Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

17.09.2019 – 13:43

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Polizei kontrolliert Auto- und Radfahrer auf Handybenutzung

POL-STD: Polizei kontrolliert Auto- und Radfahrer auf Handybenutzung
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Die Nutzung mobiler Endgeräte während des Führens eines Kraftfahrzeugs ist in den letzten Jahren vielfältiger Bestandteil von Verkehrssicherheitsdiskussionen gewesen. Der Fokus lag hier zunächst auf der Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt. Das eine Nutzung dieser Mobiltelefone einen massiven Einfluss auf die Fahreigenschaften hat, wurde bereits im April 2014, mit der Anhebung des Tatbestands auf Bußgeldniveau (60,00 Euro) und der Hinterlegung mit einem Punkt, gewürdigt.

Das "Smartphone" wird weiterhin in fast jedem Lebensbereich genutzt und durch weitere Endgeräte, wie zum Beispiel "Tablets", ergänzt. Die daraus folgende unstrittige Konsequenz, die Anhebung des Bußgeldes auf 100,00 Euro und die Erweiterung des Tatbestandes auf "mobile Endgeräte", wurde im Oktober 2017 gezogen.

Auch wer mit dem Mobiltelefon in der Hand Fahrrad fährt, riskiert ein Bußgeld von 55 Euro.

Die Nutzung von mobilen Endgeräten während des Führens eines Kraftfahrzeugs und während des Fahrradfahrens im öffentlichen Verkehrsraum stellt zweifelsohne eine erhebliche Gefahr für die Verkehrssicherheit da, welche zu diversen Verkehrsunfallfolgen führen kann. Unter anderem aus diesem Grund hat sich die Polizei Niedersachsen für das Jahr 2019 als Schwerpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit u.a. das Thema "Ablenkung im Straßenverkehr" gewählt.

Unter dem Motto "Focus On The Road" wurden am gestrigen Montag, den 16.09.2019, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr verschiedene Kontrollen durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Stade durchgeführt.

30 Fahrzeugführer wurden in diesem Zeitraum kontrolliert, welche ihr Mobiltelefon benutzten und zwei Fahrradfahrer, welche während der Fahrt ihr Mobiltelefon verwendeten.

Die Kontrollen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell