Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

08.07.2020 – 13:23

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Knapp 7% schneller als erlaubt; Brand vor der Zollbuche; Ertappter Einbrecher flüchtete; Einbruch beim Baustoffhandel; Versuchter Einbruch

Marburg-Biedenkopf (ots)

Ostkreis/Marburg - Geschwindigkeitskontrolle - Knapp 7% schneller als erlaubt

183 der insgesamt 2678 gemessenen Fahrzeuge in knapp sechseinhalb Stunden waren schneller als die erlaubten 80 km/h. Unrühmliche Höhepunkte waren zwei Autofahrer aus dem Ostkreis und ein Lastwagenfahrer. Die Autofahrer waren mit 137 bzw. 135 km/h unterwegs Die Geschwindigkeitsüberschreitung des Brummifahrers betrug satte 66 Prozent. Statt der für ihn nur erlaubten 60 km/h fuhr er mit 100 km/h durch die Messstelle. Den hier extra aufgelisteten Fahrern droht nun ein mindestens 1 monatiges Fahrverbot, sowie eine Geldbuße von bis zu 240 Euro. Neben diesen drei Autofahrern erwarten 15 weitere nunmehr den Bescheid der Ahndungsbehörde wegen der Ordnungswidrigkeitenanzeige. Der Rest bezahlte oder bezahlt die festgestellte Überschreitung mit einem Verwarnungsgeld. Der Regionale Verkehrsdienst kontrollierte am Dienstag, 07. Juli, zwischen 10:50 und 17:15 Uhr auf der Landstraße 3088 zwischen Kirchhain und Marburg.

Gladenbach - Brand vor der Zollbuche

Nach dem Brand eines sogenannten Holzpolters ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Marburg. Das Holz lagerte auf dem abgesperrten Parkplatz an der Bundesstraße 255 vor der Zollbuche. Feuerwehr und Polizei waren nach der Brandmeldung am Dienstag, 07. Juli, von etwa 23.20 bis kurz vor 02 Uhr im Einsatz. Für die Löscharbeiten war für knapp zweieinhalb Stunden die Vollsperrung der Bundesstraße zwischen Oberweidbach und Weidenhausen notwendig. Durch den Brand gab es keine Verletzten. Zwischenzeitlich drohte ein Übergriff auf das angrenzende Waldgebiet. Nur der Einsatz der Feuerwehr und der helfenden Landwirte, die mit ihren Traktoren den großen Holzstapel auseinanderzogen, verhinderte Schlimmeres. Da eine technische Ursache ausgeschlossen und eine natürliche Ursache eher unwahrscheinlich ist, entstand das Feuer durch eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandlegung. Wer hat am späten Abend insbesondere vor der ersten Brandmeldung um 23.20 Uhr rund um den Parkplatz an der Bundesstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat auf dem Parkplatz Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Ertappter Einbrecher flüchtete

Mit dem von der Nachtschicht heimkehrenden Eigentümer hatte der Einbrecher offenbar nicht gerechnet. Der Heimkehrer sah den Einbrecher in seiner markanten Angelkleidung auf seinem Fahrrad wegfahren, verfolgte und stellte ihn und blieb dadurch sowohl im Besitz des Rades als auch zumindest von Teilen der gestohlenen Angelausrüstung. Durch das Zurücklassen der Beute gelang dem Täter die weitere Flucht. Er lief zu Fuß weiter von der Greifswalder Straße Richtung Einkaufszentrum Richtsberg. Der offensichtlich stark alkoholisierte Mann war ca. 40 Jahre alt, etwa 170 cm groß und nach Angaben des Opfers Deutscher. Er hatte helle, kurze Haare und trug eine Tarnhose des Geschädigten sowie eine graue Jacke. Der Täter kam um zwischen 05.30 und 06 Uhr über die Gebäuderückseite in den Garten zum Haus in der Greifswalder Straße. Dort beschädigte er unter anderem den Innenraum eines abgemeldeten Fahrzeugs und eine Glastür und verschaffte sich Zutritt zur Garage. Letztlich stahl der Mann diverse Angelutensilien und das Fahrrad. Durch die rechtzeitige Heimkehr blieb der Eigentümer auch im Besitz seiner Gegenstände. Die Kripo Marburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise. Wem ist der Mann in der Nacht zum Dienstag, 07. Juli noch aufgefallen? Wer kann aufgrund der Beschreibung Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung beitragen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

In der gleichen Nacht, zwischen 17.30 und 06.50 Uhr kam es in der Nähe, ebenfalls noch in der Greifswalder Straße zu einem weiteren versuchten Einbruch. In diesem Fall blieb der Täter erfolglos. Es entstand durch eine aus der Wand gebrochene Blumenampel und durch Hebelspuren an einer Balkontür Sachschaden.

Kirchhain - Einbruch beim Baustoffhandel

In der Nacht zum Dienstag, 07. Juli, drang ein Einbrecher in den Büro- und Verkaufskomplex eines Baustoffhandels in der Niederrheinischen Straße ein. Im Innern öffnete der Täter nötigenfalls gewaltsam sämtliches Mobiliar. Er erbeutete eine Geldkassette mit nur wenig Wechselgeld. Die Kassette ließ er aufgebrochen außerhalb des Geländes in einem Gestrüpp am Bahndamm liegen. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Versuchter Einbruch

Die Kripo Marburg ermittelt nach einem versuchten Einbruch in ein Haus in der Havelstraße. Der oder die Täter stiegen durch ein aufgebrochenes Fenster ein. Nach den ersten Überprüfungen fehlt aus dem Gebäude nichts. Die Tatzeit war zwischen 22 Uhr am Montag und 18 Uhr am Dienstag, 07. Juli. Wer hat in dieser Zeit rund um die Havelstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf