PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Lübeck mehr verpassen.

10.12.2018 – 14:05

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Lensahn / Brände in Lensahn - Kriminalpolizei ermittelt

Lübeck (ots)

In der Nacht zu Samstag (08. Dezember 2018) hat es in einem Neubaugebiet in Lensahn mehrfach gebrannt. Vier Fahrzeuge und zwei Carports wurden zum Teil stark beschädigt. Die Kriminalpolizei in Oldenburg/ Holstein ermittelt unter anderem wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in mehreren Fällen.

Gegen 02.00 Uhr (08.12.2018) wurden Polizei und Feuerwehr zu mehreren Bränden in einem Lensahner Neubaugebiet alarmiert. Ersten Zeugenhinweisen nach hatte ein Fahrzeug in der Straße Zum Klützenberg Feuer gefangen. Auf dem Weg zum Einsatzort erhielten die Einsatzkräfte Meldungen über weitere in Brand geratene Fahrzeuge, die alle auf Stellplätzen direkt neben den Wohnhäusern am Klützenberg standen. Das Feuer griff in der Folge auf insgesamt zwei zu den Stellplätzen gehörigen Carports über. Die Carports brannten in voller Ausdehnung. Durch massiven Löscheinsatz der Freiwilligen Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser verhindert werden.

In der Summe brannten drei PKW und zwei Carports vollständig aus, ein vierter PKW wurde durch Feuer stark beschädigt. Die Schadenshöhe wird nach einer ersten Einschätzung auf circa 150.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Die Beamten der Kriminalpolizei in Oldenburg ermitteln in dieser Sache unter anderem wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in mehreren Fällen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen und dauern weiter an. Nach bisherigem Sachstand gehen die Beamten davon aus, dass der oder die Tatverdächtigen nicht gezielt Fahrzeuge bestimmter Personen anzündeten, sondern dass die Auswahl vermutlich willkürlich erfolgte.

Im Zuge der laufenden Ermittlungen wurde weiter festgestellt, dass unbekannte Täter ebenfalls in der Nacht zu Samstag am Klützenberg ein Handwerkerfahrzeug aufbrachen und in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Ob die Taten in einem Zusammenhang stehen, wird derzeit geprüft.

Vor dem Hintergrund der Geschehnisse sucht die Polizei weitere Zeugen, die in der Nacht zu Samstag (08.12.2018) verdächtige Personen im Bereich Zum Klützenberg beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04361/ 10550 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Polizei_n
ode.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck