PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

12.01.2022 – 15:32

PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-RTK: Auseinandersetzung vor Fitnessstudio +++ Mülltonnen in Brand gesetzt +++ Mehrere Verstöße bei Verkehrskontrolle festgestellt

Bad Schwalbach (ots)

1. Auseinandersetzung vor Fitnessstudio, Idstein, Black-und-Decker-Straße, Dienstag, 11.01.2022, 17:20 Uhr

(fh)Am Dienstagnachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Idsteiner Fitnessstudios zu einer Auseinandersetzung von zwei Personen, bei der ein Beteiligter den anderen mit Tritten verletzte und bedrohte. Gegen 17:20 Uhr wurde die Polizei in die Black-und-Decker-Straße gerufen, da es dort zu der körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen sei. Die herbeigeeilten Polizeitreifen konnten vor Ort lediglich einen verletzten Beteiligten antreffen. Der 38-Jährige wurde daraufhin vor Ort behandelt und im weiteren Verlauf zur Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Ermittlungen zufolge sei er mit einem Bekannten in Streit geraten, woraufhin er von dem Kontrahenten mit Schlägen und Tritten traktiert worden sei. Auch habe ihn der Mann mit einem Messer bedroht. Als unbeteiligte Passanten einschritten, sei der Mann geflüchtet. Noch während der Anzeigenaufnahme suchte der Täter, ein 34-Jähriger, aus eigener Veranlassung die Dienststelle auf um sich zu stellen. Nach der Einleitung eines Strafverfahrens und entsprechenden polizeilichen Maßnahmen durfte er die Polizeistation wieder verlassen.

2. Mülltonnen in Brand gesetzt, Niedernhausen, Lenzhahner Weg, Dienstag, 11.01.2022, 23:30 Uhr

(fh)Am Dienstag haben Unbekannte um kurz vor Mitternacht in Niedernhausen mehrere Mülltonnen in Brand gesetzt und dabei einen Sachschaden im vierstelligen Bereich verursacht. Gegen 23:00 Uhr wurde die Polizeistation Idstein durch die Rettungsleitstelle über den Brand von mehreren Mülltonnen vor einem Mehrfamilienhaus im Lenzhahner Weg informiert. Beim Eintreffen der Streife hatte die zuständige Feuerwehr den Brand von mindestens sechs Mülltonnen bereits gelöscht. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass die Abfallbehälter von bislang Unbekannten in Brand gesetzt wurden. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Die Hintergründe zu der Tat sind bislang unklar.

Die zuständige Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Mehrere Verstöße bei Verkehrskontrolle festgestellt, B 417, Gemarkung Hünstetten, Dienstag, 11.01.2022, 23:00 Uhr

(fh)Gestern Nacht gelang es der Polizeistation Idstein bei einer stationären Verkehrskontrolle mehrere berauschte Fahrzeugführer aus dem Verkehr zu ziehen und darüber hinaus noch weitere Straftaten festzustellen. Ab 23:00 Uhr führten mehrere Beamtinnen und Beamte auf der Bundesstraße 417 in der Gemarkung Hünstetten die Verkehrskontrollen durch und hatten dabei besonderes Augenmerk auf die Fahrtauglichkeit von Fahrerinnen und Fahrern gelegt. Die Polizeikräfte mussten nicht lange warten, ehe ihnen der erste Fahrzeugführer auffiel. Ein 35-jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis fuhr mit seinem Suzuki in die Kontrollstelle ein. Wie sich während der Kontrolle zeigte, stand der Mann nicht nur unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, bei ihm wurden darüber hinaus auch Drogen aufgefunden. Kurze Zeit später fiel den Polizeikräften der Fahrer eines blauen Transporters auf. Auch dessen Kontrolle war ergiebig. Bei dem 36 Jahre alten Mann ergaben sich konkrete Anzeichen für einen vorangegangenen Konsum von Betäubungsmitteln. Bei einer anschließenden Kontrolle seiner mitgeführten Gegenstände entdeckten die Beamten weitere Betäubungsmittel und stellten diese sicher. Kurz vor Mitternacht entdeckten die Kontrollkräfte den nächsten Verstoß. Ein 32-jähriger Fahrer eines Elektrorollers zeigte ebenfalls Auffälligkeiten, die den Verdacht des Drogenkonsums erhärteten. Auch erbrachte ein Alkoholtest einen Wert von über einem Promille. Neben diesen Verstößen führte der Mann ein verbotenes Springmesser mit sich. Das Messer wurde sichergestellt. Letztlich wurde auch ein Verfahren gegen einen 17-Jährigen aus Hünstetten eingeleitet, welcher zwar einen Führerschein für das Fahren mit Begleitperson besaß, er jedoch alleine im Fahrzeug unterwegs war. Die drei alkoholisierten oder berauschten Fahrer wurden zur Polizeistation gebracht wo ihnen Blut abgenommen wurde. Im Anschluss durften sie die Dienststelle wieder verlassen. Sie erwarten nun Ermittlungsverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Rheingau-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen