Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

01.10.2019 – 14:54

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Tägliche Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 01.10.2019

Hofheim (ots)

1. Bauarbeiter bei Sturz in Rohbau schwer verletzt, Hattersheim, Hessendamm, Montag, 30.09.2019, 10:45 Uhr

(ba) Am Montagvormittag stürzte ein 47-jähriger Bauarbeiter bei Arbeiten in einem Rohbau aus einer Höhe von acht Metern und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie es zu dem Sturz kam, steht derzeit noch nicht fest. Die Arbeiten wurden umgehend eingestellt und der Unfallort durch die Polizei abgesperrt, um eine weitere Begutachtung durch das Amt für Arbeitsschutz zu ermöglichen.

2. Exhibitionist in Sulzbach aufgefallen, Montag, 30.09.2019, 11:50 Uhr, Sulzbach, am Main-Taunus-Zentrum

(ba) Am Montagmittag meldete eine Zeugin der Polizei in Eschborn einen Mann, der sich in schamverletzender Weise in einem Feld nahe des Main-Taunus-Zentrums gezeigt habe. Der Mann soll ca. 25 Jahre alt und 1,85m groß gewesen sein. Er habe ein orientalisches Erscheinungsbild mit schwarzen Haaren gehabt und sei mit einer khakifarbenen Jacke und einer schwarzen Hose bekleidet gewesen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0 zu melden.

3. 15-Jähriger zündelt auf Parkplatz, Hochheim, Altkönigstraße, Montag, 30.09.2019, 18:15 Uhr

(ba) Am frühen Montagabend wurde der Polizei eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher gemeldet, die auf einem Hotelparkplatz in Hochheim gezündelt haben soll. Beim Eintreffen der Streife hatten die Jugendlichen sich bereits entfernt, konnten jedoch im Rahmen weiterer Ermittlungen identifiziert werden. Wie sich herausstellte, hatte ein 15-Jähriger aus der Gruppe mehrere Flaschen mit einer brennbaren Flüssigkeit befüllt und diese in Brand gesetzt. Gleichwohl der Jugendliche nicht beabsichtigt hatte, einen Schaden zu verursachen, wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetzt eingeleitet. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass bereits der Umgang mit Molotowcocktails einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt, da von diesen eine erhebliche Gefahr ausgeht. Im vorliegenden Fall kam es erfreulicherweise zu keinem Sachschaden.

4. Kinder werfen kleine Steine auf vorbeifahrende Autos, Hofheim, Hattersheimer Straße, Montag, 30.09.2019, 16:00 Uhr

(ba) Am Montagnachmittag warfen drei 11- und 12-jährige Kinder Steinchen vom Parkdeck des S-Bahnhofs in Hofheim auf vorbeifahrende Autos. Dabei wurden nach derzeitiger Erkenntnis fünf Autos beschädigt und es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die Kinder wurden durch die Insassen zweier beschädigter Fahrzeuge angetroffen und durch die hinzugerufene Polizei an die Erziehungsberechtigten übergeben. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

5. Große Menge Kabel aus alter Stadthalle gestohlen, Hattersheim, Karl-Eckel-Weg, Sonntag, 27.09.2019, 16:00 Uhr bis Montag, 28.09.2019, 12:00 Uhr

(ba) In der Zeit zwischen Sonntagnachmittag und Montagmittag sind unbekannte Täter in die alte Stadthalle in Hattersheim eingebrochen und haben dort Kabel mit einem Gesamtgewicht von ca. 2,5 Tonnen entwendet. Aufgrund des Gewichts der Kabel müssen die Täter die Kabel, die etwa einen Wert von 4.000 Euro hatten, mit einem Fahrzeug abtransportiert haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0 zu melden.

6. Scheibe an geparktem VW Bus eingeschlagen, Sulzbach, Am Klippelgarten 19, Sonntag, 29.09.2019 17:00 Uhr bis Montag, 30.09.2019, 15:15 Uhr

(ba) Am Montagnachmittag musste der Besitzer eines weißen VW Busses feststellen, dass unbekannte Täter die rechte Seitenscheibe seines Fahrzeugs eingeschlagen haben. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Als das Fahrzeug am Sonntagnachmittag um 17:00 Uhr in der Hattersheimer Straße abgestellt wurde, war das Fenster noch unbeschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0 zu melden.

7. Unbekannte Täter hebeln Brieffächer auf, Hochheim, Weiherstraße, Freitag, 27.09.2019, 15:00 Uhr bis Montag, 30.09.2019, 07:00 Uhr

(ba) In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen haben unbekannte Täter mehrere Brieffächer im Vorraum einer Bankfiliale in Hochheim aufgehebelt und dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro verursacht. Die beschädigten Fächer waren leer, sodass die Täter die Bank ohne Beute verließen. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0.

8. Ampel bei Unfall beschädigt Bad Soden, Landesstraße 3367, Montag, 30.09.2019, 14:20 Uhr

(ba) Ein 68-jähriger Autofahrer verlor am Montagmittag gegen 14:20 Uhr auf der L 3367 in Höhe des Krankenhauses die Kontrolle über seinen Hyundai und prallte gegen eine Ampel. Die Ampel wurde dabei so stark beschädigt, dass sie durch die Feuerwehr abgebaut werden musste. Bei dem Unfall wurden der Fahrer und die Beifahrerin des Autos leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen dürften gesundheitliche Probleme des 68-jährigen Fahrers ursächlich für den Unfall gewesen sein. Der Gesamtsachschaden am Fahrzeug und an der Ampel wird auf 15.000 Euro geschätzt.

9. Verkehrsunfall mit Unfallflucht, Hofheim-Diedenbergen, Weilbacher Straße, Samstag, 28.09.2019, 14:00 Uhr bis Sonntag, 29.09.2019, 09:00 Uhr

(ba) Am Sonntag musste ein Mann in Diedenbergen feststellen, dass sein Volvo XC 90, den er am Vortag unbeschädigt in der Weilbacher Straße abgestellt hatte, im Bereich der linken Hintertür beschädigt worden war. Das Auto wurde offensichtlich durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt, welcher sich anschließend von der Unfallstelle entfernte, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der regionale Verkehrsdienst der Polizei ermittelt und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (06190) 9360 - 45 zu melden.

10. Sattelzug verliert Öl und Kraftstoff - Ehepaar stürzt mit Pedelec und wird verletzt, Kriftel, Gutenbergstraße, Mittwoch, 25.09.2019, 15:10 Uhr

(ba) Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, kam es bereits am Mittwoch vergangener Woche zu einem Unfall, bei dem ein Ehepaar mit ihren Pedelecs in Kriftel stürzte. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr ein 47-jährige Sattelzug-Fahrer von der Mainstraße in Richtung A66. Dabei verlor das Fahrzeug in den Bereichen der Mainstraße, Bachstraße, In den Unterwiesen, Gutenbergstraße und der Hattersheimer Straße Öl und Kraftstoff. Ein Ehepaar, welches mit Pedelecs unterwegs war, stürzte durch den Öl- und Kraftstofffilm, welcher sich auf der Bachstraße befand. Dabei wurden beide Personen verletzt und durch Passanten nach Hause gefahren. Der regionale Verkehrsdienst hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die hilfsbereiten Passanten sowie weitere Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer (06190) 9360 - 45 zu melden.

11. 63. Internationale Kfz-Beleuchtungsaktion - Polizei kontrolliert Beleuchtungseinrichtungen an Fahrzeugen

Vom 1. bis 31. Oktober 2019 findet die 63. Internationale Kfz-Beleuchtungsaktion statt. Während der Dauer der Aktion überprüfen die Kfz-Werkstätten kostenlos die lichttechnischen Einrichtungen von Kraftfahrzeugen. Im Hinblick auf die besondere Bedeutung einer funktionierenden und richtig eingestellten Beleuchtung für die Verkehrssicherheit, wird auch im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen während der Aktion verstärkt auf die Beleuchtungseinrichtungen der Fahrzeuge im Straßenverkehr geachtet und bei Verkehrskontrollen deren Funktion und richtige Einstellung überprüft.

Im Herbst ist am Morgen mit Frühnebel zu rechnen, die Regentage nehmen zu, die Tage werden immer kürzer. Bedingungen, die den Straßenverkehr beeinträchtigen und die in sich Gefahrenquellen bergen. Daher ist es in dieser Zeit besonders wichtig, dass die Sicht eines jeden Fahrzeugführers bei solch ungünstigen Witterungsbedingungen gewährleistet ist. Nicht zuletzt sorgen dafür einwandfrei funktionierende technische Einrichtungen. Damit sind nicht nur die an den Fahrzeugen vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen, sondern auch intakte Scheibenwischerblätter für eine freie Sicht aus dem Kraftfahrzeug gemeint.

Oftmals verkennen viele Verkehrsteilnehmer die Gefahren, die sich aus einer nicht ordnungsgemäß eingestellten Beleuchtungseinrichtung für sich selbst aber auch andere ergeben können. Neben einer unzureichenden Ausleuchtung der Fahrbahn führen defekte oder falsch eingestellte Scheinwerfer auch dazu, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet oder das eigene Fahrzeug gar nicht oder zu spät wahrgenommen wird. Im schlimmsten Fall führen solche Nachlässigkeiten zu Unfällen, die mitunter schwere Folgen haben. Der Pflicht eines jeden Kraftfahrzeugführers, vor Antritt einer Fahrt sein Fahrzeug auf die Verkehrssicherheit zu checken - dazu zählt auch die Überprüfung der Beleuchtungseinrichtungen - wird leider oftmals nicht nachgekommen.

Wer während der Beleuchtungsaktion mit seinem Fahrzeug nicht auffallen und eine damit verbundene Verwarnung vermeiden möchte, sollte für seine eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer das kostenlose Angebot der Kfz-Betriebe nutzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen