Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

08.12.2018 – 11:30

Bundespolizeiinspektion Offenburg

BPOLI-OG: Bundespolizei deckt Schleusung im deutsch-französischen Grenzgebiet auf

Kehl (ots)

Ein 40-jähriger Mann von der Elfenbeinküste muss sich wegen Einschleusen von Ausländern verantworten. Kontrolliert wurde der Inhaber eines französischen Aufenthaltstitels gestern Abend (07.12) im Stadtgebiet Kehl durch Beamte der Bundespolizei. In seinem Fahrzeug hatte der aus Frankreich kommende Mann zwei 29-, bzw. 36-jährige Landsleute, die keinerlei Ausweispapiere vorlegen konnten. Beide bekommen Strafanzeigen wegen den Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz und mussten, da sie kein Asylbegehren äußerten, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zurück nach Frankreich. Auch der 40-jährige mutmaßliche Schleuser musste zurück nach Frankreich. Alle drei Personen erhalten zudem ein mehrjähriges Einreiseverbot für Deutschland.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Offenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Offenburg