Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190521-4-K Mit gestohlener Bankkarte Geld abgehoben - Personenfahndung

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet mit Bildern aus Überwachungskameras nach einem unbekannten Mann, der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

23.04.2019 – 11:18

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Altmetalldiebe in Niederzwehren auf frischer Tat festgenommen

Kassel (ots)

Kassel: Zwei Altmetalldiebe nahmen Beamte des Polizeireviers Süd-West am späten Samstagabend in Kassel- Niederzwehren auf frischer Tat am Recyclinghof in der Dittershäuser Straße fest. Da einer der beiden Täter keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung zahlen, bevor er auf freien Fuß entlassen wurde.

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am späten Samstagabend, gegen 23:00 Uhr, die Polizei, weil er die beiden Diebe am Gelände des Recyclingshofs beobachtete. Der 60-jährige Litauer befand sich, nachdem er den Zaun überstiegen hatte, mit einer Taschenlampe auf dem Gelände. Das Altmetall übergab er über den Zaun an seinen 32-jährigen Mittäter, der in Kassel wohnt und bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte polizeilich bekannt ist. Für den Abtransport des Diebesguts führten die beiden Täter Rucksäcke mit. Die sofort hinzugeeilte Streife des Polizeireviers Süd-West konnte die beiden Täter auf frischer Tat ertappen und festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Zahlung der Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 200 Euro durch den 60-jährigen Litauer entließen die Polizisten die beiden Diebe. Sie müssen sich nun wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel