PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

01.04.2019 – 11:34

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Sitzmöbel zu Hakenkreuz angeordnet ++ Ehemann mit Messer gestochen ++ Zaun umgelegt - Hühner tot ++ Fahrschülerin schwer verletzt ++ Polizei als Enten - Querungshilfe ++ Citybike gestohlen ++ u.a.

FriedbergFriedberg (ots)

Über die Fahrbahn geschleudert

Autobahn 5: Am Sonntagabend, gegen 21.05 Uhr, geriet eine 22-jährige Gießenerin auf der Autobahn 5 zwischen Ober-Mörlen und Bad Nauheim mit ihrem Citroen ins Schleudern. Aus noch unbekannter Ursache kam ihr PKW nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Betongleitwand, schleuderte dann über alle Fahrspuren und gegen die Außenleitplanke. Während ihr PKW mit einem erheblichen Schaden abgeschleppt werden musste, kam die Gießenerin mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Auch an einem weiteren PKW, der durch die Trümmerteile getroffen wurde, entstanden Schäden. Insgesamt beläuft sich der Schaden nach ersten Schätzungen auf rund 22.000 Euro.

*

Eingeschlafen

Autobahn 5: Ein Sekundenschlaf dürfte die Ursache für einen Unfall gegen 05.10 Uhr am Sonntagmorgen gewesen sein. Ein 67-jähriger Herborner prallt mit seinem PKW zwischen Ober-Mörlen und Butzbach in die Leitplanke und gab an, vermutlich kurz eingeschlafen zu sein. An seinem PKW entstand mit rund 6000 Euro Totalschaden. Der Fahrer blieb unverletzt.

*

Unfallflucht am Lindheimer Kreuz

Altenstadt: Zeugen eines Unfalls am Freitag, gegen 12.10 Uhr, am Lindheimer Kreuz sucht die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0. Von der Landstraße 3191 aus Hainchen kommend nach Lindheim fuhr eine 18-jährige Altenstädterin mit ihrem silberfarbenen Opel Corsa. An der rot zeigenden Ampel am Lindheimer Kreuz musste sie anhalten. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr von hinten auf ihren Corsa auf und anschließend nach links in Richtung Altenstadt davon. Die Fahranfängerin selbst fuhr auch zunächst weiter. Die Polizei benötigt nun Hinweise zum Unfallhergang und zum Unfallverursacher. Am Corsa entstand ein Schaden von rund 2500 Euro. Es steht zu vermuten, dass auch am auffahrenden PKW ein entsprechender Frontschaden vorhanden ist.

*

Fahrschülerin schwer verletzt

Altenstadt: Den Kreisverkehr in der Vogelsbergstraße sollte eine 42-jährige Fahrschülerin aus Hanau am Freitag, gegen 16.15 Uhr, mit dem Motorrad in Richtung Düdelsheim verlassen. Aus unbekanntem Grund traf die 42-Jährige nicht die Fahrbahn, sondern querte den Bürgersteig und stieß gegen eine Straßenlaterne. Hierbei zog sie sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die Fahrschülerin ins Krankenhaus. An Zweirad und Laterne entstand ein Schaden von rund 5500 Euro.

*

Audi angefahren

Altenstadt: Einen Schaden von rund 2500 Euro verursachte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstag, zwischen 16.45 und 17.15 Uhr, in der Fritz-Kreß-Straße an einem dort geparkten blauen Audi A8. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher, der nach der Kollision einfach das Weite suchte und damit eine Unfallflucht beging.

*

Ford angefahren

Bad Nauheim: Hinweise zu einem Unfallverursacher in der Kurstraße erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Zwischen 12 und 15.30 Uhr am Freitag stieß dort ein Verkehrsteilnehmer gegen einen schwarzen Ford Focus, der in einer Parkbucht abgestellt war. Am Heck des Focus entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Der Unfallverursacher stand nicht zu seinem Fehler und fuhr einfach davon.

*

Sitzmöbel zu Hakenkreuz angeordnet

Bad Vilbel: In der Nacht zum Sonntag machten sich unbekannte auf dem Niddaplatz an den Sitzmöbeln eines Restaurants zu schaffen. Die Täter stellten irgendwann zwischen 00.30 und 08 Uhr die massiven Holzbänke so zusammen, dass die Formation ein Hakenkreuz ergab. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0 ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und bittet um Hinweise auf die Täter.

*

Polizei als Querungshilfe

Bad Vilbel: Besorgt meldete sich ein Bürger am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr bei der Polizei. Seine Besorgnis galt zweier Enten, die auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Friedberger Straße umherliefen. Er sah die Gefahr, dass die Tiere auf die Fahrbahn kommen könnten und es dort zu einem Unfall käme. Die Vilbeler Polizisten nahm sich der gefiederten Tiere an und konnten ihnen weiterhelfen. Sie ermöglichten den Tieren wohlbehalten über die Friedberger Straße in den Kurpark zu laufen.

*

Auto beschädigt

Butzbach: In der Schrebergartenanlage Am Roten Berg stand der graue Fiat Punto eines Butzbachers am Samstag, zwischen 08 und 13.35 Uhr, an einem Schotterweg geparkt. In diesem Zeitraum beschädigte ein anderer Fahrzeugführer die komplette Beifahrerseite des Punto und richtete einen Schaden von rund 3000 Euro an. Da der Unfallverursacher flüchtete, bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, um Hinweise.

*

Einparken klappte nicht mehr

Butzbach: Ein 57-jähriger Butzbacher scheiterte am Samstagabend, gegen 20 Uhr, beim Einparken mit seinem Auto in der Falkensteiner Straße und touchierte einen anderen PKW. Es blieb mit 500 Euro bei einem geringen Sachschaden an den Fahrzeugen, jedoch musste der Butzbacher die Polizisten zur Blutentnahme begleiten, da ein Atemalkoholwert rund 1 Promille bei ihm anzeigte.

*

Tasche aus dem Auto geklaut

Butzbach: Die Mitarbeiterin eines Pflegeservice lies ihren Dienstwagen am Sonntag, gegen 16.30 Uhr, kurz unbeaufsichtigt in der Weiseler Straße vor der Geschäftsstelle stehen, um etwas aus dieser zu holen. Ein Dieb nutzte die Unachtsamkeit aus, dass der PKW in dieser Zeit nicht verschlossen war, und entwendete die Tasche der Mitarbeiterin vom Beifahrersitz. Geldbörse und Schlüsselbund befanden sich unter anderem darin. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise.

*

Ehemann mit Messer gestochen

Büdingen: In Streit geriet ein Ehepaar in der Hirschgasse in Eckartshausen in der Nacht zum Samstag. Anwohner verständigten die Polizei, die den 40-jährigen Mann blutend in der Wohnung vorfand. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass seine 35-jährige Frau ihn mit einem Küchenmesser seitlich in den Oberkörper stach und ihn damit schwer verletzte. Der 40-Jährige kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Die Polizei nahm die stark alkoholisierte Ehefrau vorübergehend fest. Aus Mangel an Haftgründen wurde sie im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

*

Reh überlebte nicht

Florstadt: Auf der Landstraße 3188 bei Stammheim kollidierte ein 23-jähriger Niddataler in der Nacht zum Sonntag, gegen Mitternacht, mit einem Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am PKW des Niddatalers entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

*

Citybike gestohlen

Friedberg: Von einem Parkplatz in der Wilhelm-Leuschner-Straße entwendete ein Dieb zwischen 15.30 Uhr am Freitag und 00.45 Uhr am Samstag ein graues Gudereit Citybike im Wert von 600 Euro. Die Eisenstange, mit der der Täter das Schloss des Fahrrades aufbrach, blieb am Tatort zurück. Auch an einem weiteren dort abgestellten Zweirad versuchte sich der Täter, bekam das Schloss jedoch offenbar nicht geöffnet. Hinweise auf den Täter und zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizei in Friedberg, Tel. 06042-9648-0, entgegen.

* Mit Roller ins Rutschen geraten

Karben: In der Untergasse in Okarben kam ein 16-jähriger Karbener mit seinem Motorroller am Sonntag, gegen 16.35 Uhr in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte auf die Seite. Der 17-jährige Mitfahrer verletzte sich dabei leicht. Am Roller entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Fahrer selbst blieb unverletzt.

*

Außenspiegel abgefahren

Karben: Am Straßenrand der Heldenberger Straße parkte ein Vilbeler am Freitag, zwischen 13.30 und 15.30 Uhr, seinen schwarzen VW Golf. In dieser Zeit fuhr ein Unbekannter den Spiegel des PKW ab und anschließend einfach davon. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

Gewächshaus beworfen

Münzenberg: Am Samstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, bemerkte ein Münzenberger die Beschädigung seines Gewächshauses auf seinem Grundstück in der Raiffeisenstraße. Ein Unbekannter warf einen Stein gegen die eine Scheibe und beschädigte diese damit, wobei der Zeitpunkt der Tat nicht bekannt ist. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0.

*

Wer klaute die Zigaretten?

Nidda: Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Raun schlich eine unbekannte Person in der Nacht zum heutigen Montag umher. Zwischen 01.15 und 01.30 Uhr hielt sich der Unbekannte laut Überwachungskamera auf dem Tankstellengelände auf. Ihm gelang es den Hintereingang aufzubrechen und im Inneren einen Karton mit Zigaretten zu entwenden. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707.

*

Bushaltestelle beschädigt

Niddatal: In der Geschwister-Scholl-Straße in Assenheim beschädigte ein Unbekannter am Freitagabend ein Glassegment einer Bushaltestelle und richtete damit einen Schaden von etwa 800 Euro an. Zwischen 23 und 23.30 Uhr hörten Anwohner ein dumpfes Geräusch, das vermutlich von der Beschädigung des Glases herrührte. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, in Verbindung zu setzen.

*

Zaun umgelegt - Hühner tot

Ortenberg: Oberhalb der Eisfabrik in der Bleichenbacher Straße in Selters fand ein Ortenberger am Samstagmittag, gegen 12.40 Uhr, den Elektro-Maschendraht-Zaun rund um sein Hühnermobil nach innen umgelegt vor. An drei Stellen war der Zaun zudem durchtrennt. Ohne den schützenden Zaun konnte vermutlich ein Hund auf das Gelände zu den Hühnern gelangen. Anhand der Bissspuren an zehn verendeten Hühnern konnte ein Biss durch einen Hund später als wahrscheinlichste Todesursache der Tiere festgemacht werden. Was genau am Zaun und auf dem Gelände des Hühnermobils in Selters passierte, dazu bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, um Hinweise. Um 06 Uhr am Samstagmorgen war auf dem Gelände noch alles in Ordnung.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau