Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

19.05.2019 – 10:28

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190519 - 542 Frankfurt-Innenstadt: Opfer bei Auseinandersetzung niedergestochen - Zeugen gesucht!

Frankfurt (ots)

(ne)Heute Nacht um 3:15 Uhr kam es an der Konstablerwache im Bereich eines Elektronikfachmarktes zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Das 27-jährige Opfer wurde schwer verletzt.

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten zwei Brüder im Alter von 16 und 18 Jahren mit einem 27-Jährigen in Streit. In dessen Verlauf kam es zu Handgreiflichkeiten bis dem 27-Jährigen schließlich erhebliche Stichverletzungen zugefügt wurden. Passanten eilten zur Hilfe und riefen die Polizei. Jetzt ergriffen die beiden Täter die Flucht, konnten aber zügig durch Streifen des 1. Polizeireviers festgenommen werden. Sogar das mutmaßliche Tatmittel, ein Messer, konnte dabei sichergestellt werden.

Der 27-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, die beiden Täter wurden in die Haftzellen des Polizeipräsidiums gebracht. Sie werden wegen Verdacht des versuchten Tötungsdeliktes morgen dem Haftrichter vorgeführt.

Die Kriminalpolizei sucht weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen geben können. Die Ermittler gehen auch davon aus, dass Taxifahrer, die ihren Warteplatz in unmittelbarer Nähe auf der Kurt-Schumacher-Straße haben, Zeugen des Vorfalls geworden sind. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 - 755 51199 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell