Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

08.07.2019 – 14:40

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Gemeinsame Pressemeldung der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Wiesbadener Polizei

POL-WI: Gemeinsame Pressemeldung der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Wiesbadener Polizei
  • Bild-Infos
  • Download

Wiesbaden (ots)

Gemeinsame Geschwindigkeitskontrollen von Kommunaler Verkehrspolizei und Landespolizei, Fahrverbote drohen, Betriebserlaubnis in fünf Fällen erloschen, Wiesbaden, 06.07.2019, 21:30 Uhr - 07.07.2019, 03:00 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag führten Kräfte der Kommunalen Verkehrspolizei gemeinsam mit Kräften des Verkehrsdienstes der Wiesbadener Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch, welche unter anderem auch dem Phänomen der "Raser und Poser" entgegenwirken sollte. Schaut man sich das Ergebnis an, so taten sie dies auch mehr als deutlich. Über das Stadtgebiet verteilt, z.B. in der Schiersteiner Straße, Rheingaustraße, Biebricher Allee, Oranienstraße sowie der Mainzer Straße, wurden an insgesamt fünf Kontrollstellen Messungen durchgeführt und bei entsprechenden Verstößen unmittelbar im Anschluss die Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert. Bei 25 festgestellten Geschwindigkeitsverstößen lagen fünf im Bußgeldbereich; es wurde also die erlaubte Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um mehr als 20 km/h überschritten. In vier dieser Fälle müssen die Fahrer sogar mit einem Fahrverbot rechnen. Der Höchstwert wurde mit 95 km/h, bei erlaubten 50 km/h, auf der Mainzer Straße gemessen. Bei den Kontrollen wurden fünf Kraftfahrzeuge festgestellt, an denen Veränderungen technischer Art vorgenommen wurden, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Ein PKW der Marke Mercedes wurde sogar sichergestellt, weil das Fahrzeug von einem Sachverständigen untersucht werden soll. Hintergrund sind die umfangreichen Umbauten, welche an dem Mercedes CLS 350 durchgeführt wurden. Diese hatten nach einer ersten Inaugenscheinnahme durch die Beamten vor Ort Einfluss auf die Verkehrssicherheit des Fahrzeuges. Das Straßenverkehrsamt und die Landespolizei werden weiterhin, wie auch schon in der Vergangenheit, gemeinsame Kontrollen durchführen und ihre Zusammenarbeit noch weiter ausbauen. Schon heute finden gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen und ein regelmäßiger Austausch statt; immer mit dem gemeinsamen Ziel, die Sicherheit auf Wiesbadens Straßen weiter zu erhöhen und sogenannten "Rasern und Posern" zu zeigen, dass ihr gefährliches Tun nicht geduldet wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell