Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

17.02.2020 – 12:07

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: Polizei kontrolliert Gefahrguttransporte auf der Hansalinie

POL-ROW: Polizei kontrolliert Gefahrguttransporte auf der Hansalinie
  • Bild-Infos
  • Download

Rotenburg (Wümme) (ots)

Sittensen/A1

In der Vergangenen Woche haben Spezialkräfte der Autobahnpolizei Sittensen mit Unterstützung von Kollegen aus Rotenburg, Stade, Winsen (Luhe) und der Bereitschaftspolizei den gewerblichen Güterverkehr mit Zielrichtung Gefahrgut auf der A1 kontrolliert. Im Rahmen dieser Kontrollen wurden über 30 Gefahrgutfahrzeuge kontrolliert. Bei 10 Fahrzeugen wurden Verstöße aus dem Bereich des Gefahrgutrechts festgestellt. Besonders auffällig war die hohe Anzahl an fehlenden, bzw. falschen Ausrüstungsgegenständen. So wurde in einem Fall gar keine Sicherheitsausrüstung mitgeführt, in zwei Fällen hatten die Fahrer falsche Taschenlampen an Bord. Bei einem Fahrzeug waren gar keine Feuerlöscher vorhanden, hier wurde die Weiterfahrt untersagt bis der erforderliche Feuerlöscher beschafft werden konnte. In zwei weiteren Fällen war die Prüffrist für die Feuerlöscher bereits um mehrere Monate überschritten. Auch wurden in mehreren Fällen die schriftlichen Weisungen, die erforderlichen Angaben über das Verhalten bei einem Gefahrgutunfall enthalten, nicht in der vorgeschriebenen Form mitgeführt. Zwei LKW-Fahrer mussten an den Kontrollstellen aktiv werden, da ihre Ladung gar nicht bzw. nicht ordnungsgemäß gesichert war. In einem Fall wurde die Ladungssicherung so betrieben, das die Ladung beschädigt wurde. In beiden Fällen musste die Ladung nachgesichert werden, ehe die Fahrzeugführer ihre Fahrt fortsetzen konnten. Bei einem LKW wurde ein massiver Reifenschaden festgestellt, der ebenfalls vor Ort behoben werden musste. Gegen die gebietsfremden Fahrzeugführer wurden vor Ort für die verschiedenen Verstöße, Sicherheitsleistungen in einer Höhe von insgesamt 3000,- Euro angeordnet. Die Gesamtsumme der Bußgelder für die festgestellten Ordnungswidrigkeiten innerhalb dieser Kontrollwoche gegen deutsche Fahrzeugführer-/halter und Verlader beläuft sich auf etwa 15.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
ESD BAB Sittensen
Heitmann, POK
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell