Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Duisburg

15.07.2019 – 16:16

Polizei Duisburg

POL-DU: Stadtgebiet: Mehrere Widerstände gegen Polizisten am Wochenende

Duisburg (ots)

Trotz angelegter Handfesseln wehrte sich ein Randalierer am Freitagabend (12. Juli gegen 21:30 Uhr) bei der Fahrt ins Polizeigewahrsam im Streifenwagen. Beim Aussteigen spuckte der Alkoholisierte in Richtung der Beamten, riss sich los und stürzte zu Boden. Da er mit dem Kopf aufschlug, brachte ein Rettungswagen den 41-Jährigen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Zur Feststellung des Alkoholkonzentration in seinem Blut entnahm ein Arzt ihm eine Blutprobe. Grund des Einsatzes war, dass der Duisburger am Hochemmericher Markt aggressiv aufgetreten war und Tische umgeworfen hatte.

In Wanheimerort kam am Samstagabend (13. Juli, 18 Uhr) auf der Bahnanlage "Im Schlenk" ein alkoholisierter 18-Jähriger einem Platzverweis nicht nach. Er schlug und trat in Richtung der Polizisten und beleidigte einen Beamten. Die Uniformierten brachten den Duisburger zu Boden, wobei dieser sich eine Schürfwunde zuzog. Im Gewahrsam entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Trotzdem der Duisburger über Schmerzen im Fuß klagte, weigerte er sich, zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht zu werden.

Sonntagnacht (14. Juli, 00:25 Uhr) wollte die Besatzung eines Streifenwagens in Hochfeld auf der Eigenstraße die Personalien eines Ruhestörers für eine Anzeige feststellen. Dieser weigerte sich vehement und wehrte sich, als die Polizisten ihn nach Ausweisen durchsuchten. Er schlug und trat um sich und traf dabei einen Beamten am Rumpf und an den Unterarmen. Mit Hilfe von Pfefferspray konnten die Uniformierten den Widerstand beenden und den 37-Jährigen zur Gemütsberuhigung ins Gewahrsam bringen. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Ein Polizist wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt, blieb allerdings trotzdem im Dienst.

In allen Fällen erstattete die Polizei Strafanzeigen wegen der Widerstände.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell