PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

09.08.2019 – 17:46

dpa-Faktencheck

Trump wird von US-Demokraten kritisiert - nicht vom ZDF

Berlin (ots)

In einem Youtube-Video wird behauptet, dass das Team der ZDF-Sendung «Heute» Propaganda verbreite und Nachrichten manipuliere. Als Beispiel für diese These wird die «Heute»-Sendung vom 04. August 2019 genannt. Im Bericht über die Bluttaten in El Paso und Dayton sei die «Info» verbreitet worden, dass US-Präsident Donald Trump an beiden Verbrechen mitschuldig sei. (http://dpaq.de/l7tNe)

BEWERTUNG: Nicht das ZDF, sondern mehrere US-Demokraten warfen Trump vor, mit seiner Rhetorik Hass zu schüren. Dass der US-Präsident tatsächlich eine Mitschuld an den Verbrechen trage, wird in der gesamten «Heute»-Sendung nicht behauptet.

FAKTEN: Ab Minute 02:30 der «Heute»-Sendung vom 04. August 2019 (http://dpaq.de/jTMnv) sagt der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Beto O'Rourke: «He is an open, avowed racist and is encouraging more racism in this country. And this is incredibly dangerous for the United States of America right now.» («Heute»-Übersetzung: «Er ist ein erklärter Rassist und er schürt den Rassismus in diesem Land. Das ist gerade unglaublich gefährlich für die USA.»)

Die ZDF-Korrespondentin in Washington fasst anschließend zusammen, dass viele US-Demokraten sich auf Donald Trump eingeschossen hätten und ihm vorwerfen würden, Hassverbrechen zu befördern (ab Minute 04:22).

In der gesamten Sendung wird nicht behauptet, dass der US-Präsident tatsächlich eine Mitschuld an den Verbrechen trage.

   ---

Links:

Youtube-Beitrag: https://www.youtube.com/watch?v=fTTc_0G3YMQ

Heute-Sendung vom 04.08.2019: http://dpaq.de/jTMnv

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck