Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Gelsenkirchen mehr verpassen.

27.01.2020 – 13:41

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Aktionstag zur Bekämpfung von Taschendiebstahl

Gelsenkirchen (ots)

Im Rahmen eines Sondereinsatzes hat die Polizei Gelsenkirchen am Freitag, 24. Januar 2020, einen Aktionstag zur Bekämpfung von Taschendiebstahlsdelikten mit zahlreichen Kontrollen auf der Bahnhofstraße in der Altstadt und auf der Hochstraße in Buer durchgeführt.

In der Altstadt leiteten die Beamten zwei Ermittlungsverfahren gegen zwei Frauen ein, die sich in An- und Verkaufsgeschäften der Hehlerei verdächtig gemacht haben. Diverse Pfandscheine wurden sichergestellt. Die Beschuldigten wurden zur Wache gebracht, wo erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt wurden.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 88 Personen. Sie stellten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und 28 Ordnungswidrigkeitsanzeigen, unter anderem wegen verschiedener Verstöße im Straßenverkehr. Sie sprachen sieben Platzverweise aus und verhängten sieben Verwarnungsgelder.

In der Fußgängerzone auf der Hochstraße führte das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz an einem Informationsstand zudem fast 90 umfangreiche Beratungsgespräche zum Thema Taschendiebstahl, aber auch zu den Phänomenen "Enkeltrick" und "Falsche Polizeibeamte". Vor allem die zahlreichen älteren interessierten Bürgerinnen und Bürger konnten durch die Gespräche und anhand Infomaterialien sensibilisiert werden.

Die Polizei gibt in diesem Zusammenhang folgende Tipps, um sich vor Taschendieben zu schützen:

   - Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: 
     Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher 
     nach der Beute.
   - Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere sowie Ihr Smartphone
     immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung 
     möglichst dicht am Körper.
   - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der 
     Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
   - Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen 
     Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
   - Legen Sie Geldbörsen nicht oben in die Tasche oder den Korb, 
     sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
   - Stellen Sie Handtaschen und Rucksäcke nie unbeaufsichtigt ab 
     oder hängen sie irgendwo auf. 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Thimo Mallon
Telefon: 0209-365-2012
E-Mail: thimo.mallon@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen
Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen