Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

02.10.2019 – 14:30

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 02.10.2019

Hofheim (ots)

1. Mutmaßliche Trickdiebe gehen leer aus, Flörsheim am Main, Hans-Böckler-Straße, Lassallestraße, Dienstag, 01.10.2019, 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr

(jn)Potentielle Trickdiebe haben sich gestern in Flörsheim aufgehalten, als Mitarbeiter von Telekommunikationsunternehmen ausgegeben und damit Zutritt zu zwei Wohnungen von Seniorinnen erhalten. Glücklicherweise wurde nichts gestohlen. Zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr klingelte jeweils ein Mann an den Wohnhäusern der über 80-jährigen Damen in der Hans-Böckler-Straße und der Lassallestraße und betraten unter dem Vorwand, die Anschlüsse von Telefon und Fernseher überprüfen zu müssen die Wohnräume. In beiden Fällen wurden die Geschädigten von den mutmaßlichen Trickdieben dazu aufgefordert, unterschiedliche Einstellungen am Fernseher vorzunehmen. Mutmaßlich in der Absicht, den unbeobachteten Moment zur Suche nach Wertgegenständen nutzen zu können. Zwar durchsuchte der Täter in der Hans-Böckler-Straße mehrere Schubladen und Schränke, fand jedoch, nach derzeitigen Erkenntnissen, keine Beute und flüchtete mit leeren Händen. Auch in der Lassallestraße wurde nichts entwendet, wofür sehr wahrscheinlich die Anwesenheit des Ehemannes verantwortlich sein dürfte.

Die Unbekannten, bei denen es sich auch um dieselbe Person handeln könnte, wurden folgendermaßen beschrieben:

Täter 1 (Hans-Böckler-Straße): Männlich, korpulent, 40 bis 50 Jahre alt, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, gepflegte Arbeitskleidung

Täter 2 (Lassallestraße): Männlich, kräftige Figur, ca. 35 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß, dunkle kurze Haare

Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen und gibt zudem folgende Hinweise, damit auch Sie zukünftig nicht zum Opfer von "Falschen Handwerkern" werden:

   - Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal 
     unter welchem Vorwand. 
   - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu,
     wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie 
     die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine 
     Vertrauensperson anwesend ist. 
   - Lassen Sie Handwerker und Ableser nur dann herein, wenn Sie 
     diese selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung oder der
     Firma angekündigt worden sind. 
   - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei dem Unternehmen an und 
     lassen Sie sich den Auftrag bestätigen. Suchen Sie die 
     Telefonnummer dazu selbst heraus und lassen sich die Nummer 
     nicht vom Unbekannten vorsagen. 
   - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch 
     energisch. Sprechen Sie diese laut an und rufen Sie um Hilfe. 
   - Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu älteren 
     Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot,
     bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit 
     hinzuzukommen und übergeben Sie für solche Fälle die eigene 
     Telefonnummer. 
   - Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
     Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu
     sprechen. 
   - Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite 
     der Sicherheitsberater für Senioren(Innen) unter 
  http://www.seniorenberater.help/index.htm und 
  https://www.praeventionsrat.de/haupt-aktuelles/ 

2. Polizeihubschrauber sucht Einbrecher, Bad Soden am Taunus, Gartenstraße, Dienstag, 01.10.2019, 21:20 Uhr

(jn)Ein Polizeihubschrauber hat am Dienstagabend nach Einbrechern gesucht, die zuvor in ein Einfamilienhaus in der Gartenstraße in Bad Soden eingebrochen waren. Gegen 21:20 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass sich soeben drei Personen gewaltsam Zutritt zu dem Wohnhaus verschafft hatten, woraufhin zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei alarmiert und zum Tatort entsandt wurden. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnten die mittlerweile zu Fuß und in einem Pkw flüchtigen Täter nicht gefasst werden. Zwar machte das Trio bisherigen Erkenntnissen zufolge keine Beute, jedoch verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Mindestens eine Person soll mit einem schwarzen Audi geflüchtet sein, zwei Täter wurden folgendermaßen beschrieben:

   1. Täter: 35 bis 40 Jahre alt, Glatze oder wenig Haupthaar, 
      osteuropäisches Aussehen
   2. Täter: 18 bis 22 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, helle Stimme, 
      Wollmütze, schwarze Jogginghose, blauer Kapuzenpullover, hatte 
      ein rotes Werkzeug bei sich
   3. Täter: 20 bis 30 Jahre alt, sportliches Erscheinungsbild 

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

3. Tabakwaren und Bargeld bei Einbruch in Kiosk entwendet, Hochheim am Main, Dresdener Ring, Nacht zum Mittwoch, 02.10.2019

(jn)Tabak und Bargeld im Wert von etwa 5.000 Euro haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch im "Hochheimer Kiosk" erbeutet. Den Ermittlungen am Tatort zufolge näherten sich die Täter dem Verkaufsstand im Dresdener Ring, durchtrennten mit einem bislang unbekannten Werkzeug die Gitterstäbe und bogen diese hoch. Hiernach zerstörten die Ganoven die Scheibe und betraten den Verkaufsraum, aus dem anschließend Bargeld und sämtliche Tabakwaren gestohlen wurden. Mit ihrer Beute gelang den Tätern unerkannt die Flucht, sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Die Ermittlungsgruppe der Flörsheimer Polizei ermittelt und erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 06145 / 5476 - 0.

4. Einbrecher stehlen Schmuck am helllichten Tag, Eschborn, Niederhöchstadt, Weidfeldstraße, Dienstag, 01.10.2019, 10:05 Uhr bis 10:55 Uhr

(jn)Zu einem Einbruch in ein Reihenhaus kam es am Dienstagvormittag im Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt. Zwischen 10:05 Uhr und 10:55 Uhr hebelten die bislang unbekannten Täter die Terrassentür des Wohnhauses in der Weidfeldstraße auf und durchsuchten sämtliche Räume im Obergeschoss nach Wertgegenständen. Bei ihrer Tat erlangten die Einbrecher Schmuck von noch unbekanntem Wert. Zudem wurde ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro hinterlassen. Das Einbruchskommissariat der Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

5. Versuchter Einbruch in Doppelhaushälfte, Hochheim am Main, Warteweg, Dienstag, 01.10.2019

(jn)Im Verlauf des Dienstages versuchten Einbrecher, in eine Doppelhaushälfte in Hochheim einzubrechen. Den Spuren am Tatort folgend kletterten die Täter über einen Gartenzaun auf das Grundstück im Warteweg und machten sich gewaltsam an einem Terrassenfenster zu schaffen. Aufgrund der erhöhten Schutzklasse des angegangenen Fensters hielt dieses dem Einbruchsversuch stand, was die Unbekannten ihr Vorhaben abbrechen ließ. Sie flüchteten unverrichteter Dinge, hinterließen jedoch einen Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Hinweise zu der Tat werden unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 von der Kripo in Hofheim entgegengenommen.

6. Glaseinsatz von Eingangstür eingeschlagen, Eschborn, Im Sonnenland, Dienstag, 01.10.2019, 20:00 Uhr

(jn)In Eschborn haben zwei bislang unbekannte Täter am Dienstagabend den Glaseinsatz einer Hauseingangstür eingeschlagen und somit mehrere Hundert Euro Sachschaden verursacht. Gegen 20:00 Uhr soll das Duo das Glaselement eines in der Straße "Im Sonnenland" gelegenen Mehrfamilienhauses eingeschlagen und anschließend vom Tatort geflüchtet sein. Gemäß Zeugenaussagen soll es sich um einen Mann und eine Frau gehandelt haben, die etwa 1,65 bis 1,75 Meter groß seien. Eine Person habe einen schwarzen Pullover und einen Zopf gehabt, die andere eine rote Jacke und einen karierten Schal getragen. Weitere Hinweise, die zur Identifizierung der Geflüchteten führen können, nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0 entgegen.

7. Reifen von drei Pkw zerstochen, Hofheim am Taunus, Neugasse, Ostendstraße, Montag, 30.09.2019, 18:30 Uhr bis 22:15 Uhr

(jn)Am Montagabend wurden in der Hofheimer Innenstadt an insgesamt drei Pkw jeweils ein Autoreifen zerstochen. Der Gesamtschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt. Die Geschädigten hatten ihre Autos der Hersteller Opel, Peugeot und Nissan am Montag in der Neugasse und in der Ostendstraße abgestellt und mussten dann am Montagabend bzw. Dienstagmorgen feststellen, dass jeweils ein Reifen zerstochen und folglich die Luft entwichen war. Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen möglichen Verursacher, weshalb die Ermittlungsgruppe der Hofheimer Polizei Zeugen bittet, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

8. Opel Corsa zerkratzt, Bad Soden am Taunus, Neuenhain, Schulstraße, Dienstag, 01.10.2019, 14:00 Uhr bis 14:40 Uhr

(jn)Knapp 1.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Vandalismus-Schadens vom Dienstag im Bad Sodener Stadtteil Neuenhain. Zwischen 14:00 Uhr und 14:40 Uhr wurde hier ein in der Schulstraße geparkter Opel Corsa auf einer Länge von etwa zwei Metern zerkratzt. Das Fahrzeug stand ordnungsgemäß auf einer frei zugänglichen Parkfläche. In diesem Zusammenhang wurde ein ca. 50 Jahre alter, etwa 1,80 Meter großer Mann gesehen, der erheblich alkoholisiert gewesen sein soll. Er habe blonde Haare und ein rotes Gesicht gehabt und soll mit einer blauen Jacke bekleidet gewesen sein. Ob die beschriebene Person für die Tat verantwortlich ist, steht derzeit noch nicht fest. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei in Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0.

9. Fahranfänger mit Haschisch in der Tasche, Kelkheim (Taunus), Frankfurter Straße, Dienstag, 01.10.2019, 21:15 Uhr

(jn)Polizeibeamte aus Kelkheim haben am Dienstagabend einen 18-jährigen Fahranfänger aus Kriftel kontrolliert, der den eigenen Angaben zufolge nicht nur unter Drogeneinfluss stand, sondern auch Drogen bei sich hatte. Gegen 21:15 Uhr unterzogen die Polizisten den 18-jährigen BMW-Fahrer in der Frankfurter Straße in Kelkheim einer Verkehrskontrolle, im Verlauf derer mehrere mutmaßlich drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt wurden. Zudem hatte der Krifteler eine geringe Menge Haschisch einstecken und gab gegenüber den Beamten an, zuvor einen Joint konsumiert zu haben. Folglich musste der mit auf die nahegelegene Wache, die er nach einer Blutentnahme wieder verlassen durfte. Er wird sich nun mit einem entsprechenden Ermittlungsverfahren auseinandersetzen müssen.

10. Geschwindigkeitsmessung auf der Landstraße 3005, L 3005, Höhe Fasanenweg, Montag, 30.09.2019, 08:00 - 13:30 Uhr

(ba)364 Geschwindigkeitsüberschreitungen bei fast 5.000 gemessenen Fahrzeugen sind die Bilanz einer Geschwindigkeitsmessung, die der regionale Verkehrsdienst der Polizei am Montag auf der L 3005 in der Gemarkung Eschborn auf Höhe des Fasanenwegs durchgeführt hat. Die erlaubte Geschwindigkeit beträgt dort 60 km/h. Der Spitzenreiter wurde nach Toleranzabzug mit einer Geschwindigkeit von 99 km/h gemessen. Positiv hervorzuheben ist, dass bei der Messung dieses Mal kein Fahrer so schnell unterwegs war, dass ihn ein Fahrverbot erwartet. Dennoch weist die Polizei daraufhin, dass überhöhte Geschwindigkeit weiterhin eine Hauptunfallursache Nummer eins ist.

11. Unfallverursacher geflüchtet, Flörsheim am Main, Langenhainer Straße, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Montag, 30.09.2019 bis Dienstag, 01.10.2019

(jn)Gleich zwei Unfallfluchten ereigneten sich im Zeitraum zwischen Montag und Dienstag in Bad Soden und Flörsheim, bei denen Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich entstand. In Flörsheim hatte eine Opel-Besitzerin ihr Gefährt am Montagabend am Fahrbahnrand der Langenhainer Straße, Höhe der Hausnummer 5a, abgestellt und musste tags darauf feststellen, dass ihr Pkw im Bereich der hinteren Stoßstange erheblich zerkratzt war. Vom Unfallverursacher fehlte indes jede Spur; er hatte sich offensichtlich ohne Interesse an einer Schadensregulierung vom Tatort entfernt. Die Reparatur des Kfz dürfte sich auf ca. 1.500 Euro belaufen. Glück im Unglück hatte der Besitzer eines Audi, welcher bei einer Verkehrsunfallflucht am Dienstagabend in Bad Soden um 21:50 Uhr beschädigt worden war. Ein grauer Skoda hatte beim Rückwärtsausparken den in der Königsteiner Straße abgestellten Audi beschädigt und einen Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro hinterlassen. Zwar entfernte sich auch der Skoda-Fahrer vom Tatort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, jedoch notierte sich ein Zeuge das Pkw-Kennzeichen. In beiden Fällen ermittelt der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim wegen Verkehrsunfallflucht und bittet weitere Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

12. Alkoholisierter Fahrer beschädigt Straßenlaterne und geparktes Fahrzeug, Hattersheim, Kürenbergstraße, Dienstag, 02.10.2019, 03:00 Uhr

(ba)Ein 29-Jähriger steht im Verdacht, am Dienstagmorgen gegen 03:00 Uhr in Hattersheim erheblich alkoholisiert mit seinem Mercedes zunächst gegen eine Straßenlaterne und anschließend gegen ein geparktes Fahrzeug gefahren zu sein und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt zu haben. Des Weiteren konnte der Mann keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Das Fahrzeug des Mannes fiel zunächst einer Streifenwagenbesatzung auf, die das Fahrzeug im Anschluss kontrollieren wollte. Dazu wurde der Streifenwagen gewendet, weswegen der Mercedes für die Polizisten kurzzeitig nicht zu sehen war. Wenig später wurde das Fahrzeug stark beschädigt im Glockwiesenweg aufgefunden, der 29-Jährige stand einige Meter entfernt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,6 Promille. Bei einer Kontrolle der mutmaßlichen Fahrtstrecke wurden an einer Straßenlaterne und einem geparkten Pkw Beschädigungen festgestellt, die mit den Schäden des Mercedes korrespondieren. Gegen den 29-Jährigen wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt, Verkehrsunfallflucht und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen