Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

17.02.2020 – 11:39

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: Unbekannte heben Gullydeckel aus+Junger Mann wirft Drogen weg+Betrunken und ohne Führerschein+Unfall im Sturm+Buntmetalldiebstahl in Zeven+Versuchter Einbruch in Kirche+2 gefälschte Führerscheine

Rotenburg (Wümme) (ots)

Bötersen/Höperhöfen

Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende in Höperhöfen einen Gullydeckel auf der Ortsdurchfahrt, der Kreisstraße 202, ausgehoben. Durch einen Anwohner wurde das entstandene Loch am Fahrbahnrand bis zum Eintreffen der Polizei provisorisch abgesichert, sodass es bislang zu keinem Schaden an vorbeifahrenden Fahrzeugen gekommen ist. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass es sich beim Ausheben von Gullydeckeln nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handelt.

Hollenstedt/A1

Beamte der Autobahnpolizei Sittensen wollten am Sonntagmittag einen verdächtigen jungen Mann kontrollieren, der zu Fuß in Hollenstedt unterwegs. Als sie sich mit dem Streifenwagen dem Mann näherten, packte diesen wohl das schlechte Gewissen. Die Beamten konnten erkennen wie er kurz anhielt und zwei kleine Tüten unter einen geparkten Transporter warf. Als die Beamten unter dem Transporter nachschauten fanden sie zwei Tüten mit 5 Gramm Marihuana. Der 18-jährige Hollenstedter muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zeven

Am späten Sonntagabend kontrollierte eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei den BMW eines 34-jährigen Mannes in Zeven. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Den Führerschein des Mannes konnten die Beamten vor Ort nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten

Ahausen

Am Sonntagabend gegen 20 Uhr wurde die Rotenburger Polizei zu einem Verkehrsunfall in Ahausen gerufen. Eine 41-jährige Frau aus Ottersberg befuhr mit ihrem Pkw die Hellweger Straße in Ahausen. Trotz des starken Windes hatte sie die Fensterscheibe auf der Fahrerseite geöffnet. Dadurch wurde ein unbekannter Gegenstand ins Inneres des PKW geweht, der die Frau im Gesicht traf. Dadurch verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Die Fahrzeugführerin und ihr 45-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt.

Zeven

Bislang unbekannte Täter haben in dem Zeitraum von Freitagmittag bis Montagmorgen ca. 35 Meter Kupferfallrohre in Zeven entwendet. Die Täter überkletterten den Maschendrahtzaun vom Wasserwerk in der Kirchhofsallee. An einem Gebäude wurden anschließend acht Fallrohre aus Kupfer gelöst, abgezogen und entwendet. Das Diebesgut wurde über den Zaun zum naheliegenden Bahngleis verbracht. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter aufgrund der großen Menge an Diebesgut ein geräumiges Transportfahrzeug zum Abtransport genutzt haben. Die Polizei Zeven bittet Zeugen, die am Wochenende etwas Verdächtiges beobachtet oder Angaben zum Täter oder Transportfahrzeug machen können, sich bei der Polizei in Zeven unter 04281/93060 zu melden.

Sittensen

Unbekannte versuchten in der Nacht von Freitag auf Samstag in die Sakristei der Kirche in Sittensen einzudringen. Dazu schlugen sie ein Fenster ein um an eine dahinter befindliche Geldkassette zu gelangen. Die Täter konnten die Geldkassette jedoch nicht erreichen und ließen anschließend von ihrem Vorhaben ab. Zeugen, die Angaben zu dem versuchten Diebstahl machen können, werden gebeten sich unter 04282/594140 bei der Polizei in Sittensen zu melden.

Zeven/Heidenau

Gleich zwei gefälschte Dokumente gingen der Polizei am Wochenende ins Netz. Am Freitagnachmittag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei einen 32jährigen Mann aus Hamburg auf der Hansalinie im Bereich Heidenau. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der ausgehändigte polnische Führerschein gefälscht war. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und er wird sich nun wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Der zweite gefälschte Führerschein ging der Polizei Zeven am frühen Sonntagmorgen, gegen 02:00 Uhr, ins Netz. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei kontrollierte den Volvo eines 22-jährigen Mannes aus Stade im Stadtzentrum von Zeven. Dabei händigte der junge Mann den Beamten einen polnischen Führerschein aus, bei dem es sich offensichtlich ebenfalls um eine Fälschung handelte. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und er wird sich nun ebenfalls wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
ESD BAB Sittensen
Heitmann, POK
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell