PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

27.04.2020 – 13:23

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Durchsuchung nach Ausweis führt zum Drogenfund

WuppertalWuppertal (ots)

Ein Mann (39) führte am Freitagabend (24. April), um 21.30 Uhr, im Wuppertaler Hauptbahnhof Betäubungsmittel mit sich, die bei einer Identitätsfeststellung aufgefunden wurden. Die Bundespolizei leitete gegen den Mann wegen des Handels mit Betäubungsmitteln und dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln ein Strafverfahren ein.

Während der polizeilichen Überprüfung weigerte der 39-Jährige sich auszuweisen. Auf der Dienststelle durchsuchten die Beamten den Rucksack und fanden den Personalausweis und insgesamt ein Verschlusstütchen Amphetamin, ein Verschlusstütchen Haschisch, ein Verschlusstütchen Marihuana und sieben Ecstasy Tabletten. Während der Durchsuchung gab der 39-Jährige an die Betäubungsmittel nicht selbst zu konsumieren, sondern verkaufen zu wollen.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Da der 39-Jährige verkehrstüchtig war, konnte er nach der Einziehung der Betäubungsmittel die Dienststelle verlassen. Die Strafanzeige wird an das Kriminalkommissariat des Polizeipräsidiums Wuppertal übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin