Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Taschendiebstahlspräventionsteam der Bundespolizei macht Halt am Hauptbahnhof Magdeburg, 27. November 2018 von 10:00 - 14:00 Uhr

Magdeburg (ots) - Einen dreisten Diebstahl seines Handys und einen Schaden von 240 Euro musste am gestrigen Nachmittag, den 25. November 2018 ein 56-Jähriger hinnehmen. Wie er in der Anzeigenaufnahme bei der Bundespolizei in Magdeburg berichtete, legte er sein Smartphone auf den Tisch an seinem Sitzplatz im Regionalexpress von Erfurt nach Magdeburg. Auf dieser Fahrt musste er plötzlich feststellen, dass sein Smartphone gestohlen war. Es blieb neben dem Schaden die Frage, "Wie konnte das geschehen? Das Handy lag doch vor mir auf dem Tisch..."

Möglich, dass solche und ähnliche Fragen beantwortet werden können, wenn das Taschendiebstahlspräventionsteam der Bundespolizei Mitteldeutschland die Tricks der Taschendiebe in schauspielerischen Sequenzen zeigt.

Am 27. November 2018 sind sie wieder unter dem Motto: "Keine Weihnachtsgeschenke für Taschendiebe" unterwegs und werden in der Zeit von 10:00 - 14:00 Uhr vor dem Hauptbahnhof in Magdeburg vor Taschendieben warnen.

Dabei wechseln die Beamten die Seite und stellen die häufigsten Tricks der Diebe in kurzen Spielszenen nach, um Tipps zum Schutz vor Taschendieben zu geben. Erfahrungsgemäß kommt es in der Vorweihnachtszeit zu einem erhöhten Reiseaufkommen auf den Bahnhöfen, in den Zügen und auf den Weihnachtsmärkten. Im dichten Gedränge und der Hektik des Reiseverkehrs werden viele Gelegenheiten für Taschendiebe geboten.

   Dabei kann sich jeder sehr einfach gegen Taschendiebstähle 
schützen:
   - Wertgegenstände, Geld und Kreditkarten in mehreren Taschen 
     verteilt eng am Körper tragen
   - verschließbare Innentaschen nutzen
   - keine Wertsachen in Rucksäcken aufbewahren
   - Handtaschen mit dem Verschluss nach innen unter den Arm klemmen
   - misstrauisch sein, wenn man angerempelt wird oder wenn 
     "unbeabsichtigt" die Kleidung beschmutzt wird
   - keine Einblicke in die Geldbörse und an Automaten auf die PIN - 
     Nummer gewähren
   - in aufgehängten Jacken keine Geldbörsen und Handys in den 
     Taschen lassen
   - Vorsicht bei aufdringlicher Hilfe beim Einsteigen in den 
     Zug/Bus/Straßenbahn
   - Reisegepäck nie unbeaufsichtigt lassen 

Kommen Sie vorbei! Die Bundespolizei lädt interessierte Bürger und Medienvertreter recht herzlich zu den Präsentationen ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: