Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

29.10.2019 – 10:01

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Zwei Boote mit Trailern aus Industriegebiet gestohlen ++ Vor dem Ronolulu - Fahrradsattel gestohlen ++ Falsche Polizisten haben keinen Erfolg ++

POL-ROW: ++ Zwei Boote mit Trailern aus Industriegebiet gestohlen ++ Vor dem Ronolulu - Fahrradsattel gestohlen ++ Falsche Polizisten haben keinen Erfolg ++
  • Bild-Infos
  • Download

Rotenburg (ots)

Zwei Boote mit Trailern aus Industriegebiet gestohlen

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Everinghausen. Nach dem Diebstahl von zwei Booten, den dazugehörigen Trailern und diversem Schiffszubehör wenden sich die Beamten der Polizeistation Sottrum an die Bevölkerung und bitten um sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Täter. Der Vorfall wurde am Samstag des vergangenen Wochenendes vom Eigentümer eines der Boote bemerkt. Beide waren auf einem frei zugänglichen Grundstück im Industriegebiet an der Boschstraße abgestellt. Zunächst stellte der Eigentümer fest, dass sein hellgraues Schlauchboot des Herstellers VIAMARE samt Trailer und Zubehör gestohlen worden war. Als der Mann am Montag gemeinsam mit einem Verwandten an den Tatort zurückkehrte, war auch dessen braun-weißes Motorboot aus Aluminium mit dem dazugehörigen Trailer verschwunden. Die Polizei geht von einem Schaden von über zehntausend Euro aus. Möglicherweise wurden beide Boote über die Autobahn A1 abtransportiert. Zeugen, die die auffällige Beute erkannt haben, melden sich bitte unter Telefon 04264/370190.

Vor dem Ronolulu - Fahrradsattel gestohlen

Rotenburg. Geärgert hat sich am Sonntagnachmittag ein Jugendlicher, als er nach dem Besuch des Ronolulu zu seinem Mountainbike zurückkam. Das Rad stand in einem Fahrradständer rechts vom Eingang. Unbekannten hatten während seines Aufenthalts im Bad den schwarzen Fahrradsattel mit hellgrünen Streifen samt Sattelstütze abgebaut und mitgenommen. Möglicherweise wurde die Tat beobachtet. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04261/9470 an die Rotenburger Polizei.

Polizei schnappt Elektrodiebe

Bremervörde. Die Bremervörder Polizei hat am Montagabend drei Männer geschnappt, die aus dem Altgerätecontainer eines Elektrofachmarktes an der Zeppelinstraße mehrere Elektrogeräte gestohlen haben. Die drei Beschuldigten aus dem Landkreis Stade waren gegen 19 Uhr bei der Tat beobachtet worden, wie sie die Geräte in einen grauen 5er BMW einluden und davonfuhren. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung trafen die Beamten etwa einhundert Meter entfernt auf dem Parkplatz eines Discounters auf die drei Männer im Alter zwischen 22 und 28 Jahren. Sie hatten die Beute noch bei sich. Die Polizei stellte die Geräte sicher. Nachdem die Identität der Männer zweifelsfrei geklärt war, wurden sie auf freien Fuß gesetzt.

Falsche Polizisten haben keinen Erfolg

Bremervörde. Am Montagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, klingelte bei zwei Bremervörder Bürgern unerwartet das Telefon. In beiden Fällen meldete sich ein angeblicher Herr Keller von der Kriminalpolizei. Die angerufenen Frauen, 70 und 87 Jahre alt, erkannten die Masche des falschen Polizisten sofort und beendeten das Gespräch. In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf einen vierminütigen Videoclip der Hamburger Polizei hin, auf dem die Betrugsmaschen "Enkeltrick", "falscher Polizeibeamter" und "Gewinnversprechen" anschaulich dargestellt werden: https://twitter.com/Polizei_ROW oder https://www.youtube.com/watch?v=n0nNFogGPpo&feature=youtu.be

Reichlich Gülle ausgelaufen

Hassendorf. Bei einem Verkehrsunfall, an dem am Montagnachmittag ein landwirtschaftliches Gespann beteiligt war, sind rund zehntausend Liter Gülle ausgelaufen. Der 21-jährige Fahrer des Traktors war gegen 17 Uhr in der Verlängerung des Jeewegs in Richtung Bohrstation Z7 in einem leichten Straßenknick nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dabei kippte der Gülleanhänger um und entleerte sich komplett. Menschen wurden dabei nicht verletzt.

Jugendliche auf frisierten Motorrollern

Rotenburg. Mit frisierten Motorrollern sind zwei Jugendliche am Montagnachmittag auf dem Radweg an der Bundesstraße 75 in Richtung Waffensen gebraust. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass bei beiden Flitzern die Drosselung manipuliert worden war. Damit war in beiden Fällen die Betriebserlaubnis erloschen. Gegen die 16 und 17 Jahre alten, jungen Männer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg