen und gewürgt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schlägerei und Hundebiss Im Adeweg in Leezdorf ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen zwei Männern gekommen. Zudem soll der Hund des einen den anderen gebissen haben. Die Aussagen der Beteiligten sind widersprüchlich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gefährliche Körperverletzung Ein polizeibekannter 18-jähriger wird verdächtigt, einen 40 Jahre alten Norder am frühen Samstagabend mit einem sogenannten Totschläger ins Gesicht geschlagen zu haben. Vorangegangen waren offenbar Streitigkeiten zwischen den beiden sich bekannten Männern. Das Opfer erlitt blutende Verletzungen im Nasenbereich. Der Vorfall ereignete sich in der Lohne zwischen Burggraben und Kirchstraße. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Jugendliche werfen Böller in Briefkästen Am Samstagabend konnte die Norder Polizei drei Jugendliche feststellen, die im Bereich der Norder Innenstadt Knallkörper ("Böller") in Briefkästen geworfen haben. Die Beamten konnten vor Ort zunächst keine Beschädigungen feststellen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Jugendlichen durch ihr Verhalten Sachschäden verursacht haben. Mögliche Geschädigte können sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 melden.

Beschädigungen an Zigarettenautomat und Rolltor In der Straße "Am Norder Tief" in Norden wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Rolltor eines Landhandels sowie einen naheliegenden Zigarettenautomaten mutwillig beschädigt. Der Täter wurde durch eine Überwachungskamera aufgezeichnet. Dennoch werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Schwerer Verkehrsunfall in Hage Am Samstagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Hagermarscher Straße in Höhe der Zufahrt zur Mülldeponie mit drei beteiligten PKW. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist eine 78 Jahre alte Krummhörnerin mit ihrem PKW in den Gegenverkehr geraten und mit zwei entgegenkommenden PKW zusammengestoßen. Die Unfallverursacherin wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die beiden anderen Unfallbeteiligten, ein 23-jähriger Dornumer und eine 58-jährige Marienhafenerin, wurden leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Hagermarscher Straße teilweise voll gesperrt werden.

Unfallflucht Am Samstagnachmittag beschädigte ein vermutlich silberner PKW einen roten Suzuki mit Osnabrücker Kennzeichen auf einem Parkplatz in der Norder Gewerbestraße. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Da zu dem Zeitpunkt reger Betrieb auf dem Parkplatz des Discountmarktes herrschte, ist davon auszugehen, dass Zeugen den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Bereich PK Wittmund Verkehrsunfallflucht / Carolinensiel In der Zeit vom 27.12.18 bis 29.12.18 wurde in Carolinensiel ein in der Straße Mühlenblick abgestellter silberner Opel Astra beschädigt. Vermutlich geschah dies beim Ein- oder Ausparken eines bislang unbekannten Fahrzeugs. Wer Hinweise zu dem Verursacher geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Wittmund unter 04462/9110.

Fahren ohne Fahrerlaubnis / Wittmund Am Sonntag, um 01.20 Uhr, fuhr ein 17-Jähriger in Wittmund mit einem Pkw, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Fahrzeug, mit dem er unterwegs war, gehört einem Bekannten. Dieser wusste nichts von der Fahrt, da der 17-Jährige die Fahrzeugschlüssel unberechtigterweise genommen hat, als dieser schlief.

Zünden von Böllern / Wittmund Am Sonntagmorgen um kurz vor 02.00 Uhr warfen drei Personen in Wittmund in der Buttstraße Böller aus dem Fenster. Gegen die 18, 19 und 27 Jahre alten Personen wurde in dieser Nacht zum wiederholten Male eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Gg. 00.40 Uhr zündeten diese Personen bereits eine pyrotechnische Batterie in der Auricher Straße in Wittmund.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell