PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Herford mehr verpassen.

04.12.2020 – 12:26

Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Betrug - Warnung vor falschen Gewinnversprechen - bitte kreisweit veröffentlichen

Herford, Hiddenhausen, Bünde, Löhne, Kirchlengern, Enger, Spenge, Rödinghausen, Vlotho (ots)

(um) In den vergangenen Tagen sind vereinzelt Fälle von Betrugsmaschen bei der Polizei gemeldet worden, bei denen es zu falschen Gewinnversprechen kam. Die Vorgehensweise in den Fällen ist meist gleich. Die Anrufer gratulieren vornehmlich älteren Menschen zu einem Gewinn per Telefonanruf. Allerdings ist die Auszahlung des vermeintlichen Gewinns an eine Gebühr gebunden. Wenn man zumeist ein krummen paar hundert Euro Betrag überweist, erhält man den sensationellen Gewinn von vielen tausend Euro. Dafür hat ein Gewinner sicher Verständnis, die Polizei allerdings nicht. Auch wenn eine kleine Gebühr gegen einen großen Gewinn steht, klingt es verlockend. Es handelt sich jedoch um falsche Gewinnversprechen, welche die Betrüger niemals auszahlen. Die Gebühr und zumeist weitere Forderungen bei den Betrogenen sind der Schaden der übrig bleibt. Schützen Sie sich und ihre Familie vor diesen falschen Gewinnversprechen und reden Sie in der Familie über das Thema. Warum sollte Sie Fremden erstmal Geld überweisen, um dann einen Gewinn zu erhalten. Der Gewinn ist nämlich kein Gewinn. Es handelt sich um einen bösartigen Betrug, gegen den die Polizei vorgeht. Die vorgetäuschten Szenarien sind dabei vielfältig. Mit immer neuen vorgetäuschten Szenarien versuchen die Täter an das Geld ihrer Opfer zu kommen. So geben sie sich beispielsweise auch als Polizeibeamte, Staatsanwälte oder Richter aus und behaupten, die Angerufenen spielten in einem Ermittlungsverfahren der Polizei eine wichtige Rolle. Um die Polizei bei einer Festnahme zu unterstützen, sollten sie Geld überweisen. Oder die Betrüger kontaktieren im Namen der Staatsanwaltschaft ihre Opfer, um sie darauf hinzuweisen, dass angeblich ein Strafverfahren wegen einer Betrugsanzeige gegen sie laufe, weil sie ein Gewinnspiel abgeschlossen, aber nicht bezahlt hätten. Damit die Anklage noch zurückgezogen werden könne, müsse sofort ein Betrag von mehreren hundert Euro bezahlt werden.

Weitere Infos zum Thema finden Sie im Internet unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen/

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Herford
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Herford