PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

10.07.2020 – 10:00

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Falscher Verwandter ergaunert fünfzehntausend Euro ++ 28-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt ++ Seniorin wird Opfer von Taschendieben ++ Schon wieder eine Mülltonne weg ++

Rotenburg (ots)

Falscher Verwandter ergaunert fünfzehntausend Euro

Bremervörde. Eine 82-jährige Frau aus Bremervörde hat sich am Mittwoch von einem angeblichen Verwandten am Telefon täuschen und um viel Geld bringen lassen. Am Vormittag klingelte bei der Seniorin das Telefon. Ihr Verwandter sei in einer Notlage. Er habe einen Verkehrsunfall gehabt und benötige dringend Bargeld für die Reparatur seines unfallbeschädigten Wagens. Um Ersatzteile bestellen zu können, müsse er sofort 15.000 Euro vorschießen. Die Frau ging zu ihrer Bank, hob dort eine größere Summe ab und übergab sie später arglos an einen ihr unbekannten Überbringer. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei noch einmal ausdrücklich vor den Maschen der Telefonbetrüger. "Sei es der Enkeltrick, ein unerwartetes Gewinnversprechen, ein angeblicher Microsoftmitarbeiter oder ein falscher Polizist - Trauen sie niemals diesen Anrufern!", warnt Polizeisprecher Heiner van der Werp. Komme den Angerufenen auch nur der leiseste Zweifel, so können Sie sich jederzeit bei der echten Polizei melden, so van der Werp weiter. Auch appelliert er an die Familienmitglieder von Senioren. Im Familienkreis könne man diese Gefahr thematisieren. Es gehe schließlich nicht nur um das Vermögen der Eltern, sondern auch um ein späteres Erbe.

28-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Westerwalsede. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 220 ist am Donnerstagnachmittag ein 57-jähriger Motorradfahrer verletzt worden. Der Mann hatte gegen 17 Uhr ein vor ihm fahrendes landwirtschaftliches Gespann überholen wollen, als der 28-jährige Führer des Traktors von der Bahnhofstraße in Höhe der Straße Pumberg nach links abbog. Der Biker konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Er zog sich bei dem Zusammenstoß eine Fraktur am Bein zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund dreitausend Euro.

Schon wieder eine Mülltonne weg

Bremervörde. In Bremervörde hat am Mittwoch erneut ein unbekannter Mülltonnendieb zugeschlagen. Zwischen 8 Uhr früh und 15 Uhr nachmittags stand ein 50-Liter-Behälter im Schwalbenweg zur Abholung bereit. Am Abend war die Tonne weg. Hinweise bitte an die Bremervörder Polizei unter Telefon 04761/9945-0.

Seniorin wird Opfer von Taschendieben

Sittensen. Am Donnerstagmittag ist eine 76-jährige Frau in einem Einkaufsmarkt an der Stader Straße Opfer von Taschendieben geworden. Während ihres Einkaufs hatte sie ihre Handtasche in den Einkaufswagen gelegt und kurz unbeaufsichtigt gelassen. Das nutzten die Täter und nahmen das Portemonnaie mit Bargeld, Personalausweis, Führerschein, Fahrzeugschein und Bankkarten heraus.

Junger Mann wirft Stein in Geschäftstür

Rotenburg. Die Rotenburger Polizei musste nach einer Sachbeschädigung in der Innenstadt zum wiederholten Mal einen jungen Mann in Gewahrsam nehmen. Ein Zeuge hatte gegen 01.30 Uhr beobachtet, wie er in der Goethestraße einen Pflasterstein in die Türverglasung eines Friseursalons warf. Während der Tat wartete eine weitere Person in der Nähe. Als der Zeuge beide ansprach, rannten sie davon. Eine Streifenbesatzung konnten den Steinwerfer später aufgreifen. Bei der Tat hatte er sich offensichtlich an der Hand verletzt. Gegen den jungen Mann wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Rollerfahrer stürzt Böschung hinunter

Rotenburg. Am Donnerstagvormittag ist ein 24-jähriger Rotenburger in der Bremer Straße mit seinem Roller verunglückt. Der Mann war gegen 10 Uhr auf der Brücke über die Bundesstraße 75 unterwegs, als er alleinbeteiligt im Anschluss an eine Kurve auf der regennassen Straße von der Fahrbahn abkam. Der 24-Jährige fuhr eine Böschung hinunter und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er kam im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum.

Verursacher kümmert sich nicht um Ölspur

Scheeßel. Die Scheeßeler Polizei ermittelt derzeit gegen einen 60-jährigen Treckerfahrer. Nach Angaben von Zeugen sei der Mann am Donnerstagnachmittag mit seinem Traktor vom Borcheler Weg auf die Kreisstraße 219 und von dort auf die L 131 in Richtung Wittkopsbostel gefahren. Der Zeuge wies den Mann darauf hin, dass sein Trecker während der Fahrt Öl verloren habe. Das kümmerte den Verursacher scheinbar nicht. Jetzt kümmert sich die Polizei darum.

Fahranfänger unter Drogenverdacht

Rotenburg. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat am Donnerstagnachmittag einen 19-jährigen Fahranfänger wegen des Verdachts einer Drogenfahrt aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten stoppten sein Fahrzeug gegen 16.40 Uhr im Mühlenende. Bei Reaktionstests erkannten sie Anzeichen für den Konsum von Rauschgift. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Demnach hatte der junge Mann vor Fahrtantritt Marihuana zu sich genommen. Er musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Sollte auch diese Untersuchung negativ für den Fahranfänger ausfallen, wird sich die zuständige Führerscheinstelle damit befassen und prüfen, ob er zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg