Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Keine Belege für angebliches Kissinger-Zitat zur Entvölkerung

Berlin (ots)

In mehreren Facebook-Posts wird dem früheren US-Außenminister Henry Kissinger ein Zitat zugeschrieben, wonach die "Entvölkerung" der "Dritten Welt" die höchste Priorität für die US-Außenpolitik haben sollte. (http://dpaq.de/h0OO0)

BEWERTUNG: Das genannte Zitat "Depopulation should be the highest priority of foreign policy towards the third world" lässt sich Kissinger nicht zuordnen. Es lassen sich im Netz keine Belege dafür finden, dass und wo der frühere US-Außenminister und Friedensnobelpreisträger diesen Satz gesagt haben soll.

FAKTEN: Viele Beiträge, die Kissinger das genannte Zitat zuschreiben, beziehen sich auf das National Security Study Memorandum (NSSM 200) aus dem Jahr 1974. In der vom Nationalen Sicherheitsrat der USA erstellten Untersuchung geht es um das Wachstum der Weltbevölkerung nach dem Zweiten Weltkrieg und dessen Auswirkungen auf die Interessen der USA. Insbesondere politische und ökonomische Betrachtungen standen dabei im Fokus, wie Kissinger in einem Überblick zu der Studie erläuterte. (http://dpaq.de/wNM6I)

Das im Facebook-Post dargestellte Zitat findet sich in dem Bericht jedoch nicht. In der Studie heißt es unter anderem, dass Maßnahmen zur Reduzierung der Geburtsraten unerlässlich seien. Das NSSM 200 enthält aber keine Pläne zu einer angeblichen "Entvölkerung" der Dritten Welt. (http://dpaq.de/dYMk6) Auch eine Google-Suche mit Schlüsselbegriffen des Zitats verweist auf keinen passenden Treffer. (http://dpaq.de/FMEcM) Auf Kissingers Webseite, auf der Reden, Artikel und Interviews aufgeführt werden, lässt sich ebenfalls nichts dazu finden. (http://dpaq.de/2PmzJ)

   ---

Links:

Facebook-Post: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1574070356091903&;set=p.1574070356091903&type=3&theater (archiviert: http://archive.is/NPGnN)

Lebenslauf Henry A. Kissinger: https://www.henryakissinger.com/ (archiviert: http://dpaq.de/pfsCL)

National Security Study Memorandum (NSSM 200): https://pdf.usaid.gov/pdf_docs/Pcaab500.pdf (archiviert: http://dpaq.de/dYMk6)

Eckdaten zum NSSM 200: https://www.nixonlibrary.gov/sites/default/files/virtuallibrary/documents/nssm/nssm_200.pdf (archiviert: http://archive.vn/Q5NFE)

Google-Suche mit Schlüsselbegriffen des Zitats: http://dpaq.de/FMEcM (archiviert: http://dpaq.de/1iAii)

Suche auf Kissingers Webseite via Google: http://dpaq.de/xl1tP (archiviert: http://dpaq.de/2PmzJ)

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 09.07.2020 – 13:07

    Medien berichteten über Demonstration der Schausteller

    Berlin (ots) - Korso statt Kirmes: Schausteller aus dem gesamten Bundesgebiet haben in Berlin gegen das Verbot von Volksfesten protestiert - angeblich abseits der Öffentlichkeit. In einem Post bei Facebook wird behauptet, dass "die TV-Nachrichten von ARD und ZDF zur abendlichen Hauptzeit, so wie auch viele andere Leitmedien" nicht über die Demonstration berichtet hätten (http://archive.vn/Tu6fH). BEWERTUNG: Mehrere ...

  • 08.07.2020 – 17:59

    Supermarktkette Netto warnt nicht vor tierischen Produkten

    Berlin (ots) - Das Foto eines Plakats, angeblich in einer Filiale der Supermarktkette Netto ausgehängt, sorgt für Aufregung in den sozialen Medien. Denn der Aushang - mit dem offiziellen Logo des Unternehmens versehen - mahnt die Kunden, künftig vom Verzehr von Fleisch, Milch oder Eiern abzusehen. Die industrielle Nutztierhaltung sei Ursprung von 80 Prozent aller Pandemien und darum "der ideale Nährboden für neue ...

  • 08.07.2020 – 17:35

    Fotos von Merkel in engem Kontakt mit anderen Politikern sind alt

    Berlin (ots) - Auf Facebook verbreitete Fotos zeigen Bundeskanzlerin Angela Merkel in engem Körperkontakt mit anderen Menschen. "Bilder der letzten Tage", heißt es in dem Beitrag. Auf einem Bild ist Merkel Wange an Wange mit dem portugiesischen Premierminister António Costa zu sehen, beide sind von Fotografen umringt. Auf einem zweiten Bild ist Merkel Arm in Arm mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zu ...