Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

19.01.2020 – 13:11

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (90) Mann versuchte Autos aufzubrechen - Festnahme

Nürnberg (ots)

Am Samstag (18.01.2020) versuchte ein junger Mann zwei Autos in der Nürnberger Innenstadt aufzubrechen. Zivile Beamte der Nürnberger Polizei beobachteten den 25-Jährigen dabei und nahmen ihn kurz darauf fest.

Der 25-Jährige war den Zivilfahndern gegen 00:45 Uhr im Tafelfeldtunnel aufgefallen. Dort hatte der Mann versucht, mit einem zunächst unbekannten Werkzeug die Seitenscheibe zweier Fahrzeuge einzuschlagen und hierbei einen entsprechenden Schaden am Fensterglas verursacht. Als der Mann sich von den Autos entfernte, nahmen die Beamten die Verfolgung des Tatverdächtigen auf und konnten ihn kurz darauf festnehmen.

Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Polizisten eine Zange und einen Schraubenzieher. Als sie daraufhin auch die Personalien des Festgenommenen überprüften, stellten sie fest, dass gegen den 25-Jährigen in anderer Angelegenheit bereits ein Haftbefehl vorlag. Er wurde daher in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Unabhängig davon wird nun auch noch wegen der aktuellen Diebstahlsversuche aus den beiden Fahrzeugen gegen den Tatverdächtigen ermittelt.

Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken